Information

Disco-Sensation Andy Gibb stirbt im Alter von 30 Jahren


Mit seinem kniehohen guten Aussehen und dem Songwriting-Talent seiner Brüder im Rücken inszenierte der 19-jährige Andy Gibb in den 12 Monaten nach seinem amerikanischen Debüt im Frühjahr 1977 eine beispiellose Demonstration jugendlicher Pop-Meisterschaft sind noch höher gestiegen, wäre da nicht die ungeheure Kokain-Gewohnheit, die seine Karriere entgleist und zu seinem vorzeitigen Tod beigetragen hat. Mit seinem durch jahrelangen Kokainmissbrauch stark geschwächten Herzen erlag Andy Gibb am 10. März 1988 einem entzündlichen Herzvirus. Er war erst 30 Jahre alt.

Wenn das New York Times verkündete seinen Tod, die Schlagzeile lautete: "Andy Gibb, 30, Sänger in den 70ern, stirbt in Großbritannien." Zu behaupten, dass der Name "Andy Gibb" einen Modifikator wie "Singer in the 70's" erfordern würde, wäre nur 10 Jahre zuvor offensichtlich absurd gewesen. Im Sommer 1978 war Andy Gibb kaum 20 Jahre alt, und seine dritte Single "Shadow Dancing" war der Nummer 1-Song auf der Plakat Pop-Charts. Vier Monate zuvor hatte seine zweite Veröffentlichung "(Love Is) Thicker Than Water" den gleichen Höhepunkt erreicht, und sechs Monate zuvor hatte Gibb mit seinem Debütalbum "I Just Want To Be Your Everything" die Charts angeführt. Seine Reihe von drei #1-Hits mit seinen ersten drei Veröffentlichungen ist ein Rekord, der noch heute steht, und zu der Zeit, als er ihn erreichte, schien er die Ankunft eines großen neuen Stars anzukündigen.

Aber der Rest der Geschichte von Andy Gibb ist nicht so sonnig: Was sein Drogen- und Alkoholmissbrauch in den späten 1970er Jahren nicht für Andys Musikkarriere bedeutete, änderte die Mode in den frühen 1980er Jahren. 1981 war er als lebensfähiger Aufnahmekünstler fertig, und in den folgenden Jahren führte sein Drogenkonsum dazu, dass er seine Jobs im Fernsehen entließ Solides Gold und Broadway Joseph und der erstaunliche Technicolor-Traummantel und zum Ende einer hochkarätigen Romanze mit der Schauspielerin Victoria Principal, of Dallas Ruhm. Gibb meldete 1987 Konkurs an und meldete ein Jahreseinkommen von weniger als 8.000 US-Dollar.

Am 7. März 1988 kam Andy Gibb ins Krankenhaus in Oxford, England, und klagte über starke Brust- und Bauchschmerzen. Am 10. März starb er an einer Herzentzündung, offiziell an einer Virusinfektion. "Als er starb, hatte das überhaupt nichts mit Drogen zu tun", sagt seine Mutter Barbara Gibb, "aber der Schaden war in erster Linie durch Drogen entstanden."


Med hans knæ-knækende look og hans brødres sangskrivningstalenter, der støtter ham, iscenesatte den 19-årige Andy Gibb en hidtil uset visning af ungdommelig popmestring i de 12 mhan29neder efter debüt für året 1977. Og hans stjerne kan muligvis er steget endnu højere, var det ikke for den vidunderlige kokainvaner, der afsporede hans karriere og bidrog til hans for tidlige død. Med sit hjerte stærkt svækket fra år med misbrug af kokain, succede Andy Gibb für en entzündlichen Hjertevirus denne dag i 1988. Han var kun 30 år gammel.

Når New York Times annoncerede sin død, overskriften lyder: "Andy Gibb, 30, sanger i 70'erne, dies i England." Bei antyde, bei navnet "Andy Gibb" ville kræve en modifikator som "Singer i 70'erne" " ville have v" #229benlyst absurd nackte 10 år tidligere. Ich sommeren 1978 var Andy Gibb knap 20 år gammel, og hans tredje single, "Shadow Dancing", var nummer 1-sangen på Plakat Popkort. Feuer måneder tidligere havde hans anden udgivelse, "(Love Is) Thicker Than Water" nået den samme højdepunkt, og seks måneder før dette havde Gibb toppet hitlisterne med sin debüt to Be & Your Quot I Wantrekord To Alles." at indlede ankomsten af ​​​​en større ny stjerne.

Men resten af ​​​​Andy Gibb-historien er ikke så solrig: Hvad hans stof- og alkoholmisbrug i slutningen af ​​​​1970'erne ikke gjorde med Andys musikalske karriere, skiftede mode i de tidlige 1980'ere. I 1981 var han færdig som en levedygtig indspilningskunstner, og i de følgende år førte hans stofbrug til hans fyring fra job på tv's Solide Guld og Broadway's Joseph und der erstaunliche Technicolor-Traummantel og til afslutningen af ​​​​en højprofil romantik med skuespillerinde Victoria Principal, of Dallas berømmelse. Gibb erklærede konkurs i 1987 og rapporterede und årlig indkomst på unter 8.000 $.

Den 7. Marts 1988 gik Andy Gibb ind på hospitalet i Oxford, England, klagende over allvorlige smerter i brystet og maven. Den 10. marts døde han af betændelse i hjertet, officielt som et resultat af en virusinfektion. "Da han døde, havde det overhovedet ikke noget med stoffer at gøre," har hans mor, Barbara Gibb, sagt, "men skaden var først og fremmest blevet forårsaget af stoffer."


Gibb starb, als er versuchte, einen "Neuanfang" zu machen

Obwohl Gibb seine Musikkarriere so vielversprechend begann mit Fließende Flüsse, beschrieben von Albumismus als „eine Atempause – ein Porträt von Andy als blühendem kreativen Geist, der sich mit Enthusiasmus und Konzentration in das Handwerk einließ“, kämpfte er bereits mit der Drogensucht, als er sein zweites Album vorbereitete.

Drogenprobleme betrafen die Sängerin sowohl persönlich als auch beruflich. Als er versuchte, sich wieder zu etablieren, wurde Gibb für Theater- und Fernsehauftritte angeheuert, wurde jedoch immer wieder entlassen, weil er Arbeit vermisste und nicht zu Auftritten erschien. Seine langjährige Beziehung mit der Schauspielerin Victoria Principal endete ebenfalls wegen Substanzproblemen. Mitte der 80er Jahre suchte Gibb schließlich professionelle Hilfe in der kalifornischen Betty Ford Clinic auf, wie die . berichtet Los Angeles Zeiten. Aber selbst nachdem seine Behandlung beendet war, war Gibb völlig bankrott und konnte nie zu dem Erfolg zurückkehren, den er einst genossen hatte.

Am 10. März 1988 ging Andy Gibb ins Krankenhaus, nachdem er von Brustschmerzen berichtet hatte, wo er später starb. Die Ärzte entschieden, dass Myokarditis, eine geschwächte Herzerkrankung, die Todesursache war, höchstwahrscheinlich verursacht durch anhaltenden Kokainmissbrauch. Er starb fünf Tage nach seinem 30. Geburtstag. Ungefähr zur gleichen Zeit versuchte er einen Comeback-Rekord. "Ich wusste immer, dass ich eines Tages mit solchen Nachrichten angerufen werden würde. Es war nur eine Frage der Zeit", sagte Ex-Frau Kim Reeder über seinen Tod (via Personen).


Inhalt

1958–1970: Frühes Leben und erste Aufnahmen Bearbeiten

Andrew Roy Gibb wurde am 5. März 1958 im Stretford Memorial Hospital in Stretford, Lancashire, geboren. [5] Er war das jüngste von fünf Kindern von Barbara und Hugh Gibb. Seine Mutter war irischer und englischer Abstammung, und sein Vater war schottischer und englischer Abstammung. [6] Er hatte vier Geschwister: seine Schwester Lesley Evans und drei Brüder – Barry und zweieiige Zwillinge Robin und Maurice.

Im Alter von sechs Monaten wanderte Andy Gibb mit seiner Familie nach Queensland, Australien, aus und ließ sich auf Cribb Island nördlich von Brisbane nieder. Nachdem er mehrmals zwischen Brisbane und Sydney umgezogen war, kehrte Andy im Januar 1967 nach Großbritannien zurück, als seine drei älteren Brüder als Bee Gees international bekannt wurden.

In seiner Kindheit beschrieb seine Mutter Barbara Andy als "Ein kleiner Teufel, ein kleines Monster. Ich schickte ihn zur Schule, aber er schlich sich in den Stall und schlief den ganzen Tag mit seinen beiden Pferden. Er" Ich wandere um die Mittagszeit nach Hause und roch nach Pferdemist, aber er würde schwören, dass er in der Schule war. Oh, er war ein kleiner Affe!" [7]

Produzent und Filmregisseur Tom Kennedy beschrieb Andys Persönlichkeit in seiner Kindheit:

Andy war immer in der Nähe – er war dieser freche kleine Junge, Hugh und Barbara liebten ihn, also würde er eine Limousine haben, um mit seinen Kumpels durch London zu fahren, und zwanzig Pfund, um ins Kino zu gehen. Das war damals noch unbekannt! Aber er war nur ein frecher kleiner Bursche mit einem Herz aus Gold. Er versuchte immer, mich dazu zu bringen, ihm Bier zu kaufen, als er minderjährig war – er wäre erst 11 oder 12 gewesen. [7]

Er brach die Schule im Alter von 13 Jahren ab und begann mit einer Akustikgitarre, die ihm sein älterer Bruder Barry geschenkt hatte, in Touristenclubs auf Ibiza, Spanien (als seine Eltern dorthin zogen) [8] und später auf der Isle of . zu spielen Man, der Geburtsort seiner Brüder, wo seine Eltern damals lebten.

Im Juni 1974 gründete Gibb seine erste Gruppe, Melody Fayre (benannt nach einem Bee-Gees-Song), zu der die Isle-of-Man-Musiker John Alderson an der Gitarre, Stan Hughes am Bass und John Stringer am Schlagzeug gehörten. Die Gruppe wurde von Andys Mutter Barbara geleitet und hatte regelmäßig Buchungen für die Hotelkette der kleinen Insel. Gibbs erste Aufnahme im August 1973 war eine Komposition von Maurice Gibb, "My Father Was a Rebel", die Maurice auch produzierte und spielte. Es wurde nicht freigegeben. Ein weiterer Track auf der von ihm gespielten Session war "Windows of My World", das von ihm und Maurice gemeinsam geschrieben wurde. [1]

Auf Drängen seines Bruders Barry kehrte Gibb 1974 nach Australien zurück. Barry glaubte, dass Australien, da Australien ein gutes Trainingsgelände für die Bee Gees war, auch seinem jüngsten Bruder helfen würde. Lesley Gibb war in Australien geblieben, wo sie mit ihrem Mann eine Familie gründete. Sowohl Alderson als auch Stringer folgten Andy nach Australien in der Hoffnung, dort eine Band zu gründen. Mit Col Joye als Produzenten nahmen Andy, Alderson und Stringer eine Reihe von Andys Kompositionen auf. Das erste Lied war ein Demo namens "To a Girl" (mit seinem Bruder Maurice spielte Orgel), das er später bei seinem Fernsehdebüt in Australien aufführte Die Ernie-Sigley-Show. Sigley informierte später das Publikum, dass es von Gibbs bevorstehendem Album war, aber es wurde nie veröffentlicht. Im November desselben Jahres nahm er sechs Demos auf – wiederum produziert von Joye – darunter „Words and Music“, „Westfield Mansions“ und „Flowing Rivers“ (das später veröffentlicht wurde). Was Andy im Vergleich zu seinen Brüdern vom "Ausbildungsplatz" Australiens ablenkte, war, dass Andy finanziell relativ unabhängig war, hauptsächlich wegen der Unterstützung seiner Brüder und ihrer Großzügigkeit, also der sporadischen Arbeitsrate der Gruppe. Andy verschwand für einige Zeit und ließ Alderson und Stringer ohne Einkommen arbeitslos zurück. Mutlos kehrten Alderson und Stringer nach Großbritannien zurück. [9]

Gibb trat später der Band Zenta bei, die aus Gibb am Gesang, Rick Alford an der Gitarre, Paddy Lelliot am Bass, Glen Greenhalgh am Gesang und Trevor Norton am Schlagzeug bestand. Zenta unterstützte die internationalen Künstler Sweet und die Bay City Rollers auf der Sydney-Etappe ihrer Australien-Tourneen. "Can't Stop Dancing" (das war ein Lied von Ray Stevens und später ein US-Hit für das Duo Captain und Tennille im Mai 1977) wurde für die Veröffentlichung vorgeschlagen, aber es geschah nicht, obwohl Gibb es mindestens einmal im Fernsehen aufführte auf der revitalisierten Musikpavillon Show moderiert von Daryl Somers. Zenta trat später als Begleitband für Gibb auf, nahm aber um 1975 nicht an Gibbs Aufnahmesessions teil, bei denen die australische Jazz-Fusion-Gruppe Crossfire mitwirkte. [10]

"Words and Music" wurde auf dem ATA-Label veröffentlicht, nur in Australien und Neuseeland, im Besitz von Joye. Es war seine erste Single, das Lied, das von einer anderen Andy Gibb-Komposition "Westfield Mansions" unterstützt wurde. Die Single erreichte 1976 die Top Twenty der Sydney Music Charts. Die Ballade war einer seiner bekanntesten Hits.

Gibb heiratete seine Freundin Kim Reeder am 11. Juli 1976. Sie trennten sich, bevor das Paar feststellte, dass Reeder schwanger war. Sie hatten eine Tochter, Peta, die am 25. Januar 1978 geboren wurde, und sie ließen sich später im Jahr scheiden.

1975–1980: Internationaler Erfolg Bearbeiten

Robert Stigwood, der zu dieser Zeit der Manager der Bee Gees war, verpflichtete Andy Anfang 1976 bei seinem Label RSO Records, nachdem er einige von Andys Demobändern gehört hatte. Andy zog bald nach Miami Beach, Florida, um mit seinem Bruder Barry und den Co-Produzenten Albhy Galuten und Karl Richardson an Songs zu arbeiten. Ende 1976 machte sich Andy in Miami zusammen mit seinem älteren Bruder Barry daran, in den berühmten Criteria Studios zu produzieren und aufzunehmen, sein erstes Album zu machen Fließende Flüsse. Eagles-Gitarrist Joe Walsh spielte auf zwei Songs des Albums mit. Die erste Veröffentlichung des Albums und Gibbs erste Single, die außerhalb Australiens veröffentlicht wurde, war "I Just Want to Be Your Everything", die von Barry geschrieben wurde, der auch die Backup-Vocals lieferte. Es erreichte Platz eins in den USA und Australien und war das meistgespielte Album des Jahres. In Großbritannien war es ein kleinerer Hit und schaffte es nur in die Top 30. Acht der zehn Tracks auf dem Album waren Kompositionen von Andy Gibb, hauptsächlich Songs, die während seiner Zeit in Australien geschrieben wurden. Dazu gehörte eine Neuaufnahme seiner vorherigen Single "Words and Music". Im September 1977 Fließende Flüsse, mit einer weiteren Nummer-Eins-Single "(Love Is) Thicker Than Water" (ebenfalls von Gibb und seinem Bruder Barry mitgeschrieben) zur Unterstützung, wurde schnell ein millionenfach verkauftes Album. Diese Single wurde Anfang 1978 veröffentlicht, als die Beiträge der Bee Gees zu den Saturday Night Fever Soundtrack dominierten die Weltcharts. In den USA löste es am Tag vor Andys 20. Geburtstag "Stayin' Alive" an der Spitze der Hot 100 ab, um dort zwei Wochen später von "Night Fever" auf Platz eins übertroffen zu werden.

Andy begann dann mit dem Gibb-Galuten-Richardson-Produktionsteam an seinem zweiten Album zu arbeiten. Schattentanz, das im April 1978 veröffentlicht wurde und sein Album mit den höchsten Charts in Amerika und Kanada war. Der von allen vier Gibb-Brüdern geschriebene Titelsong wurde im April 1978 in den USA als Single veröffentlicht. Mitte Juni begann ein siebenwöchiger Lauf auf Platz eins, erreichte Platinstatus und die Ehre, Billboards Nummer eins zu sein Song von 1978. In den Vereinigten Staaten war Andy der erste männliche Solokünstler, der drei aufeinanderfolgende Nummer-Eins-Singles auf der Plakat Hot 100, mit all den Wochen auf Platz 1 von diesen Singles nur knapp innerhalb eines Jahres, vom 30. Juli 1977 bis 29. Juli 1978. Zwei weitere Top-Ten-Singles, "An Everlasting Love" (die Platz fünf erreichte) und "(Our Love) Don't Throw It All Away" (die Platz neun erreichte) wurden aus dem Album herausgebracht, das ein weiterer Millionen-Verkäufer wurde.

1979 trat Gibb zusammen mit den Bee Gees, ABBA und Olivia Newton-John (Duett mit "Rest Your Love on Me") beim Music for UNICEF-Konzert bei der Generalversammlung der Vereinten Nationen auf, das weltweit übertragen wurde. Er kehrte ins Studio zurück, um mit den Aufnahmen für sein letztes komplettes Studioalbum zu beginnen Nach Einbruch der Dunkelheit. Im März 1980 wurde die letzte von Gibbs Top-Ten-Singles kurz vor der Veröffentlichung des Albums in die Charts aufgenommen. "Desire" wurde für das 1979er Album der Bee Gees aufgenommen Geister, die geflogen sind und präsentierten ihren Original-Track, komplett mit Andys originalem "Gast-Gesang". Eine zweite Single, "I Can't Help It", ein Duett mit der Freundin der Familie und der britischen und australischen Expatin Olivia Newton-John, erreichte die Top 20.

Später im Jahr, Andy Gibbs größte Hits wurde als Finale seines Vertrags bei RSO Records mit zwei neuen Songs veröffentlicht: "Time Is Time" (Platz 15 im Januar 1981) und "Me (Without You)" (Gibbs letzter Top-40-Charteinstieg) als Singles ausgeliefert, bevor RSO-Gründer Robert Stigwood ihn wegen seiner Kokainsucht und Verhaltensproblemen gehen ließ. "After Dark" und "Will You Still Love Me Tomorrow" waren Nicht-Single-Songs, die dem Album hinzugefügt wurden Unten am Fluss" von Gurkenschloss. Während seiner Beziehung mit der Schauspielerin Victoria Principal arbeitete Gibb an mehreren Projekten außerhalb des Aufnahmestudios, darunter Auftritte in Andrew Lloyd Webbers Joseph und der erstaunliche Technicolor-Traummantel am Broadway und Gilbert & Sullivan's Die Piraten von Penzance in Los Angeles.

Ungefähr zur gleichen Zeit wurde Gibb eingeladen, die erste Strophe von Queens "Play the Game" zu singen, und Sänger Freddie Mercury war anscheinend von Gibbs Fähigkeiten erstaunt. Laut einigen Quellen wurde das Band 1990 bei einer Suche in Queen-Archiven nach Bonustracks für eine CD gefunden, aber nicht verwendet. Da sie von keinem Queen-Sammler gehört wurde, ist ihre Existenz etwas zweifelhaft, obwohl auch Plattenproduzent Mack bestätigt hat, dass die Version existiert. [12] [13]

1981-1986: Rückgang und Live-Auftritte Bearbeiten

Er war Co-Moderator der Fernsehmusikshow Solides Gold von 1981 bis 1982 mit Marilyn McCoo. Gibb wurde letztendlich von beiden gefeuert Traummantel und Solides Gold wegen Fehlzeiten durch Kokainsucht. [14] [15] Said Zev Buffman, ein Broadway-Produzent und Finanzier für Joseph und der erstaunliche Technicolor-Traummantel, "Als Andy im Theater war, war er eine Freude. Aber er war nicht genug da", fügte hinzu, dass Gibb von den fünf Leuten, die bis dahin Joseph spielten, der beste Schauspieler war. [14] Er sagte auch nach Gibbs Tod: „Wir würden ihn über lange Wochenenden verlieren. Er kam am Dienstag zurück und sah geschlagen aus. Er war wie ein kleiner Welpe – so schämte er sich, wenn er etwas falsch machte. Er war ganz Herz, aber er hatte nicht genug Muskeln, um das durchzuhalten." [15] Ein namenloser Co-Star in Traummantel wurde mit den Worten zitiert: "Ich habe gehört, dass er die meiste Zeit in seinem Hotelzimmer vor dem Fernseher verbracht hat. Ich glaube, er war verängstigt und unsicher. Das passiert, wenn man der kleine Bruder der Bee Gees ist." [14] Kommentar nach Gibbs Tod, Solides Gold Produzent Brad Lachman sagte: „[Andy] war ein sehr charmanter, verletzlicher und charismatischer Darsteller. Er meinte es eindeutig gut. Er war nicht schwierig. Er hatte Probleme, mit denen er nicht umgehen konnte. Er wollte, dass jeder ihn liebte . Er hatte so viel zu bieten, und er konnte es einfach nicht glauben." [fünfzehn]

Im Sommer 1981 nahmen Gibb und Principal ein Duett von "All I Have to Do Is Dream" der Everly Brothers auf und veröffentlichten es. Berichten zufolge hörte er sie unter der Dusche singen und überredete sie, mit ihm ins Studio zu gehen. [16] Dies war Gibbs letzte offizielle Single und sein letzter US-Chart-Einstieg, der auf Platz 51 kletterte. Ihre Romanze endete kurz darauf, als sie ihm ein Ultimatum stellte, zwischen ihr oder Drogen zu wählen. Danach begann Gibb mit Kari Michaelsen von der NBC-Fernsehsitcom auszugehen Gib mir eine Pause!, auf dem er Gaststar war. [17]

1984 und 1985 schloss Gibb zwei erfolgreiche Verträge im Riviera Hotel in Las Vegas ab.

Seine Familie überzeugte ihn, sich wegen seiner Drogensucht behandeln zu lassen, die Mitte der 1980er Jahre einen Aufenthalt im Betty Ford Center einschloss. In dieser Zeit begann Gibb mit einer Bühnenshow mit seinen Hits und Covern durch kleine Veranstaltungsorte zu touren. Er trat auch in Gastrollen in mehreren Fernseh-Sitcoms auf, darunter Gib mir eine Pause! und Punky Brewster. Nach einer ausgedehnten Tournee durch Ostasien trat er regelmäßig in Las Vegas und Lake Tahoe auf. 1984 war er Headliner beim Viña del Mar Festival in Chile und trat zwei Nächte hintereinander auf. Im März 1986 hatte er auch ein zweiwöchiges Engagement im historischen Fairmont Hotel in San Francisco.

1987–1988: Versuchtes Comeback und letzte Tage Bearbeiten

Im Frühjahr 1987 durchlief Gibb ein weiteres Drogenrehabilitationsprogramm und dachte, er hätte endlich seine Gewohnheiten überwunden.

Gibb strebte nun einen Plattenvertrag für die Veröffentlichung eines neuen Albums im Jahr 1988 an. Im Juni 1987 kehrte er ins Studio zurück, um vier Songs aufzunehmen, einer davon, "Man on Fire", wurde 1991 posthum auf einer Polydor Records-Anthologie veröffentlicht. Ein weiterer Track, "Arrow Through the Heart", war der letzte Song, den Andy jemals aufnehmen würde, und wurde in einer Episode der VH1-Serie vorgestellt. Hinter der Musik, und veröffentlicht auf den Bee Gees' Mythologie 4-Disc-Boxset im November 2010. Die Songs wurden von Gibb zusammen mit seinen Brüdern Barry und Maurice geschrieben. Ihre Demoaufnahmen mit Toningenieur Scott Glasel wurden von Clive Banks von der britischen Filiale von Island Records gehört. Gibb hat nie offiziell einen Vertrag unterschrieben, aber das Plattenlabel plante, in diesem Frühjahr eine Single in Europa zu veröffentlichen, gefolgt von einer weiteren Single im Sommer mit dem Album, das folgen sollte. [18]

Anfang März 1988 arrangierte Barry dafür, dass Island in England Andy unter Vertrag nahm, aber als er im Januar 1988 in England ankam, geriet er in Panik. Andy verpasste Treffen mit der Plattenfirma und machte sich selbst die Schuld an seinen Schwierigkeiten beim Songschreiben. Der Deal wurde nie unterzeichnet. [19]

Von Ende Januar bis Anfang Februar 1988 schien Gibb seine Drogensucht zu überwinden, seine Gesundheit wiederzuerlangen und war bereit, ein neues Album aufzunehmen. [20] Er kämpfte jedoch immer noch mit Depressionen über seine Trennung von Victoria Principal. Laut Robin Gibb ging es seinem Bruder "einfach so schnell bergab. Er war in einer schrecklichen Depression". [20] Am 5. März 1988 feierte Gibb seinen 30. Geburtstag in London, während er an dem neuen Album arbeitete. Zwei Tage nach seinem Geburtstag betrat er das John Radcliffe Hospital in Oxford und klagte über Brustschmerzen.

Am 10. März 1988 gegen 8.30 Uhr informierte Gibbs Arzt ihn, dass weitere Tests erforderlich seien, um die Ursache seiner Brustschmerzen zu bestimmen. Kurz darauf sackte Gibb in Bewusstlosigkeit zusammen und starb an einer Myokarditis, einer Entzündung des Herzmuskels, die durch jahrelangen Kokainmissbrauch verursacht wurde und sein Herz tödlich schwächte. Diese Diagnose wurde von William Shell unterstützt, einem Kardiologen, der Gibb zuvor behandelt hatte. [21] [8] [22]

Mit der Ankündigung von Gibbs Tod war seine Ex-Frau Kim Reeder nicht überrascht. "Ich wusste immer, dass ich eines Tages mit solchen Nachrichten angerufen werden würde. Es war nur eine Frage der Zeit." [21] Gibbs Familie sagte, die Todesursache sei keine Überdosis, wie einige Medienberichte nahelegten, sondern natürliche Ursachen nach Jahren des Drogenmissbrauchs. [20]

Gibbs Leiche wurde in die USA zurückgebracht, wo er im Forest Lawn Memorial Park in Hollywood Hills, Los Angeles, beigesetzt wurde. Der Grabstein lautet "Andy Gibb / 5. März 1958 – 10. März 1988 / An Everlasting Love", nach einer seiner Hit-Singles. [23]

Die Andy Gibb Memorial Foundation wurde gegründet, um seinen Namen und sein Andenken lebendig zu halten, indem sie zu Wohltätigkeitsorganisationen, die Gibb unterstützte, wie der American Heart Association, der American Cancer Society und dem Diabetes Research Institute, beitrug. [24] Nach dem Tod ihres Bruders Maurice Gibb im Jahr 2003 im Mount Sinai Medical Center und Miami Heart Institute in Miami Beach, Florida, bat die Familie darum, anstelle von Blumen Spenden an die Andy Gibb Memorial Foundation zu überweisen. [25]


Dengan penampilan lututnya yang tajam dan bakat penulisan lagu saudara lelakinya, Andy Gibb yang berusia 19 tahun it mempamerkan pemaparan pop remaja yang belum pernah terdahulu dalam kiran ya t tabiat kokain luar biasa yang menggulingkan kerjayanya und menyumbang kepada kematian prematurnya. Dengan jantungnya sangat lemah sejak penyalahgunaan kokain bertahun-tahun, Andy Gibb menyerah kepada virus jantung radang pada hari ini pada tahun 1988. Dia berusia 30 tahun.

Apabila New York Times mengumumkan kematiannya, tajuk utama dibaca: "Andy Gibb, 30, Penyanyi pada tahun 70-an, Dies di Britain." Untuk mencadangkan bahawa nama "Andy Gibb". Pada musim panas tahun 1978, Andy Gibb berusia hampir 20 tahun, dan single pertamanya, "Shadow Dancing" adalah lagu # 1 pada Plakat Carta-Pop. Empat bulan sebelum ini, pelepasan kedua, "(Love Is) Thicker Than Water" telah mencapai puncak yang sama, dan enam bulan sebelum itu, Gibb mendahului carta dengan rekod sulungnya, "Saya Hanya Intiga Semuna pertamanya adalah rekod yang masih berdiri hari ini, dan pada saat ia mencapai itu, nampaknya mengisahkan ketibaan bintang baru.

Tetapi seluruh cerita Andy Gibb tidak begitu cerah: Apa penyalahgunaan dadah und alkoholnya pada akhir 1970-an tidak dilakukan terhadap kerjaya muzik Andy, mengubah fesyen pada awal tahun 1980-an. Menjelang tahun 1981, beliau telah selesai sebagai seorang artis rakaman yang berdaya maju, dan pada tahun-tahun berikutnya, kegunaan dadahnya menyebabkan penembakannya daripada pekerjaan di televisyen Emas Pepejal dan Broadway's Joseph dan Dreamcoat Technicolor yang menakjubkan dan hingga akhir percintaan berprofil tinggi dengan pelakon Victoria Principal, dari Dallas kemasyhuran. Gibb diisytiharkan muflis pada tahun 1987, melaporkan pendapatan tahunan kurang daripada $ 8.000.

Pada 7 Mac 1988, Andy Gibb Memasuki Hospital in Oxford, England, Mengadu Dada Parah und Sakit Perut. Pada 10 Mac, beliau meninggal dunia akibat keradangan hati, secara rasmi akibat jangkitan-virus. "Apabila dia meninggal dunia, ia tidak ada hubungannya dengan dadah", kata ibunya, Barbara Gibb, "tetapi kerosakan itu telah dilakukan melalui dadah di tempat pertama".


Andy Gibb: Erinnerung an die Disco-Sensation 25 Jahre später

Heute vor 25 Jahren starb Disco-Sensation und Teenie-Idol Andy Gibb im Alter von 30 Jahren an Herzversagen.

Obwohl er der jüngste Bruder in der Gibb-Familie war, war Andy nie ein echter "Bee Gee".

Er wurde vor allem für seine Nr. 1-Single "I Just Want to Be Your Everything" bekannt, die von Barry Gibb geschrieben wurde.

Andy hatte andere Hits, darunter "(Love Is) Thicker than Water", "Shadow Dancing", "Time Is Time" und "Me (Without You)."

Im Laufe der Jahre kämpfte er jedoch mit Alkohol und Drogen – und Beziehungen.

In den frühen 80er Jahren führten Andy und die Schauspielerin Victoria Principal eine turbulente zweijährige Beziehung.

„Ich bin einfach auseinander gefallen und habe mich um nichts gekümmert. Ich habe angefangen, rund um die Uhr Kokain zu nehmen – ungefähr 1.000 Dollar pro Tag“, sagte er damals dem People-Magazin.

Seine Familie unterstützte ihn finanziell und emotional und ermutigte ihn 1985, in die Betty Ford-Klinik zu gehen.

Maurice Gibb erzählte Larry King 2002, dass ihr Vater Hugh Gibb „buchstäblich starb, als Andy starb“.

Es war eine "Schuldsache", so Robin Gibb, der King sagte, dass sein Vater nach Andys Tod "drei Jahre lang sehr verbittert" war. Hugh Gibb starb 1992.

1997 würdigten die Gibb-Brüder Andy im MGM Grand in Las Vegas.

Gibb Family Heartbreak

Andy Gibbs Tod im Jahr 1988 war nicht der einzige Herzschmerz, den die Familie ertragen musste.

The Brother's Gibb, wie sie manchmal genannt wurden, begannen als kleine Jungen in England in Harmonie zu singen und gemeinsam Lieder zu schreiben. Aber im Laufe ihrer 50-jährigen Karriere haben sie ihren Anteil an Solo-Abenteuern, Karriereeinbrüchen, durch die Disco-Rückschläge erlitten, waren die Pointe von Witzen und erlitten persönliche Verluste.

Robin Gibb war der Leadsänger der Bee Gees, aber Barry Gibbs charakteristischer Falsett-Sound auf Songs wie "Nights on Broadway" dominierte die Gruppe während ihrer glorreichen Tage.

Die Gruppe hatte in den späten 1960er und 70er Jahren außergewöhnlichen Erfolg und wurde mit den Blockbuster-Hits "Stayin' Alive" und "Night Fever" zur Disco-Sensation.

Robin Gibb starb am 20.05.2012 im Alter von 62 Jahren.

Robins Zwilling Maurice, das dritte Mitglied der Bee Gees, starb 2003 während einer Operation zur Behandlung einer angeborenen Erkrankung.

Barry Gibb, jetzt 66, ist das beständige Gesicht der Bee Gees. Er schrieb nicht nur Songs für die Gruppe, sondern schrieb auch Platin-Hits für Dionne Warwick, Kenny Rogers, Dolly Parton und Barbra Streisand.


Finden Sie mit kostenlosen Echtzeit-Updates von Patch heraus, was in Tredyffrin-Easttown passiert.

History.com erklärte: „Im Laufe der Jahre wurde das Attentat vom House Select Committee on Assassinations, Shelby County, Tennessee, der Staatsanwaltschaft und dreimal vom US-Justizministerium erneut untersucht die gleiche Schlussfolgerung: James Earl Ray tötete Martin Luther King. Der Ausschuss des Repräsentantenhauses räumte ein, dass eine Verschwörung auf niedriger Ebene bestanden haben könnte, an der ein oder mehrere Komplizen von Ray beteiligt waren, fand jedoch keine Beweise, um diese Theorie endgültig zu beweisen Beweise gegen ihn, wie seine Fingerabdrücke auf der Tatwaffe und die zugegebene Anwesenheit im Haus am 4. April, hatte Ray ein eindeutiges Motiv bei der Ermordung von King: Hass. Laut seiner Familie und seinen Freunden war er ein ausgesprochener Rassist, der ihnen davon erzählte seine Absicht, Martin Luther King zu töten. Er starb 1998."

Sänger Andy Gibb ist an Kokainmissbrauch gestorben im Alter von 30

Zurück in 1998, Andy Gibb, der jüngste Bruder der Disco-Gruppe The Bee Gees, der in einer Solokarriere Gesangserfolge erzielte, starb im Alter von 30 Jahren an Kokainmissbrauch. Der aus Manchester stammende Engländer war seit seinem 19. Lebensjahr eine Teenie-Sensation und hatte aufgrund seiner beliebten Songs wie "(Love Is) Thicker Than Water", "Shawdoe Dancing" und "I Just Want ." eine große Fangemeinde Alles sein." Jeder dieser Songs erreichte Platz 1 der Billboard-Charts.

Der Erfolg von Herrn Gibb ging aufgrund seines Drogenkonsums zurück, der zu seinem frühen Tod in so jungen Jahren beitrug. Gemäß history.com, "Aber der Rest der Geschichte von Andy Gibb ist nicht so sonnig: Was sein Drogen- und Alkoholmissbrauch in den späten 1970er Jahren nicht für Andys Musikkarriere bedeutete, änderte die Mode in den frühen 1980er Jahren. Bis 1981 er war ein lebensfähiger Aufnahmekünstler, und in den folgenden Jahren führte sein Drogenkonsum dazu, dass er seine Jobs bei den Fernsehserien Solid Gold und Broadway's Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat entließ und eine hochkarätige Romanze mit der Schauspielerin Victoria beendete Principal, berühmt in Dallas. Gibb meldete 1987 Konkurs an und meldete ein Jahreseinkommen von weniger als 8.000 US-Dollar."

Andy Gibb litt an einer Herzentzündung, die auf eine Virusinfektion durch Kokain- und Alkoholkonsum zurückzuführen war. Nachdem er über starke Brust- und Bauchschmerzen geklagt hatte, wurde er in ein Krankenhaus in Oxford, England, verlegt. Er starb wenige Augenblicke später in der medizinischen Einrichtung.

Alle Fakten zur Geschichte, die über den folgenden Link bereitgestellt werden:

Die in diesem Beitrag geäußerten Ansichten sind die eigenen Ansichten des Autors. Möchten Sie auf Patch posten? Registrieren Sie sich für ein Benutzerkonto.

Die Regeln für die Beantwortung:

  • Sei höflich. Dies ist ein Raum für freundliche lokale Diskussionen. Es wird keine rassistische, diskriminierende, vulgäre oder bedrohliche Sprache toleriert.
  • Seien Sie transparent. Verwenden Sie Ihren richtigen Namen und belegen Sie Ihre Ansprüche.
  • Halten Sie es lokal und relevant. Achte darauf, dass deine Antworten beim Thema bleiben.
  • Lesen Sie die Richtlinien der Patch-Community.
Weitere lokale Nachrichten anzeigen

Andy Gibb: Erinnerung an die Disco-Sensation 25 Jahre später

Fin Costello/Redferns/Getty Images (NEW YORK) — Am 10. März 1988 starb die Disco-Sensation und das Teenie-Idol Andy Gibb im Alter von 30 Jahren an Herzversagen.

Obwohl er der jüngste Bruder in der Gibb-Familie war, war Andy nie ein echter &ldquoBee Gee.&rdquo

Er wurde vor allem für seine Nr. 1-Single &ldquoI Just Want to Be Your Everything&rdquo bekannt, die von Barry Gibb geschrieben wurde.

Andy hatte andere Hits, darunter &ldquo(Love Is) Thicker than Water,&ldquo &ldquoShadow Dancing&rdquo &ldquoTime Is Time&rdquo und &ldquoMe (Without You).&rdquo

Im Laufe der Jahre hatte er jedoch mit Alkohol und Drogen und Beziehungen zu kämpfen.

In den frühen 80er Jahren führten Andy und die Schauspielerin Victoria Principal eine turbulente zweijährige Beziehung.

&bdquoIch fiel einfach auseinander und kümmerte mich um alles. Ich fing an, rund um die Uhr Kokain zu konsumieren &mdash ungefähr $1.000 pro Tag&rdquo, erzählte er Personen Zeitschrift damals.

His family supported him financially and emotionally, encouraging him to go to the Betty Ford clinic in 1985.

The Bee Gees later recorded &ldquoWish You Were Here&rdquo in memory of Andy.

Maurice Gibb told Larry King in 2002 that their father, Hugh Gibb, &ldquoliterally died when Andy died.&rdquo

It was a &ldquoguilt thing,&rdquo according to Robin Gibb, who told King that his father was &ldquovery bitter for three years&rdquo after Andy&rsquos death. Hugh Gibb died in 1992.


19 gadu vecais Andijs Gibs ar savu labo, ceļgala izteiksmi un brāļu dziesmu rakstīšanas talantu atbalstīja viņu, 12 mēnešus pēc viņa debijas amerikāņu izlasē 1977. gada pavasarī iestudēja nepieredzētu jaunības popspēles meistarības demonstrāciju. Un viņa zvaigzne, iespējams, ir pieaudzis vēl augstāk, ja ne par izcilo kokaīna ieradumu viņa karjera tika nolaupīta un veicināta priekšlaicīga nāve. Tā kā viņa sirds novājināja no kokaīna lietošanas gadiem, Andijs Gibs šajā dienā 1988. gadā padevās iekaisīgam sirds vīrusam. Viņam bija tikai 30 gadu.

Kad Ņujorkas Laiks paziņoja par savu nāvi, virsraksts lasāms šādi: "Andijs Gibs, 30, dziedātājs 70. gados, mirst Lielbritānijā." Ierosināt, ka nosaukumam “Andy Gibb” būtu vajadzīgs tāds modifikators kā “Singer in the 70's”, būtu bijis acīmredzami absurds tikai 10 gadus agrāk. 1978. gada vasarā Andim Gibbam bija tikko 20 gadu, un viņa trešais singls “Shadow Dancing” bija dziesma Nr. 1 Reklāmas dēlis popdiagrammas. Četrus mēnešus iepriekš viņa otrā iznākšana “(Love Is) Thicken Than Water” bija sasniegusi to pašu virsotni, un sešus mēnešus pirms tam Gibs bija saņēmis topus ar savu debijas ierakstu “Es tikai gribu būt jūsu viss”. Viņa trīs stīgu trijotne ar pirmajiem trim izlaidumiem ir ieraksts, kas joprojām pastāv šodien, un, kad viņš to panāca, šķita, ka viņš sludina lielas jaunas zvaigznes ierašanos.

Bet pārējais Andy Gibb stāsts nav tik saulains: tas, ko viņa narkotiku un alkohola lietošana 70. gadu beigās nedarīja Andy muzikālajai karjerai, mainīja modes 1980. gadu sākumā. Līdz 1981. gadam viņš tika pabeigts kā dzīvotspējīgs ierakstu mākslinieks, un turpmākajos gados viņa narkotiku lietošana noveda pie tā, ka viņš tika atlaists no darba televīzijā. Cietais zelts un Brodvejas's Džozefs un pārsteidzošais Technicolor Dreamcoat un beidzot ar augsta līmeņa romantiskām attiecībām ar aktrisi Viktoriju Principālu no Dalasa slava. Gibbs pasludināja bankrotu 1987. gadā, paziņojot par gada ienākumiem, kas ir mazāki par 8000 USD.

1988. gada 7. martā Andijs Gibbs nonāca slimnīcā Oksfordā, Anglijā, sūdzoties par smagām sāpēm krūtīs un vēderā. 10. martā viņš nomira no sirds iekaisuma, oficiāli vīrusu infekcijas rezultātā. "Kad viņš nomira, tam nebija nekāda sakara ar narkotikām," sacīja viņa māte Barbara Gibba, "bet postījumi galvenokārt tika nodarīti ar narkotiku palīdzību."


The Bee Gees Are Disco Icons, but Robin Gibb Was Pure Pop

It's natural to pair Robin Gibb's death with Donna Summer's. She was 63 he was 62. Each died of cancer within three days of the other each was a titan of the disco era, a period not well liked at the time but grown ever more glorious in retrospect.

But if it weren't for the fact that he formed the front line of one of the most successful vocal groups in history, we might instead think of Robin Gibb today as an early progenitor of a hardy music-biz archetype: the young star turned old, backroom pro. Gibb, who died on Sunday, was essentially the Bee Gees' front man in their early years. Considering the success he would have co-writing hits not just for the group but others (Yvonne Elliman's "If I Can't Have You," younger brother Andy Gibb's "Shadow Dancing"), he could have become someone like Linda Perry, who had a few hits with 4 Non Blondes in the alt-'90s before finding new life as a songwriter for Pink or Dan Wilson, former frontman of Semisonic ("Closing Time"), and now co-author of Grammy winners for others, such as the Dixie Chicks' "Not Ready to Make Nice" and Adele's "Someone Like You."

Yes, the Bee Gees were a trio—oldest brother Barry Gibb and the younger fraternal twins, Maurice (who died in 2003 while in surgery for the same colon cancer that killed his brother) and Robin. (Younger still was Andy Gibb, who enjoyed solo success in the late '70s and died of heart failure in 1988, at age 30.) But the group had two distinct eras, each dominated by a different brother. The Bee Gees we know best is the second, with Barry taking the lead more often than not, in every way. He had a big, outgoing personality, and that seemed to suit Robin and Maurice fine. They could stay in back, cracking wise, pushing, and knowing full well how much they each put in, which by all accounts was a considerable amount.

Before that, though, the Bee Gees went after the baroque possibilities the Beatles suggested with "Yesterday" and "Eleanor Rigby" with relative gusto, and this was the era with Robin up front more often than not. Barry's falsetto could stop a crowd, no problem, but the late '60s were different times. Disco fit the Bee Gees because they could sound like and blend in with synthesizers, pushing the excitement higher. The Robin-led '60s sides—songs such as "I Started a Joke," "Massachusetts," and "I've Got to Get a Message to You," the latter pair the group's first two No. 1s in England—feature a delicately quavering high tenor. The kind of supernatural effects Barry could manufacture weren't suited to the pastoral, but Robin's natural voice was.

The Bee Gees broke up—sometimes brothers, especially twins, can't stand each other anymore. It happens, especially in music.* It didn't take long for the brothers to get back together, though, and the song they came back with is likely their greatest.

Co-written by Barry and Robin, 1971's "How Can You Mend a Broken Heart?" is the softest of corn: the tempo is slow and rigidly even, the violins dusting everything with powdered sugar everything is pillow-soft. The brothers had Andy Williams in mind when they wrote it. But what they delivered was correctly heard as a soul record. It hit No. 1 and a year later received as great an accolade: Al Green covered it, his version appearing on Let's Stay Together. The ability to easily triangulate Andy Williams and Al Green tells you a great deal about the Bee Gees' appeal.


Dallas Actors Victoria Principal and Andy Gibb

The forgotten brother of the Bee Gees
WHEN the Bee Gees’ Barry Gibb collected his knighthood on Tuesday, he paid a moving tribute to his late twin brothers and fellow band members Maurice and Robin. But there was no mention of the family’s other musical star Andy.

It may be hard to believe now but the youngest brother was once considered the Gibb most likely to become a major star.

Andy was deemed to be so talented that he was dissuaded from joining the Bee Gees on the grounds that he had what it took to make it on his own.

And for a brief period in the late 1970s and early 1980s it looked as if the advice was good.

Andy was just 19 when his first single, I Just Want To Be Your Everything, hit the top of the US charts in 1977.

He was nominated for two Grammys and made nearly $2million that year and had sold 15 million records worldwide by the time he was 21.

What’s more, having divorced the 18-year-old receptionist he had married just before fame struck, he embarked on a relationship with Victoria Principal, the actress then riding high in the blockbuster TV series DallaBut it was too good to last.
From these giddy heights Andy’s life took a now familiar trajectory.

His dabbling in cocaine became a fully fledged drug addiction.

His celebrity girlfriend gave him an ultimatum – the narcotics or me – and ditched him when he failed to get help.

Andy Gibb and girlfriend actress Victoria Principal pose for a portrait in 1981
Anguished by her rejection, his drug use spiralled, the hits stopped coming and by 1987 he had been declared bankrupt.

While he did eventually go into rehab, the damage had been done.

On March 7, 1988, he checked into Oxford’s John Radcliffe Hospital complaining of chest pains.

On March 10, at 8.30am, his doctor walked in and told Andy that more tests were needed.

“Fine,” said the patient, but a few moments later he slumped into unconsciousness and within a few minutes his heart failed and he was dead.

It was five days after his 30th birthday.

It was a tragically early end to a career that had promised so much.

To understand why Andy crashed and burned so spectacularly it’s instructive to look at his upbringing.

The youngest child of Hugh, a drummer, and Barbara, a big-band singer, Andy was born in the UK but his parents moved the family to Australia in 1958 when he was just six months old.

More than eight years younger than Maurice and Robin and almost 12 years younger than Barry, Andy was not even a teenager when his brothers hit the big time in the late 1960s, with songs such as I’ve Gotta Get A Message To You.

Andy Gibb and Olivia Newton-John rehearse for 'The Music for UNICEF Concert: A Gift of Song'
On the back of the Bee Gees’ success, the Gibbs decamped to the party island of Ibiza and the young Andy would be ferried to school and back by Rolls-Royce – much to the chagrin of his classmates. Barry gave him a guitar and, bored with school, Andy quit the education system for ever at the age of 13 to play in a local bar.

He later said: “Everybody said I’d regret leaving school so young but there was nothing else I would rather have done.”

That said, he had always assumed he would become the fourth Bee Gee but his voice was so appealing that in 1975 – at the age of 17 – his family urged him to strike out on his own Down Under.

After one hit in Australia he was signed up by his brothers’ manager Robert Stigwood and Barry and Maurice each produced an album for him in the Miami-disco style of their soundtrack to Saturday Night Fever.

From the moment Andy exploded on to the world stage he was called the “Baby Bee Gee” and the truth is that he was always in awe of his older brothers and doubted his own talent.

“I feel I’ve done very little,” he once said. “I know I’ve been lucky and wouldn’t have got as far as I have so quickly if it hadn’t been for my family.”

Bee Gees performing at the Music for UNICEF Concert at the United Nations General Assembly in 1979
By now he was married to his teenage sweetheart Kim Reeder and they had moved into an apartment in West Hollywood.

But it wasn’t long before a drug nicknamed charlie became the third person in their marriage. “Cocaine became his first love,” Reeder said later.

“He became depressed and paranoid. He wasn’t the man I married.”

By the time Reeder discovered she was pregnant with their daughter Peta, the couple had split up.

She flew back to Australia to give birth and fi led for divorce in 1980. By that time, in the words of one commentator, “disco was as dead as their marriage”.

Romance, however, was not dead. In 1981 the US talk show host John Davidson introduced Andy to Victoria Principal live on air after reading that he had written her a fan letter.

Andy Gibb in the 70s
The 23-year-old was immediately smitten despite their seven-year age gap and the relationship lasted more than a year before the Dallas star decided enough was enough.

Andy was devastated. “I just fell apart and didn’t care about anything,” he once said.

“I started to do cocaine around the clock – about $1,000 a day. I stayed awake for two weeks locked in my bedroom. The producers kept calling up, sending cars for me, but I refused to go… I really think the major reason I fell from stardom was my affair with Victoria.”

In the spring of 1982 he was duly fired from his job as cohost of Solid Gold, a syndicated TV musical variety show, for missing too many taping sessions and when the LA production of the musical The Pirates Of Penzance – in which he had been starring – went on the road, he was left behind thanks to his abysmal attendance record.

Victoria Principal and Andy Gibb attending the People's Choice Awards in 1981
And when the producers of the hit Broadway musical Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat took a risk on him it didn’t end well.

Within six weeks of starting his engagement in 1982 he was fired for an “inability to perform’’ after missing 12 shows.

Andy finally sought treatment for his drug issues at the Betty Ford Clinic in 1985 and in the last two years of his life his brothers supported him both emotionally and financially, furnishing his apartment and giving him a $200-a-week living allowance.

In December 1987 Barry even took Andy to meet executives of Island Records and he signed his first record contract in 10 years.

Barry Gibb, Robin Gibb, Maurice Gibb and Andy Gibb at Billboard Music Awards in 1977
“This is an opportunity for me to make a fresh start,” he said enthusiastically.

“Sometimes you have to hit rock bottom before you can lift your head up again and get back on the right track.”

The next month, hidden away on Robin’s 16-acre estate, Prebendal, in Oxfordshire, he began writing songs for his much-vaunted comeback.

Alas, it was not to be. “Andy was too sensitive, too delicate,” Freddie Gershon, a former president of Stigwood’s record label RSO once said. “Superstars usually have a tough hide from having doors slammed in their face and hustling. Andy never built up those layers because he never had to.

Andy grew older but he didn’t grow up. He froze in time at about age 17.”


Schau das Video: LA TRISTE HISTORIA DE LOS BEE GEES SOLO QUEDA UNO SOLO (Januar 2022).