Information

Patricia Awyan


Patricia wusste schon in jungen Jahren, dass sie eines Tages „nach Hause“ nach Ägypten gehen würde. Sie wurde mit einem „Bedürfnis zu wissen“ geboren und hat einen Großteil ihres Lebens auf der persönlichen Suche nach Wissen, Weisheit und spiritueller Erfüllung verbracht. Patricias starke und vitale Verbindung zur Natur und ihr Interesse an den mystischen und physikalischen Wissenschaften trieb sie zu einem lebenslangen Studium der alten Mysterien an.

Als langjährige Studentin in metaphysischen, spirituellen und esoterischen Fächern und Traditionen dient Patricias vielseitiger spiritueller Hintergrund als starke Grundlage für ihre Arbeit. Sie wurde Studentin der Khemitologie, nachdem sie den weltberühmten indigenen Weisheitshüter getroffen hatte. Abd’el Hakim Awyan (1926-2008), bei ihrer ersten Reise nach Ägypten im Jahr 2005. Während ihrer dritten Reise nach Ägypten lernte sie ihren Ehemann Yousef Awyan kennen und verliebte sich in ihn. Zusammen schufen sie und Yousef Die Khemit-Schule der antiken Mystik als offenes Forum, um die Lehren seines Vaters Hakim zu teilen und die Erforschung und Erforschung der alten Mysterien sowohl auf als auch außerhalb der Stätten fortzusetzen. Sie führen unabhängige Entdecker, die aus der ganzen Welt vor ihre Haustür kommen, und veranstalten mehrmals im Jahr ihre eigenen Touren. Neuigkeiten über ihre Aktivitäten finden Sie unter: www.khemitology.com und auf ihrer sehr aktiven Facebook-Gruppenseite.

Patricias Fokus lag darauf, die Geheimnisse, Symbolik und Mysterien der Alten mit den sich verändernden Energien unserer gegenwärtigen Realität in Verbindung zu bringen. Sie hält Vorträge und hat Online-Lektionen erstellt, die von unserem ewigen Radfahren durch goldene und dunkle Zeitalter sprechen und wie die von den sehr alten Khemitiern (Ägyptern) hinterlassenen Zeugnisse eine Zivilisation darstellen, die unsere eigene sowohl technologisch als auch spirituell weit übertraf. Vieles von dem, was wir für REAL halten, ist eine Illusion. Die Illusion dient jedoch dazu, uns herauszufordern und zu inspirieren, zu wachsen und unser eigenes Bewusstsein zu steigern – und um erinnern wie man in Resonanz mit unserer natürlichen Welt lebt. Patricia zeigt, wie die Alten haben uns eine Blaupause hinterlassen, die die Wahrheit aufzeigt – der Schönheit, Vollkommenheit und unendlichen Möglichkeiten, die in jedem von uns existieren und sich widerspiegeln – wenn wir bereit sind, unsere Welt aus einer höheren Perspektive zu betrachten, wie sie durch das Auge des Horus symbolisiert wird.


    März 2019: Ägypten – Verlorene Technologie und Metaphysik Ägyptens

    In den letzten 6 Jahren haben wir es genossen, jedes Frühjahr das alte Ägypten zu erkunden, mit besonderem Schwerpunkt auf den Zeugnissen der verlorenen antiken Hochtechnologie in diesem erstaunlichen Land. Im April 2019 wird unsere Expedition ihren Fokus erweitern, um auch die metaphysischen und spirituellen Aspekte einzubeziehen und wie die alte Technologie und Energetik tief miteinander verbunden waren und tatsächlich sind. Kommen Sie und nehmen Sie an dieser Untersuchung teil.

    Patricia Awyan

    Patricia Awyan ist ein begabter Intuitions-, Hellhörer und Hellseher. Als langjährige Studentin in metaphysischen, spirituellen und esoterischen Fächern und Traditionen dient Patricias vielseitiger spiritueller Hintergrund als starke Grundlage für ihre Arbeit. Sie wurde eine Studentin der Khemitologie, nachdem sie den weltberühmten Khemitologen Abd'el Hakim Awyan bei ihrer ersten Reise nach Ägypten im Jahr 2005 getroffen hatte. Patricia wird für persönliche, intuitive Anleitungen und Lesungen zur Verfügung stehen und während unserer Reise Meditationen ermöglichen . Erfahren Sie mehr über Patricia unter khemitology.com.

    Yousef Awyan

    Yousef Awyan studierte die meiste Zeit seines Lebens altägyptische Hieroglyphen oder die „Sufi-Sprache“, wie Hakim sie nannte. Yousef liest und interpretiert die in Ägypten gefundenen Glyphen, Symbole und Bilder, sowohl aus dem indigenen Verständnis als auch aus dem, was er durch sein Studium der Hieroglyphentexte gelernt hat. Er ist ein begnadeter Künstler, Bildhauer und Musiker. Als versierter Musiker ermöglicht Yousefs scharfes Ohr für Klangfrequenzen und Tonhöhen es ihm, sich in vielen Resonanzbereichen und Kammern der Denkmäler und Tempel in ganz Ägypten einzustimmen und die resonanten „Töne“ zu finden. Erfahren Sie mehr über Yousef unter khemitology.com.

    Brien Förster

    Brien Förster hat mehr als 90 Länder erkundet, aber seine wahre Leidenschaft ist die Erforschung und das Schreiben über die alten megalithischen Werke, die in Peru, Bolivien, Mexiko, der Osterinsel, Ägypten, England und darüber hinaus gefunden wurden. Seine 23 Bücher sind auf dieser Website und amazon.com verfügbar. Er trat 15 Mal in der Fernsehserie Ancient Aliens sowie in zahlreichen anderen TV- und Radiopräsentationen auf. Briens beliebter Youtube-Kanal enthält mehr als 850 Videos zu verborgener Geschichte und megalithischen Stätten.

    Susan Moore

    Susan Moore, der paradigmenwechselnde Geologe unseres Techno-Spiritual-Teams, wird uns eine neue und einzigartige Perspektive auf die Kennzeichnung, Konsistenz und Potenziale der Mischung und Auswahl von Gesteinen und Materialien vorstellen, die verwendet werden, um die vielen alten und megalithischen Strukturen hier in Ägypten zu schaffen.

    Tag 1 Samstag, 6. April Ankunft & Abendessen

    Ein Transfermitarbeiter holt Sie am Flughafen ab, hilft Ihnen bei den Einreiseformalitäten und begleitet Sie zum eleganten 5-Sterne-Hotel Le Meridien Airport. Wir werden alle zusammen ein Willkommens-Dinner genießen, gefolgt von einem Treffen zur Vorstellung und Überraschung!

    Übernachtung im Le Meridien Airport Hotel, Kairo (D)

    Tag 2 Sonntag, 7. April Flug nach Assuan, Felucca nach Elephantine Island

    Nach einem Mittagsbuffet fahren wir mit einer Felucca (Ägyptisches Segelboot) zur Insel Elephantine, um die Stätte zu erkunden, die dem Neter, Khnum, gewidmet war, dem "Meister der Geheimnisse des Wassers". Über diese Seite verstreut finden wir viele Überreste, die die überlegenen Technologien der vordynastischen Zeit zeigen. Das noch vorhandene Kunstwerk ist einfach umwerfend. Wir werden die Theorie diskutieren, dass die Bundeslade einst auf dieser Insel auf ihrer Reise in den Süden nach Äthiopien versteckt war, wo viele glauben, dass sie sich jetzt befindet.

    Übernachtung, Helnan Hotel, Assuan (F,M)

    Tag 3 Montag, 8. April Nubisches Dorf, Assuan-Steinbruch & Isis-Tempel in Philae

    Sie haben die Möglichkeit, sehr früh am Morgen individuell oder als Gruppe zu den prächtigen Tempeln von Ramses II. und seiner Königin Nefertari in Abu Simbel am Ufer des Nassersees zu reisen.

    Alle anderen fahren mit einem Motorboot zum Nubian Village und haben die Möglichkeit, im Nil zu schwimmen!

    Wir beziehen unsere Zimmer auf der luxuriösen 5-Sterne-Alyssa Nile Cruise und essen zu Mittag. Heute Nachmittag erkunden wir den berühmten Assuan-Steinbruch, in dem sich der 1.200 Tonnen schwere unvollendete Obelisk befindet, den heute nur eine Handvoll Kräne weltweit heben können. Sie werden Beweise für verschiedene Methoden des Steinbruchs sehen, die auf verschiedene Zeiträume und Zivilisationen datiert werden können.

    Anschließend fahren Sie mit einem Motorboot zur bezaubernden Insel Philae und zum mächtigen Tempel von Auset (Isis). Auset wird mit dem am höchsten verehrten Stern der Antike, Sirius, in Verbindung gebracht. Der jährliche Anstieg des Sirius war gleichbedeutend mit der Überschwemmung des Nils, die riesige Schlickablagerungen hinterließ, die sehr wertvolle schwarze Erde oder „KMT“ (Khemit), nach der Ägypten benannt wurde. Sie wird normalerweise mit dem Thron oder dem „Sitz der Macht“ dargestellt, was die matriarchale Natur der sehr alten Zivilisation widerspiegelt. Nachdem Sie einige der Highlights dieser Site gemeinsam geteilt haben, haben Sie Zeit, die faszinierenden Wunder auf eigene Faust zu erkunden.

    Alyssa 5-Sterne-Nilkreuzfahrt mit Übernachtung (F,M,A)

    Tag 4 Dienstag, 9. April Nilkreuzfahrt, Kom Ombo & Nachmittagsvorträge

    Nach dem Frühstück setzen wir die Segel zu unserer spektakulären Kreuzfahrt auf dem Nil und genießen die Aussicht auf die üppige Landschaft und das Leben an den Ufern des Flusses, von denen vieles so aussieht wie vor Tausenden von Jahren!

    Wir halten in Kom Ombo am Nil, wo wir die Zwillingstempel besuchen, die dem Krokodil Neter, Sobek und Horus, dem Älteren, gewidmet sind. Wir werden die Aspekte der Natur und unseres Kosmos, die durch die Neteru repräsentiert werden, diskutieren und wie sie mit der Erweckung unserer Sinne und der Erhöhung unseres Bewusstseins zusammenhängen.

    Wir werden über die kraftvollen Einweihungen sprechen, die einst hier praktiziert wurden, und wie wir die tiefgreifenden und selbstermächtigenden Lektionen anzapfen können, die die Alten hier erfahren haben. Sie haben auch die Möglichkeit, Darstellungen verschiedener medizinischer Instrumente und alchemistischer Heilpraktiken zu sehen.

    Nach einem gemeinsamen Mittagsbuffet genießen wir einen Nachmittag mit Vorträgen von Brien & Patricia. Ihr Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Annehmlichkeiten an Bord unseres Kreuzfahrtschiffes zu genießen.

    Luxus-Kreuzfahrtschiff M/S Alyssa über Nacht (F,M,A)

    Tag 5 Mittwoch, 10. April Vormittagsvorträge und Karnak-Tempel

    Im Freilichtmuseum haben wir Zeit, die Kapelle von Amenhotep I zu betreten, die vollständig aus Alabaster besteht und eine erstaunliche Resonanz hat! Wir werden die mächtige Kapelle von Sachmet besuchen.
    Sachmet verkörpert die Sonnenstrahlen, die die elektromagnetische Energie liefern, die erforderlich ist, um das Leben und das Erdgitter zu erhalten. Als Löwin symbolisiert sie die kraftvolle und wilde, aber schützende Liebe, ähnlich der jeder Mutter. Sekhem bedeutet „Macht“ und Sekmet ist der magnetische Funke, der die notwendige „Energie liefert, um das zu vollbringen, was uns gesagt wurde, sind mystische, magische und kraftvolle Taten, einschließlich der Heilung des physischen Körpers. Sie ist die Lebenskraft. Seien Sie bereit, einen Morgen zu erleben, den Sie nie vergessen werden!

    Das kraftvolle heilige geometrische Design und die natürlichen Elemente der Architektur selbst haben die Fähigkeit, Bewusstseins- und Bewusstseinsebenen zu transformieren und zu erhöhen, während Sie durch diese und andere Strukturen auf der ganzen Welt gehen, um den natürlichen magnetischen Strom, der von der Erde ausgeht, zu nutzen starke Seiten.Anschließend haben wir Zeit zum Shoppen, bevor wir das gemeinsame Abendessen auf dem Kreuzfahrtschiff genießen.

    Luxus-Kreuzfahrtschiff M/S Alyssa mit Übernachtung (F,M,A)

    Tag 6 Donnerstag, 11. April Tal der Könige, Ramesseum, Memnonkolosse und Luxor-Tempel bei Nacht Maritim Jolie Ville Kings Island Resort, Luxor (F,M)

    Nach dem Frühstück werden wir uns alle auf die Erkundung der Sehenswürdigkeiten im Westjordanland begeben, darunter das Tal der Könige, den Hatschepsut-Tempel und die Memnonkolosse. Zuerst besuchen wir das Tal der Könige, wo wir einige der alten Gräber sehen werden, die mit wunderschönen symbolischen Kunstwerken gefüllt sind.

    Als nächstes besuchen wir das megalithische Rameseum. Nach einem entspannten Mittagessen und einem Zwischenstopp bei den Memnonkolossen beziehen Sie unsere Zimmer im Incredible Maritim Jolie Ville Kings Island Resort.

    Optionaler Nachmittagsbesuch im Luxor Museum oder Freizeit, um die Annehmlichkeiten des Jolie Ville Resorts zu genießen.

    Am frühen Abend erkunden wir die Geheimnisse des rätselhaften Luxor-Tempels. Der Luxor-Tempel ist durch die Avenue of Sphinxes mit dem Karnak-Tempel verbunden und verwendet in seinem Design ähnliche Muster der heiligen Geometrie.

    Nach 15 Jahren intensiven Studiums nannte der Alchemist R. A. Schwaller de Lubicz den Luxor-Tempel in einem Buch, in dem er die Verbindung von altägyptischer Philosophie, Spiritualität, Mathematik und Wissenschaft untersuchte, „Der Tempel des Menschen“. Lubicz’ Theorie, dass der Luxor-Tempel entworfen wurde, um alle Aspekte des Menschen (Körper, Geist und Seele) nachzubilden, ist gut dokumentiert und wurde von vielen alternativen Forschern, darunter John Anthony West, unterstützt.

    Übernachtung, Maritim Jolie Ville Kings Island Resort, Luxor (F,M)

    Tag 7 Freitag, 12. April Tempel von Seti I und Osirieon in Abydos Maritim

    Hinter diesem Tempel liegt das megalithische Osirieon, ähnlich dem Taltempel in Gizeh, von dem die Indigenen uns sagen, dass es 35.000-50.000 Jahre oder mehr alt ist. Hier sind auf den riesigen Säulen mehrere Darstellungen der Blume des Lebens zu sehen. Einheimische Dorfbewohner behaupten, dass das Wasser, das sich in dieser Struktur ansammelt, wertvolle heilende Eigenschaften hat. Danach fahren wir nach Luxor und genießen gemeinsam ein Abendbuffet im Jolie Ville.

    Übernachtung Maritim Jolie Ville, Luxor (F,M A)

    Tag 8 Samstag, 13. April Tempel der Hathor in Dendera & Rückflug nach Kairo

    Wir kehren nach Luxor zurück, um zu Mittag zu essen und unsere Flüge zurück nach Kairo zu besteigen. Wir beziehen unsere Zimmer im fabelhaften Mena House Resort, das jetzt im Besitz von Marriott ist. Abend frei.

    Tag 9 Sonntag, 14. April Das NEUE Große Ägyptische Museum und private Erlaubnis zur Mittleren Pyramide.

    Die Hauptattraktion wird die erste Ausstellung der vollständigen Grabsammlung von König Tutanchamun sein. Diese Sammlung umfasst etwa 5000 Objekte, die aus dem Ägyptischen Museum in Kairo verlegt werden. Viele andere Artefakte werden von Orten und Museen in Luxor, Minya, Sohag, Assiut, Beni Suef, Fayoum, dem Delta und Alexandria mitgebracht.

    Wir werden ein typisch ägyptisches Mittagessen einnehmen, gefolgt von unserem ersten Besuch des Gizeh-Plateaus und dem privaten Eintritt in die Khafre (mittlere) Pyramide. Diese Pyramide scheint oft so groß wie die Große Pyramide zu sein, da sie auf dem Hügel sitzt und viele, einschließlich uns selbst, glauben, dass sie die älteste Pyramide auf dem Gizeh-Plateau ist.

    Wir steigen durch einen Durchgang ab, der aus dem Kalksteinfelsen gehauen wurde. Die Brennkammer wurde aus einer Grube im Grundgestein mit einer Decke aus giebeligen Kalksteinbalken gehauen. Die Kammer ist von Osten nach Westen ausgerichtet, mit einem Kasten, der aus einem massiven Granitblock geschnitzt wurde, der teilweise im Boden versenkt wurde.

    Abend frei. Mena House Hotel, Gizeh (F,L)

    Tag 10 Montag, 15. April Stufenpyramide, Heilkrankenhaus, Eintritt in die Unas-Pyramide und Serapeum in Sakkara

    Das Klangheilungskrankenhaus und der Spiegel

    Wir werden das Sound Healing Hospital besuchen, um die noch aktiven heilenden Frequenzen dieser antiken Stätte zu erfahren und die vielen Hinweise auf die Bedeutung des Ausgleichs der polarisierten Energien im Inneren und Äußeren zu diskutieren. Sie werden auch versuchen können, diese Energien zu nutzen, um Veränderungen in Ihrem Leben zu bewirken. Wofür steht Imhotep – und wie können wir Energiearchitekten werden?

    Die Alten verstanden, dass Heilung mehr ist als nur die Heilung von Symptomen. Es erfordert einen interaktiven Prozess, bei dem der Patient auch entdecken muss, wo er „außerhalb von Maat“ oder im Gleichgewicht ist. Patricia führt Sie durch den Spiegel, ein Gerät, das zu diesem Zweck entwickelt wurde und Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihr eigenes Spiegelbild zu erfahren.

    Als nächstes besuchen und betreten Sie die neu eröffnete Unas- oder „Wenis“-Pyramide, in der wir die frühesten ägyptischen Grabtexte finden, die als Pyramidentexte bekannt sind. Gaston Maspero entwickelte das Konzept, dass diese wunderschön gestalteten Texte aus Zaubersprüchen bestanden, die den Pharao auf seiner Reise durch die Duat und ins Jenseits unterstützen sollten. Heute können wir jedoch viele alchemistische Geheimnisse über die Natur unserer Realität darin erkennen.

    Der Serapeam

    Ein weiteres Highlight unseres Tages wird ein Besuch des neu eröffneten Serapeums sein, einer riesigen unterirdischen Anlage. Ein langer Flur, der in Ost-West-Richtung verläuft, wird von Kammern flankiert, die riesige, hochkristalline Steinkästen beherbergen. Viele glauben, dass Bullen, die mit dem Apis Bull-Kult verbunden sind, in ihnen begraben wurden. In diesen riesigen Kisten, die mit einer extrem fortschrittlichen Technologie hergestellt wurden, wurden jedoch keine Stiere oder menschlichen Körper gefunden. Bei der Ausgrabung im Jahr 1852 waren alle 24 Kisten mit einem Gewicht von 60 bis 80 Tonnen geplündert worden. Ihre Deckel waren gelöst und der Inhalt entnommen worden. Unsere gemeinsame Forschung zeigt, dass diese Schachteln viel älter sind als die Schriften, die auf und um sie herum gefunden wurden, und ein wesentlicher Bestandteil eines riesigen Energiegeräts waren. Sie müssen sich alle Elemente selbst ansehen, um wirklich zu ergründen, wie es funktioniert haben könnte.

    Übernachtung im Mena House Hotel, Gizeh (B.L)

    Tag 11 Dienstag, 16. April Rote und gebogene Pyramiden von Dashur &. Memphis

    Nach einem frühen Frühstück fahren wir mit dem Reisebus zur antiken Stätte Dashur, wo wir die Rote und die gebogene Pyramide besuchen, die dem Alten Königreich, dem Herrscher der 4. Dynastie, Sneferu, zugeschrieben werden. Wir werden die Beweise diskutieren, die unsere Vermutung stützen, dass sie viel älter sind als diese. Der Titel Sneferu bedeutet doppelte Harmonie und könnte sich auf die Beziehung zwischen diesen beiden Pyramiden oder ihren „Doppelkammern“ darin beziehen. Nachdem wir die Gegend um die Bent Pyramid erkundet haben, betreten wir die hochresonante Rote Pyramide.

    Nach einem Mittagsbuffet im Palm Club besuchen wir Memphis oder Menefer, von dem angenommen wurde, dass Memphis unter dem Schutz des Gottes Ptah stand, dem Schutzpatron der Handwerker. Het-Ka-Ptah, eine Inschrift, die auf einer Stele in Memphis gefunden wurde, bedeutete den „Ort der Projektion des Ptah-Prinzips“ oder den „Ort, an dem sich die Projektion von Ptah manifestierte“. Die Griechen übersetzten diese Inschrift falsch in Hi-Gi-Ptos, das zu Aegyptos wurde, von dem unser moderner Name für Ägypten abgeleitet wurde. Die Griechen änderten auch den Namen dieser alten Hauptstadt der Griechen von Men-Nefer (Die Generation der Harmonie) in Memphis.

    Übernachtung im Mena House, Gizeh (F,M)

    Tag 12 Mittwoch, 17. April PRIVATE BESICHTIGUNGEN bei Abu Sir und Abu Ghurob (optionaler Eintritt in den Osiris-Schacht am Morgen)

    War es wirklich ein Grab, und wenn nicht… was war diese erstaunliche Struktur, versteckt in den Tiefen des Plateaus, entlang des Damms der Mittleren Pyramide, von der einige sagen, dass sie die älteste Pyramide auf dem Gizeh-Plateau ist?

    Die Kosten für dieses Erlebnis betragen 150,00 USD für mindestens 15 Personen.

    Danach besuchen wir eine ägyptische Parfümerie, gefolgt von einem Mittagessen im Pyramids Restaurant.

    Als nächstes genießen wir unsere offiziellen privaten Genehmigungen, um die selten besuchten Stätten von Abu Sir und Abu Ghurob zu erkunden. Abu Sir, dessen alter Name Per-Wsir (Bu Wizzer) oder „Ort von Auser (Osiris)“ war, mit seinen sieben Pyramiden, die die Plejaden widerspiegeln, ist mit erstaunlichen Anomalien übersät. Wir werden viele „rauchende Gewehre“ sehen, die sich der Logik entziehen, und bestätigen, dass die alten Khemiten vor Tausenden von Jahren überlegene Technologien verwendeten.

    Wir werden verschiedene Theorien darüber diskutieren, für welchen alchemistischen Zweck die riesigen Alabasterbecken mit seltsamen zahnradähnlichen Designs, die in Abu Ghurob gefunden wurden, verwendet worden sein könnten. Ägyptologen nennen dies den Ort des Sonnentempels, aber die Eingeborenen behaupten, dass Abu Ghurob die älteste zeremonielle Stätte der Welt sein könnte!

    Der Nachmittag wird mit einem Sonnenuntergangsbesuch in Abu Ghurob gipfeln, das einen riesigen Calcitkristall "Hotep Ra" aufweist. Diese Kristallplattform mit ihrem sakralen geometrischen Design erzeugt eine harmonische Resonanz, die durch Klangschwingungen erreicht wird. Hakim erzählte uns, dass der kreisförmige „Deckel“ einen Schacht bedeckt, der bis zum Meeresspiegel abfällt, wo es Kanäle mit fließendem Wasser gibt.

    Tag 13 Donnerstag, 18. April Valley Temple & Sphinx, PRIVATE BESUCH In der Großen Pyramide & Farewell Dinner

    Ihr Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung mit Mittagessen, bevor Sie aus dem Mena House auschecken und zu unserem Nachmittag auf dem Gizeh-Plateau aufbrechen. Zuerst erkunden wir den Valley Temple mit seinem Alabasterboden und riesigen, kunstvoll verlegten Blöcken – genau wie Puzzleteile zusammengefügt. Wir werden auf die vielen „rauchenden Waffen“ hinweisen und diskutieren, die innerhalb und außerhalb dieses erstaunlichen Tempels existieren. Direkt neben dem Tempel finden wir Tefnut, die Sphinx, die sich in ihrem uralten Kalksteingestein zurücklehnt. Wir werden diskutieren, warum wir glauben, dass sie viel älter ist, als allgemein angenommen wird … und die Bedeutung dessen, worauf sie ausgerichtet ist.
    Als nächstes werden wir zu unserem besonderen privaten Besuch in der Großen Pyramide aufbrechen.

    Wir werden gemeinsam daran arbeiten, den Resonanzton mit dem hochkristallisierten Granit der Kammerwände und der „Resonanzbox“ während einer Gruppenklangaktivierung zu erreichen.


    Seshat misst Zeit und Raum von Patricia Awyan

    Seshat aus dem Sobek und Horus gewidmeten Tempel in Kom Ombo.

    Die gesamte Symbolik in Ägypten hat mindestens 7 Interpretationsebenen, abhängig von Ihrer Wahrnehmungsebene. Die symbolische Bedeutung des ‘Stretching of the Cord’ ist tiefgreifend. Eine gestreckte Schnur, vibriert, erzeugt eine bestimmte Frequenz und eine bestimmte Wellenlänge – als Schall. Wenn Sie die Länge des Kabels ändern, ändern sich der Ton oder die Frequenz und die Wellenlänge.

    Von John Anthony West wenn wir über das Werk von Pythagoros (der ein Schüler der Priester im alten Khemit war) sprechen:

    „Betrachte einen String einer bestimmten Länge als Einheit. Setzen Sie es in Schwingung, es erzeugt einen Ton. Stoppen Sie die Saite in der Mitte und bringen Sie sie zum Vibrieren. Es erzeugt einen Ton eine Oktave höher. Die Teilung in zwei ergibt ein Analogon der ursprünglichen Einheit. [ . . .] Zwischen der ursprünglichen Note und ihrer Oktave liegen sieben Intervalle, sieben ungleiche Stufen, die das Ohr trotz ihrer Ungleichheit als „harmonisch“ interpretiert
    „Wir haben dann hier sieben abstrakte außersinnliche Qualitäten, die sich in jeder Sinnesskala manifestieren und es uns ermöglichen, jede Farbe in Musiknoten, Geruchsdüfte, Berührungs-, Geschmacks- oder Formqualitäten zu übersetzen.“

    Seshat als Schriftgelehrte und eine Nahaufnahme ihrer Palette von Tintenfässern.

    Im zweiten Bild oben sehen Sie ihr Tintenfass, das als Tintenfass des Schreibers bekannt ist. Beachten Sie, dass die feinen Details dieser Tintenfässer Shen-Symbole zeigen, die die unendliche Natur ihrer Funktion darstellen. Sie ist eine „Zeitnehmerin“, Astronomin und Astrologin in einer physikalischen Realität, die aus schwingenden Wellenformen besteht. Wir messen die Zeit aus unserer Beobachtung der Muster der zyklischen Sonne, des Mondes und der Sterne.


    Priscilla Mullins

    GEBURT: Vielleicht um 1602, wahrscheinlich entweder in Dorking oder Guildford, co. Surrey, England, Tochter von William Mullins.
    HOCHZEIT: John Alden, etwa 1622 oder 1623, in Plymouth.
    KINDER: Elizabeth, John, Joseph, Priscilla, Jonathan, Sarah, Ruth, Mary, Rebecca und David.
    TOD: Irgendwann zwischen 1651 und 1687 in Duxbury. Traditionsgemäß nahm sie 1680 an der Beerdigung von Josiah Winslow teil, aber es gibt keine primäre Quelle, die dies bestätigt.

    Priscilla Mullins wurde wahrscheinlich in der Nähe von Guildford oder Dorking, Co. geboren. Surrey, England, an William Mullins. Sie kam am Maiblume 1620 nach Plymouth mit ihrem Vater, Bruder Joseph und Mutter oder Stiefmutter Alice. Ihre gesamte Familie, sie selbst ausgenommen, starb im ersten Winter. Sie war kurz darauf, 1622 oder 1623, mit John Alden verheiratet, dem Maiblume's Küfer, der beschlossen hatte, in Plymouth zu bleiben, anstatt mit dem Schiff nach England zurückzukehren. John und Priscilla lebten bis in die späten 1630er Jahre in Plymouth, als sie nach Norden zogen, um die benachbarte Stadt Duxbury zu gründen.

    John und Priscilla bekamen zehn oder elf Kinder, von denen die meisten das Erwachsenenalter erreichten und heirateten. Sie haben eine enorme Zahl von Nachkommen, die heute leben.


    Tourkosten und Zahlungsdetails


    Preis pro Person, Doppelbelegung: 3.750,00 $ (nur Land)

    Frühbucher-Special! An die ersten 10 Registranten, die ihre Einzahlung leisten: 3.550,00 $
    Update 22. Januar 2013 (Wir haben jetzt die Frühbucher-Tickets gefüllt! Wir haben noch Vollpreis-Tickets übrig.)

    Optionaler Einzelzimmerzuschlag: $ 400,00

    HINWEIS: Dies ist der zusätzliche Betrag, den Sie zahlen, wenn Sie während der gesamten Reise ein eigenes privates Zimmer haben. MITGLIEDER: Wenn Sie nicht mit jemandem reisen, den Sie kennen, helfen wir Ihnen gerne, einen Mitreisenden zu finden.
    Wenn Sie buchen möchten oder Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an Patricia Awyan hier oder an Gary Evans hier

    * Beachten Sie, dass Ipad-Benutzer oder andere Personen, bei denen die obigen E-Mail-Links Probleme verursachen, Patricia unter [email protected] und Gary unter [email protected] kontaktieren können

    Gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen halten wir die Registrierung bis 60 Tage vor dem Datum (oder später, wenn möglich) offen, um zu versuchen, Sie mit jemandem zusammenzubringen. Sollte dies bis zu diesem Datum nicht möglich sein, müssen Sie den Einzelzimmerzuschlag bezahlen. Bitte versuchen Sie sich frühzeitig anzumelden, wenn Sie mit einem Mitbewohner vermittelt werden möchten.

    Ihr Landpaket beinhaltet:

    1. Flughafen-/Hotel-Hin- und Rücktransfer
    2. Flüge in Ägypten: Kairo/Luxor und Assuan/Kairo
    3. 5-Sterne-Hotels in Gizeh und Luxor, inklusive täglichem Frühstücksbuffet, Hotelsteuern und Servicegebühren
    4. Fünf-Sterne-Kreuzfahrtschiff, einschließlich Landausflüge und alle Mahlzeiten
    5. Mahlzeiten inbegriffen, wenn nicht auf der Kreuzfahrt: 4 Mittagessen, 2 Abendessen
    6. Gepäckabfertigung am Flughafen und in Hotels
    7. Vorausbezahlte Trinkgelder für Ihr Kreuzfahrtpersonal
    8. Besuche der Tempel und Pyramidenstätten, einschließlich Transport und Eintrittsgebühren
    9. Christopher Dunn, Stephen Mehler und Brien Forster als Referenten 9. Yousef und Patricia Awyan als Ihre Gastgeber und Referenten
    10. Mohamed Ibrahim als Ihr Ägyptologe und Reiseleiter
    11. Gary Evans als Ihr Gastsprecher und Redner
    12. 2 kleine Flaschen Wasser pro Tag in Kairo
    13. Snacks während einiger unserer Roadtrips

    NICHT ENTHALTEN:

    - Internationale Hin- und Rückflüge (Wir beraten Sie gerne bei der Buchung Ihres Fluges) Wenn Sie in den USA ansässig sind oder über JFK reisen, können Sie gerne den gleichen Flug wie Stephen Mehler buchen und mit ihm nach Ägypten reisen, seinen Flug Details sind New York nach Kairo, MS986 – 14. April, 18.30 Uhr (18.30 Uhr).

    - Touristenvisum für Ägypten (für die meisten Reisenden bei der Ankunft am internationalen Flughafen Kairo für 15,00 USD erhältlich)

    - Mahlzeiten nicht inbegriffen, wie im Reiseverlauf angegeben

    - Persönliche Gegenstände wie Wäsche, Getränke zu den Mahlzeiten, Internetservice und Telefongespräche oder andere Gegenstände, die nicht auf der Reiseroute aufgeführt sind

    - Allgemeines Trinkgeld… Hotel und Fahrer

    REISEDOKUMENTE

    Alle Reisenden benötigen einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach dem Datum der Einreise gültig ist. Inhaber eines amerikanischen Reisepasses erhalten bei der Ankunft die erforderlichen Visa für einen Besuch in Ägypten. Visa erhalten Sie bei der Ankunft am Flughafen für 15 US-Dollar pro Person, die in bar mitgeführt werden müssen.

    GEPÄCK

    Zwischen Nordamerika und Ägypten dürfen jedem Passagier bis zu zwei Gepäckstücke aufgegeben werden. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer inländischen Fluggesellschaft nach Einzelheiten zu Größe und Gewicht Ihres erlaubten Gepäcks.

    Reservierungs- und Stornierungsbedingungen


    Zum Zeitpunkt der Buchung ist eine nicht erstattungsfähige Anzahlung von 500,00 USD pro Person erforderlich. Um Ihre Reservierung zu versichern, wird die Restzahlung 60 Tage vor dem Abreisedatum aus Ihrem Land fällig. Es liegt in der Verantwortung des Reisenden (oder Agenten), sicherzustellen, dass die Restzahlung rechtzeitig bei uns eingeht. Bei Buchungen, die innerhalb von 30 Tagen nach dem Abreisedatum vorgenommen werden, ist die vollständige und endgültige Zahlung sofort nach der Buchung erforderlich. Es wird keine Buchung berücksichtigt, bis die endgültige Anzahlung beim Reiseveranstalter eingegangen ist. Zahlungen sind per Banküberweisung zu leisten. Eventuell anfallende Gebühren gehen zu Lasten des Absenders. Bitte erkundigen Sie sich hierzu vor Ihrer Banküberweisung.

    Stornierung und Rückerstattungen

    Aufgrund hoher Vorbereitungskosten müssen Stornierungen innerhalb von 60 Tagen nach Reisedatum schriftlich eingehen. Stornierungen, die mehr als 30 Tage vor Reiseantritt eingehen, werden mit einer Strafe von 500 USD pro Person belastet, für Stornierungen zwischen 30 und 25 Tagen wird eine Strafe von 50% pro Person berechnet. Für Stornierungen zwischen 25 und 20 Tagen wird eine Strafe von 75% pro Person berechnet. Stornierungen, die 20 Tage oder weniger vor Abflug eingehen, erhalten keine Rückerstattung. Für freiwillig nicht in Anspruch genommene Transfers, Stadtrundfahrten oder sonstige Leistungen (einschließlich Verpflegung, Unterkunft oder Transport) erfolgt keine Rückerstattung.

    Änderungen

    Diese Reiseroute kann sich in der Reihenfolge ändern, um sich an mögliche Änderungen der Inlandsflugzeiten oder andere unvorhergesehene Umstände anzupassen. Der Inhalt bleibt derselbe, vorbehaltlich unerwarteter Komplikationen, und wird viele reizvolle Extras‖ und Überraschungen enthalten.

    VERSICHERUNG:

    Wir empfehlen allen Teilnehmern den Abschluss einer Reiseversicherung. Travel Insured International bietet Ihnen oder einem Familienmitglied eine Versicherung für Reisekosten, Reiserücktritt und -unterbrechung und zahlt für Verluste aufgrund unvorhergesehener Umstände, Tod, Verletzung oder Krankheit. Es umfasst auch die Deckung für verpasste Verbindungen aufgrund des Wetters, zahlt für verlorene Anzahlungen aufgrund des Zahlungsausfalls der Fluggesellschaft, des Reiseveranstalters oder der Kreuzfahrtgesellschaft. Es zahlt für Gepäckverspätungen, Reiseverspätungen, Arztkosten und Notfallhilfe.

    VERANTWORTLICHKEIT: Mit der Anmeldung zur Tour erklären Sie sich mit unseren Bedingungen, Einzahlungsbedingungen und Verzichtserklärung einverstanden.

    Die Agenten von KSAM it’E und unsere Tour-Facilitators haben sorgfältig daran gearbeitet, alle Vorkehrungen für unsere gemeinsame Reise in Ägypten zu treffen. oder sonstige Unregelmäßigkeiten, die während der Fahrt auftreten können. Wir haften nicht für Änderungen oder Verspätungen von Flugplänen oder verpasste Verbindungen, Verletzungen, Verluste oder Schäden an Personen oder Eigentum zusätzliche Kosten aufgrund von Änderungen der Wechselkurse, Tarife oder Reiserouten, Transportprobleme oder Probleme mit Fahrzeugen, die auf der zusätzliche Reisekosten aufgrund von Krankheit, Wetterbedingungen, Protesten, Krieg, Terrorismus, Quarantäne oder anderen Ursachen und Verlusten aufgrund von Stornierungen, die nicht unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen.

    Allgemeine Reisehinweise für Ägypten:

    Trinken Sie immer Wasser in Flaschen.

    Sie dürfen mindestens ein paar Flaschen Spirituosen/Wein nach Ägypten mitbringen, die Preise für alkoholische Getränke sind in Ägypten teuer und das kann Ihnen etwas Geld sparen.

    Die Temperaturen werden in Kairo etwa 80-90 Fahrenheit (30 ° C) betragen und in Assuan wärmer.

    Kleidungshinweis: Bringen Sie Pullover für die gelegentlich kühlen, windigen Abende an Deck mit. Trainingsschuhe und/oder Sandalen eignen sich am besten für Besuche vor Ort. Sonnenhüte, Sonnencreme und Sonnenbrille werden empfohlen, da wir uns längere Zeit im Freien aufhalten.

    Sie werden von verschiedenen Verkäufern an ägyptischen Touristenzielen angesprochen. Es ist normal, in Ägypten zu feilschen, sehr selten sollten Sie den ursprünglichen Preis für einen Artikel bezahlen. Während unserer Reise haben wir Ausflüge zu Basaren geplant, wo Sie eine größere Auswahl an Artikeln und oft eine bessere Qualität zu besseren Preisen haben!

    Bringen Sie einige US-Dollar sowie den Großteil Ihres Geldes in ägyptischer Währung mit. In vielen Hotels und Städten gibt es Geldautomaten, falls Sie diese nutzen möchten.

    Wie bei jeder Auslandsreise kann es zu Magenverstimmungen kommen! Sollten Sie irgendwelche Probleme haben, sprechen Sie bitte mit Gary oder Patricia, es gibt einige wunderbare ägyptische rezeptfreie Pillen, die normalerweise alle Probleme innerhalb weniger Stunden lösen!

    Alle Fotos unterliegen dem Copyright von Patricia Awyan, Chris Dunn und Gary Evans

    Infinite Connections agiert als Werbeagentur im Auftrag der Khemit School of Ancient Mysticism, alle Zahlungen und finanziellen Details werden direkt mit Patricia Awyan von der Khemit School of Ancient Mysticism abgesprochen. Infinite Connections ist nicht in finanzielle Angelegenheiten verwickelt oder für Rückerstattungen verantwortlich.


    Abd’El Hakim Awyan: Der Letzte des Dragoman

    [HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel wurde vom Autor Stephen Mehler in seiner persönlichen Eigenschaft erstellt. Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen sind die eigenen Meinungen des Autors und spiegeln nicht die Meinung von Adept Expeditions wider.]

    Ich hörte seinen Namen zum ersten Mal 1987. Es sollte eine Reihe von wundersamen Ereignissen sein, die fünf Jahre später eintraten, die es mir ermöglichten, nach Ägypten zu gehen und ihn zum ersten Mal zu treffen. Im November dieses Jahres (2017) ist es fünfundzwanzig Jahre her, dass ich zum ersten Mal Ägypten und den bemerkenswerten Mann erlebt habe, der einfach als . bekannt ist Hakim.


    Ich kann mich erinnern, dass ich mich schon als kleiner Junge für alles interessierte, was das alte Ägypten betrifft. Aufgewachsen in NYC Ende der 40er und Anfang der 50er Jahre, abonnierte meine Mutter die beiden großen Bildzeitschriften der Zeit, Life und National Geographic. Ich erinnere mich genau, wie ich im Alter von etwa acht Jahren von einem Bild der Sphinx und der Großen Pyramide fasziniert war. While I did not decide at that tender age that archaeology and Egyptology would be my life path, I felt a deep connection to the Sphinx—which continues to this day. The early images of ancient Egypt presented to me in the religion of Judaism, namely that of the Egyptians being cruel taskmasters to Hebrew slaves and being cursed by God, never sat right with me, but it would be years later that I would pursue serious research in the area and write a book about The Exodus.

    After finishing undergraduate work where I was Pre-Med with a minor in Chemistry, I enlisted in the USAF during the Vietnam War. In June of 1968, I stumbled upon a book which would guide my life path. This book was attributed to be the last work of Sigmund Freud, entitled Moses And Monotheism. This book was composed of three articles Freud had written for the psychoanalytic journal, Imago, in Vienna, Austria in the early 30s. Freud proposed that the Hebrew law-giver “Moses” had been an Egyptian priest under a particular king who used the title “Akhenaten” ca. 1350 BCE. This book did indeed change my life—I became obsessed with this king Akhenaten and Egyptology became my life.

    In the summer of 1974, while pursuing my first Master’s Degree, I was fortunate to be able to work on an archaeological dig in France. The excavation was led by Professor Francois Bordes of the University of Bordeaux, then Director of Antiquities for Southwestern France. Prof. Bordes, whose doctorate was in geology, not only taught me basic field archaeology but geology as well. Francois Bordes was one of the great prehistorians of the twentieth century and instilled in me a deep love of archaeology.

    In the decades of the 1970s and 80s, I pursued my own research into ancient Egypt. In 1977, I became associated with the Rosicrucian Order, AMORC, in San Jose, CA. I could delve deeply into the RC Order’s “secret” info about ancient Egypt, particularly Akhenaten, and his connection to the founding of the Order. I also completed a second Master’s Degree from San Jose State University in 1978, in Social Sciences, under the auspices of the Women’s Studies Dept. My thesis was that throughout its history, and prehistory, the social structure of ancient Egypt was predominantly matriarchal. This thesis would be completely confirmed by Hakim fifteen years later.

    In 1987, I took part in a panel discussion about crystal skulls at the San Francisco Whole Life Expo. There was a booth at this expo of a travel agency called Power Places Tours. I became friendly with the people manning the booth and after realizing my interest, they told me of a guide they used “who knew the old ways and wisdom” and they just said his name was Hakim. I never forgot the name and it would take me another five years to achieve the means and finances, but in November 1992, I headed to Egypt with Power Places Tours.

    Tefnut (Photo by Anyextee)

    It was the first day of the tour on the Giza Plateau, November 16, 1992 that I first saw him standing in front of the Sphinx. He calmly began talking and I remember going into an alternate state when he spoke. Then I heard him say, turning and pointing over his shoulder—that SHE was 52-54,000 years old and FEMALE. Then I looked at Her and I clearly heard in my head: “This is the man you have been looking for your whole life—he is your teacher—he is my Son!” I made sure to stay close to him every second of the tour and got to speak with him privately.

    Thus, began an incredible and amazing journey for sixteen years: studying, learning, laughing and co-leading tours with my beloved Hakim. He treated me as his eldest son and colleague and became my spiritual teacher and father.

    Abd’El Hakim Awyan was born Jan 26, 1926 in the village of Nazlet el Samman, which nestles right at the edge of the Giza Plateau. For the eighty-two years of his life, the Giza Plateau was his playground and he knew the area like the back of his hand. Several events in his early life were pivotal in shaping his destiny and future.

    Hakim’s mother’s family was the Awyan tribe and clan. They were one of four founding families of the village around the turn of the twentieth century. As an adult, Hakim dropped his father’s family name and identified with his mother’s family and only used Awyan as last name. A major reason for this was the influence of his maternal uncle, Zaki Mahmoud Awyan. Zaki dearly loved his sister, Hakim’s mother, and adopted Hakim as his own son. Zaki was a successful antiquities merchant—duly licensed by the Ottoman rulers and British military at the time—and later became a local politician.

    Through Zaki, Hakim gained great skills in distinguishing genuine artifacts from forgeries. Zaki sent young Hakim at the age of six to study with a Sufi master. This man, named Ismail, was given the title of “Zen Nar”— “The Fire of Meditation.” He taught Hakim Sufi wisdom and required him to memorize the Koran—but Hakim always said to me the greatest gift he received from his master was to learn to meditate. Many years of travelling to all the sites of Egypt and meditating at the “Holy of Holies”—the area where energy was centralized at each of the sites—enabled Hakim to reach profound insights and to “walk with the Neters.”


    Zaki also arranged for Hakim to work clearing rubble for an archaeological excavation on the Giza Plateau when he was eight years old. This dig was run by Dr. George Reisner of Harvard University and the Boston Museum of Fine Arts. Reisner took young Hakim under his wing and showed him basic archaeology of the time. Hakim fell in love with archaeology and decided to pursue an academic career in the field. With his uncle’s help, Hakim enrolled at Fouad University (now Cairo University) after World War II ended. Hakim graduated in 1952 with dual degrees in Egyptology and archaeology—later he did graduate work in archaeology at Leiden University in Holland in the 1960s.

    Hakim was part of the first one hundred tour guides to be licensed by the new Egyptian Gov. after the 1952 revolution. For those who love to play with number synchronicity: Hakim was #56 on his license and he was a tour guide for 56 years—still active when he passed on August 23, 2008. Hakim travelled all over Egypt during his lifetime and saw many things others have not. His unique ability was to teach from both sides of the brain—combing scholarly knowledge of science, archaeology and Egyptology, with a profound understanding and knowledge of metaphysics and mysticism.


    My work with Hakim over sixteen years was dynamic and profound. I quickly realized that what he was presenting was a complete SYSTEM, not just a random reinterpretation of artifacts and data. He spoke of a previously highly advanced and developed civilization prior to the “dynasties” of Egyptology—and they were the ones who built pyramids as machines, not tombs—and carved the Sphinx from the living rock many thousands of years earlier than accepted dates.

    It was known as KMT—Khem or Kemet–“The Black Land.” He had the system—I just put the label on it and we both decided on “Khemitology”—to use the spelling of Khemit to differ from those previously. In 1997 Khemitology was born and we collaborated on my first book, The Land of Osiris (Adventures Unlimited Press, 2001). The book has since been translated into Russian, Croatian, Czech and Italian and is still in print.

    Because of my background in prehistory and archaeology, Hakim wanted me to concentrate on sound and water the profound knowledge of and interplay of both by the ancients. Indeed, Hakim taught us the very ancient Khemitians over 10,000 years ago utilized acoustics to create antigravity fields and that is how the massive megatonnage of stone for pyramids, temples and obelisks were moved and placed with space age precision.


    Hakim disdained the use of “labels” to define principles of creation—the Neters mislabeled as “gods and “goddesses”—that labels limit our understanding. He disdained labels or accolades for himself but accepted some that I proposed. The term “Dragoman” or “Turkman” were used in the last great Muslim era known as the Ottoman Empire, centered in Turkey, and which ended with World War I. The Dragoman, which is a Turkish word, was the Prime Minister, second in command only to the Sultan. He was learned in many languages, knew Judaism and Christianity as well as Islam, and knew all the archaeological sites to show guests. Hakim was fluent in at least seven languages—could read and write in English as well as Arabic– and knew the ancient glyphs better than anyone. We called Hakim “The Last of The Dragoman,” and he accepted the title. Hakim left this plane in 2008 but his profound wisdom and teachings will endure and influence many in the years to come.

    The full length documentary film, Ancient Egypt Revisited: The Story of Khemitology will be produced by Anyextee and is tentatively scheduled for release in 2018

    This article was originally published at Adept Initiates, and has been republished with permission.

    RECOVERY OF ANCIENT WISDOM TOUR – September 14-27, 2018 | EGYPT!

    Want to to learn more about the teachings of Abd’el Hakim Awyan? Here’s your chance to join Khemitology film producer and esoteric researcher Anyextee, Hakim’s closest student Stephen Mehler, Khemit School co-director and world explorer: Patricia Awyan and the Khemit School’s distinguished world-class geologist Suzan Moore for a once-in-a-lifetime experience in Egypt! To learn more this ground breaking event click here: RECOVERY OF ANCIENT WISDOM TOUR


    Facebook

    Patricia Awyan shares that we once had access to 360 senses (Khemit School of Ancient Mysticism) . over time we lost knowledge and use of them but we are slowly learning about some of them again. Hair responds to electrical fields and every living thing has an electrical field. Here is another of those original senses that was preserved within the indiginous people of North America.

    WAKINGTIMES.COM

    Hair Is An Extension Of The Nervous System - Why Indians Keep Their Hair Long - Waking Times

    Kelly Delaney Stacy поделилась ссылкой в группе The Khemit School of Ancient Mysticism.

    Patricia Awyan shares that we once had access to 360 senses. over time we lost knowledge and use of them but we are slowly learning about some of them again. Hair responds to electrical fields and every living thing has an electrical field. Here is another of those original senses that was preserved within the indiginous people of North America

    You should have told Michael Jordan, what an incredible player he could have been :v

    BLACK HISTORY: EL HAKIM INDIGENOUS KEMETIAN MASTER

    Hakim decoded the origins of ancient Egyptian symbols through tracing the linguistic roots of words. Trained as an archaeologist in Scandinavia, Hakim was able to bridge modern archaeology with indigenous wisdom offering a well-rounded perspective on ancient Kemet. Hakim was one of the first official Egyptologists and he proudly guided groups of tourists to sacred sites and to the Egyptian Museum for 5 decades. His legacy continues as many of his children are also wisdom keepers.

    Many people travelled to Egypt to work with Hakim, learn from him and conduct research. He became legendary for his expertise. In addition to his recognition as an Egyptologist he also gained distinction as a guest speaker in a series of documentary films called Der Pyramidencode that used pioneering ideas, backed by real scientific research, and some imaginative thinking to bring a new light to Egypt’s amazing technologically advanced and enlightened past. Hakim also mentored lecturer and teacher, Stephen Mehler, author of books such as Land of Osiris : An Introduction to Khemitology , which redefined the field as Khemitology, not Egyptology.

    Gosford glyphs

    The Gosford glyphs are a group of approximately 300 alleged Egyptian hieroglyphs in an area known for its Aboriginal petroglyphs. They are carved into two parallel sandstone walls about 15 m (49 ft) long. They depict boats, chickens, dogs, owls, stick men, a dog’s bone as well as two that appear to be the names of kings, one of them Khufu, the other uncertain. These names are given the same personal name and throne name. There is also a carving of the ancient Egyptian god Anubis. [3] These were first reported in 1975 by Alan Dash, a local surveyor who had been visiting the area for seven years. Dash continued to visit for five years and reported that the number of hieroglyphs had increased every time that he visited. [3] Since then the hieroglyphs have been claimed by amateur Egyptologists to be authentic script carved by ancient Egyptians about 4,500 years ago. [4]

    Australian Professor of Egyptology Naguib Kanawati has stated that they are not authentic, [5] stating that the hieroglyphs within the same panels were of widely different periods and some were carved backwards. [6]

    Geologists have stated that the sandstone in which the hieroglyphs are carved erodes quickly and nearby 250-year-old Aborigine petroglyphs show considerably more erosion. [6] In 1983, David Lamber, then a rock art conservator for the National Park Wildlife Service, found some clean cut hieroglyphs which he estimated to be less than twelve months old. [3]

    Subsequent to all of the above, and by 2013, the area surrounding the glyphs cleft has been declared an Aboriginal Place by the NSW Government and a very extensive supposed “star map”, with over 3,000 points on it, has been mapped and internet-published by the “Forgotten Origin” team of amateur investigators headed by Steven and Evan Strong ( http://forgottenorigin.com ).

    Relegated to the hoax pile? Nö. Not this week when The Khemit School of Ancient Mysticim made public their report on them.

    School leader Patricia Awyan, along with her photographer Beatrice Awyan, traveled to see the glyphs in person to document them for review. Once back in Egypt Patricia’s husband Yousef Awyan, stone mason and Oral Tradition Keeper of Ancient Khemit, aided by Khemit School Egyptologist Mohammed Ibrahim, set to work. Taking on points previously used to claim hoax, the work done by these two sterling scholars is refreshing to watch.

    The findings are astounding. Not only does the school vouch for the authenticity of the Gosford Glyphs but even translated the story to explain why the glyphs were made in this location.

    Die hard work, dedication and honesty Yousef and Mohammed display in their presentation speaks for itself. I toured Egypt with The Khemit School meeting both men and Patrica in 2013. I can personally vouch for their complete integrity. Today we can say finally the right mix of education, experience and wisdom took a look at the glyphs for what they are. An authentic tale of a tragedy, left by stranded sea faring Egyptians far from home.

    The historical implications are awesome. It seems our ancestors had a thriving global sea faring community ! Perhaps the past is not as we are taught. The fascinating Map of the World revealed in the third video is validation of that fact in my eyes.

    So without further blah blah from me please sit back and enjoy the proof. See original KSAM blog here.


    Adam Young’s Media Suggestions:

    1 – The Pyramid Code (2009)

    Produced by Dr. Carmen Boulter, this 5 part series can be seen on Netflix and is a must-see. It presents the case for a highly advanced pre-dynastic Egyptian civilization. A lot of reputable scientists and researchers are featured. This is a perfect introductory film for those less familiar with this subject. If you know anyone that has an open mind but has not heard of any of this before, it is a perfect film to recommend.

    2 – Nubian Spirit: The African Legacy of the Nile Valley (2008)

    This is a beautifully shot documentary about Nubia and its relationship to Egypt – It focuses on mainstream history – but still, this stuff is NEVER taught in schools. I found it very interesting and well made.

    3 – Patricia Awyan – lecture at Megalithomania 2017

    Patricia Awyan has a wealth of knowledge concerning ancient philosophy and symbolism and I think her research is crucial to understanding the past and the meaning behind a lot of what we take for granted.


    Schau das Video: The Alchemy of the Sphinx and the Cosmic Serpent. Patricia Lehman Awyan. Megalithomania (Januar 2022).