Information

Eine Zeitleiste der Ereignisse 1946-1947 - Geschichte


1946 Erste Tagung der UN-Vollversammlung - (1/10/46) Die erste Tagung der UN-Vollversammlung fand in London statt. Trygve Lie, ein norwegischer Diplomat, wurde zum ersten Generalsekretär der Vereinten Nationen gewählt.
1946 Bank of England verstaatlicht - (2/14/46) Die Bank of England wurde von der Labour-Regierung verstaatlicht. Die Bank befand sich seit ihrer Gründung im Jahr 1694 in Privatbesitz.
1946 DC-6 eingeführt - (2/15/46) Douglas Aircraft stellte das DC-6-Flugzeug vor. Der DC-6 war ein Derivat des DC-4. Es verwendete die gleichen Flügel wie die DC-4, hatte jedoch stärkere Motoren und einen längeren Rumpf. Die DC-6 bietet Platz für 52 Passagiere. Insgesamt 702 DC-6 wurden in drei zivilen und zwei militärischen Versionen des Flugzeugs produziert.
1946 Peron wird Diktator von Argentinien - 24.02.46 Oberst Juan Perón wird zum Präsidenten von Argentinien gewählt. Seine Anhänger gewannen die absolute Kontrolle über beide Häuser der Legislative. 1948 erhielt er uneingeschränkte Macht und wurde damit zum absoluten Diktator.
1946 Eiserner Vorhang senkt sich über Europa - (3/12/46) Premierminister Churchill erklärte am 12. März in einer Ansprache in Fulton, Missouri: "Von Stettin im Baltikum bis nach Triest an der Adria hat sich ein Eiserner Vorhang niedergelassen der Kontinent." So stellte Churchill das Konzept vor, dass Europa zwischen Ost und West geteilt sei.
1946 Wiederaufnahme des chinesischen Bürgerkriegs - (14.04.46) Nach der Kapitulation Japans, die den Zweiten Weltkrieg beendete, brach erneut ein Krieg zwischen den Kommunisten und den Nationalisten in China aus. Es wurde versucht, eine Einigung zu erzielen, aber alle Bemühungen scheiterten. Zu Beginn des Jahres 1946 hatten sich zwischen den beiden Seiten umfassende Kämpfe entwickelt. Der Krieg verlief zunächst gut für die Nationalisten.
1946 Republikanische Regierung in Italien organisiert - (2.6.2.46)Das italienische Volk stimmte in einem Referendum für die Abschaffung der Monarchie und die Gründung einer Republik. Victor Emmanuel III. hatte 1944 zugunsten seines Sohnes Umberto abgedankt. Umberto ging nun nach Portugal ins Exil. Enrico de Nicola wurde kommissarischer Präsident und amtierte bis zum Inkrafttreten der neuen Verfassung am 1. Januar 1948.
1946 Einweihung der Republik der Philippinen - Am 4. Juli 1946 wurde offiziell die unabhängige Republik der Philippinen ausgerufen. Um den Philippinen beim Wiederaufbau des Landes nach den Verwüstungen des Zweiten Weltkriegs zu helfen, hatte der US-Kongress den Rehabilitation Act verabschiedet, der die Zahlung von Kriegsforderungen vorsah.
1946 Atomtest auf dem Bikini-Atoll - (30.06.46) Die Vereinigten Staaten haben eine Reihe von Tests auf den Bikini-Inseln im Pazifik begonnen. Zu den Tests gehörte der erste Unterwassertest der Atombombe.
1946 Kongresspartei dominiert indische Versammlung - 25.07.46 Die Kongresspartei, angeführt von Jawaharlal Nehru, gewann 201 der 210 Sitze, die den Hindus vorbehalten waren. Die Muslimliga, die die muslimische Trennung befürwortete, gewann 73 der 78 für Muslime reservierten Sitze.
1946 Griechen stimmen für die Rückkehr der Monarchie - (01.09.46) In einem Sonderreferendum stimmten siebzig Prozent der Griechen für die Rückkehr von König Georg II. an die Macht. Diese Rückkehr führte zum Ausbruch eines Bürgerkriegs zwischen Monarchisten und kommunistischen Regierungsgegnern.
1946 Vietnamesen widerstehen, Franzosen versuchen, die Kontrolle zurückzuerlangen - Im September 1946 erklärte Ho Chi Minh, der Führer der nationalistischen Opposition gegen die Japaner, Vietnam für unabhängig. Frankreich war nicht bereit, die volle Unabhängigkeit zu gewähren. Es wurde versucht, mit Ho Chi Minh eine Einigung über Vietnam als Freistaat innerhalb der Französischen Union zu erzielen. Als die Gespräche scheiterten, bombardierte die französische Marine Haiphong und tötete 6.000 Menschen. Die Franzosen einigten sich mit Boa Dai, dem ehemaligen Kaiser von Annan, der dem französischen Plan eines unabhängigen Staates innerhalb der Französischen Union zustimmte. Das Ergebnis war ein Krieg, der 30 Jahre dauerte.
1946 Meteor stellt Geschwindigkeitsweltrekord auf - (9/7/46) Der Meteor, Großbritanniens Düsenjäger, erreichte eine Geschwindigkeit von 611 Meilen pro Stunde und stellte damit einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord auf.
1946 Spock veröffentlicht Buch über Babypflege - Benjamin Spock hat "The Common Sense Book of Baby and Child Care" veröffentlicht. Das Buch verkaufte sich 25.000.000 Mal und revolutionierte die Kinderbetreuung.
1946 Urteile in Nürnberg - 16.10.46 Neun der führenden Führer Nazi-Deutschlands wurden am Ende ihrer Prozesse aufgehängt. Ihnen wurden Verbrechen vorgeworfen, "so kalkuliert, so bösartig und so verheerend, dass die Zivilisation es nicht tolerieren kann, dass sie ignoriert werden, weil sie ihre Wiederholung nicht überleben kann". Zu den Verbrechen gehörte die Ermordung von mindestens sechs Millionen europäischen Juden.
1946 Baruch-Plan zur Atomkontrolle - Der Vertreter der Vereinigten Staaten bei der UN-Atomenergiekommission stellte einen Plan vor, nach dem die USA ihr Atomwaffenmonopol an ein internationales Gremium abgeben würden. Die Sowjets lehnten den Vorschlag ab und entwickelten ihre eigenen Waffen.
1946 Erster elektronischer Computer - Der erste vollelektronische Computer wurde von John William Mauchly entwickelt. Der Computer namens ENIAC wog 30 Tonnen.

1947

1947 Truman-Doktrin - (3/12/47) 1946 hatten kommunistische Guerillas einen Bürgerkrieg gegen die griechische Regierung begonnen. Die kommunistische Regierung Jugoslawiens unterstützte die Guerilla massiv, während die Briten der griechischen Regierung Hilfe geleistet hatten. Schließlich teilten die Briten den Vereinigten Staaten mit, dass Großbritannien das Regime in Griechenland nicht länger unterstützen könne.

Die Griechen baten offiziell um amerikanische Hilfe, und am 12. März ging Präsident Truman vor den Kongress und bat um Unterstützung sowohl für Griechenland als auch für die Türkei. Insgesamt wurden 400 Millionen US-Dollar beantragt. Truman erklärte: "Ich glaube, dass es die Politik der Vereinigten Staaten sein muss, freie Menschen zu unterstützen, die sich der versuchten Unterwerfung durch bewaffnete Minderheiten oder Druck von außen widersetzen."

Der Senat genehmigte seinen Antrag mit 67 zu 23 und das Repräsentantenhaus stimmte ihm mit 287 zu 107 zu.

1947 Aufstand gegen die französische Herrschaft Madagaskar- 29.03.47In Madagaskar brach eine nationalistische Rebellion aus. Weiße Siedler wurden angegriffen, Plantagen niedergebrannt und französische Garnisonen angegriffen. Die Franzosen brauchten mehr als ein Jahr, um den Aufstand niederzuschlagen.
1947 Marshall Plan Unvieled - (5.06.47) Am 5. Juni hielt Marshall eine Antrittsrede in Harvard. Er erklärte: „Es ist logisch, dass die Vereinigten Staaten alles tun, was sie tun können, um zur Rückkehr einer normalen wirtschaftlichen Gesundheit in der Welt beizutragen, ohne die es keine politische Stabilität und keinen gesicherten Frieden geben kann. nicht gegen irgendein Land oder Doktrin, sondern gegen Hunger, Armut, Desertion und Chaos."
1947 Taft-Hartley Act -(23.06.47) Der Taft-Hartley Act gab dem Präsidenten die Befugnis, eine 80-tägige einstweilige Verfügung gegen jeden Streik zu erwirken. Es gab ihm auch die Befugnis, einen Untersuchungsausschuss zur Überwachung der Tarifverhandlungen einzusetzen. Es verbot auch geschlossene Geschäfte. Der Gesetzentwurf wurde gegen das Veto des Präsidenten als Reaktion auf eine Streikwelle verabschiedet.
1947 Indien/Pakistan gewinnen Unabhängigkeit - (15.08.47) Im Jahr 1942 hatten indische Nationalisten das britische Angebot einer Autonomie innerhalb des britischen Empires abgelehnt. Sie forderten völlige Unabhängigkeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg stimmten die Briten der Unabhängigkeit zu. Zwischen Hindus und Moslems konnte jedoch keine Einigung erzielt werden. Es kam zu groß angelegten Ausschreitungen, bei denen Tausende starben. Schließlich wurde eine Einigung erzielt, um zwei Staaten zu gründen: das hinduistische Indien und das muslimische Pakistan. Am 15. August erlangten die beiden neuen Staaten ihre Unabhängigkeit. In beiden Ländern wurden Millionen von Flüchtlingen geschaffen.
1947 Yaeger durchbricht die Schallmauer - (14.10.47) Der amerikanische Testpilot Captain Charles Yaeger durchbrach am 14. Oktober die Schallmauer. Er flog ein Bell X-1-Testflugzeug, das von einer speziell modifizierten B-29 abgeworfen wurde. Yaeger erreichte eine Geschwindigkeit von 670 Meilen pro Stunde in einer Höhe von 42.000 Fuß.
1947 Unruhen in Palästina – Großbritannien übergibt das Problem an die UN – Am 29. November 1947 traf die UN-Generalversammlung zusammen, um über den Vorschlag zur Teilung Palästinas abzustimmen. Die gesamte zionistische Außenpolitik war an diesen einen Moment gebunden. Mitglieder der zionistischen Delegation setzten sich ständig dafür ein, dass der Teilungsantrag angenommen wurde. Die Mitglieder der American Zionist Movement waren besonders maßgeblich daran beteiligt, dass viele schwankende Delegationen für die Teilung stimmten. Die Endergebnisse waren wie folgt:

Unterstützung der Partition:
Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Weißrussland (Teil der Sowjetunion), Kanada, Costa Rica, Tschechoslowakei, Dänemark, Dominikanische Republik, Ecuador, Frankreich, Guatemala, Haiti, Island, Liberia, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Nicaragua , Norwegen, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Schweden, Ukraine, Südafrika, UdSSR, USA, Uruguay und Venezuela.

Gegen Partition:
Afghanistan, Kuba, Ägypten, Griechenland, Indien, Iran, Irak, Libanon, Pakistan, Saudi-Arabien, Syrien, Türkei und Jemen.

Enthaltung:
Argentinien, Chile, China, Kolumbien, El Salvador, Äthiopien, Honduras, Mexiko, Vereinigtes Königreich.

Nach der Abstimmung sprach Abba Hillel Silver im Namen der Jewish Agency: „Das jüdische Volk wird den Nationen, die zu dieser Entscheidung beigetragen haben, für immer dankbar sein Union und freuen uns, dass diese beiden Großmächte bei der Lösung des Palästinaproblems harmonisch zusammengearbeitet haben."

1947 Gigantische Spruce Goose Flies -(11/2/47)Im Mai 1942 begann Howard Hughes mit dem Bau des größten Flugzeugs der Welt, das er damals als "unsinkbares Freiheitsschiff" bezeichnete. Das Flugzeug war für 700 Soldaten ausgelegt. Anfangs war es ein Joint Venture zwischen Hughes und Kaiser Shipping, aber Kaiser zog sich zurück. Letztendlich gab Hughes 7 Millionen Dollar seines eigenen Geldes für das Projekt aus, während die US-Regierung 17 Millionen Dollar ausgab. Viele Leute sagten, dass es nie auf den Boden kommen würde. Am 2. November wurde ihnen das Gegenteil bewiesen. Die riesige Spruce Goose, deren Flügelspannweite 320 Fuß betrug, hob für einen Flug von einer Meile über den Hafen ab. Das Flugzeug sollte nie wieder fliegen.
1947 B - 47 wird in Dienst gestellt - (17.12.47) Am 17. Dezember flog die erste Boeing B-47. Es war der erste All-Jet-Bomber. Es trug eine dreiköpfige Besatzung. Die B-47 hatte ein revolutionäres Design. Es war der erste Bomber, der mit einem gepfeilten Flügel gebaut wurde. Insgesamt wurden 2.040 B-47 an die Luftwaffe ausgeliefert.


Was 1947 geschah Wichtige Nachrichten und Ereignisse, Schlüsseltechnologie und Populärkultur

Was im Jahr 1947 geschah Wichtige Nachrichten umfassen die Kon-Tiki-Expedition, den Roswell-UFO-Vorfall, Indien und Pakistan Beome Independent Nations, gegründet von der CIA. Gründung des IWF, Ferrari beginnt mit der Produktion von Sportwagen, Beginn des Kalten Krieges zwischen Ost und West, Stimmen der Vereinten Nationen für die Schaffung eines unabhängigen jüdischen Staates Israel, Technologie umfasst Erste "Sofortbildkamera", "Tubeless Tire", Transistor wird erfunden , Schallmauer kaputt, erstes Handy,

1947 In den meisten Konsumgüterbereichen überstieg die Nachfrage das Angebot in den USA und die britischen Autohersteller nutzten diese Knappheit, indem sie so viele Autos wie möglich exportierten, um britische Arbeitsplätze und Wirtschaft anzukurbeln, und viele Amerikaner mochten die Eigenheiten dieser britischen Autos wie Austin, Hillman und MGs. In diesem Jahr gab es einige der bedeutendsten Erfindungen, die das Leben für viele Jahre beeinflussen werden, darunter der Transistor und das Mobiltelefon. Der Beginn des Kalten Krieges, der fast vier Jahrzehnte dauerte, wird auch als die Sorge der beiden Weltmächte USA und UdSSR um die Dominanz, Politik und den Einfluss des anderen auf die anderen Länder der Welt gesehen. Und viele Paare begannen aufgrund der anhaltenden Wohnungsknappheit ein Leben bei den Eltern
Springe zu den Weltmarktführern -- Kalender -- Technologie -- Populärkultur -- Nachrichten und Veranstaltungen -- Dieses Jahr geboren -- Lebenshaltungskosten


Der Kabinettsmissionsplan hat sein Ziel, den politischen Stillstand in Indien zu beenden, nicht erreicht. Der Plan zur Errichtung einer Übergangsregierung, wenn auch zögerlich und mit vielen&hellip

Ende Juli 1946 wählte Britisch-Indien seine verfassungsgebende Versammlung, die aus 296 Mitgliedern bestand. Der Kongress hatte alle allgemeinen Sitze mit Ausnahme von neun gewonnen, während die Muslimliga&hellip

Springe direkt zu:

Über

Diese Site basiert auf der meistverkauften CD-ROM „Story of Pakistan: A Multimedia Journey“. Der Inhalt der Site konzentriert sich auf die politische Geschichte der Islamischen Republik Pakistan. Weiterlesen

Kürzliche Posts

"Die Geschichte Pakistans, seines Kampfes und seiner Errungenschaften, ist die Geschichte großer menschlicher Ideale, die trotz Widrigkeiten und Schwierigkeiten ums Überleben kämpfen."


Eine Zeitleiste der Ford Motor Company

Seit der Firmengründung im Jahr 1903 steht der Name Ford für die Automobilindustrie. Firmengründer Henry Ford Sr. wurde für Innovationen bekannt, die Autos zu Massenware und sein Unternehmen zu einer amerikanischen Ikone machten. Nachfolgend ausgewählte Meilensteine ​​aus der Firmengeschichte:

16. Juni 1903: Henry Ford und 11 Investoren unterzeichnen die Satzung der Ford Motor Company in Michigan.

1. Oktober 1908: Ford stellt das Model T vor, das zu einem der beliebtesten Autos der Welt wurde. Die Produktion endete offiziell im Mai 1927 nach einer weltweiten Gesamtproduktion von 15.458.781.

7. Oktober 1913: Das Werk Highland Park in Michigan nimmt den Betrieb als erste bewegliche Automobilmontagelinie der Welt auf.

5. Januar 1914: Ford beginnt, 5 US-Dollar pro Tag für 8-Stunden-Arbeitstage anzubieten, und 15.000 Arbeitssuchende fordern 3.000 Jobs im Model-T-Werk in Highland Park. Der bisherige Lohnsatz betrug 2,34 US-Dollar pro Tag für neun Stunden.

1. März 1941: Ford beginnt mit der Produktion von Mehrzweck-"Jeeps" für das US-Militär und stellt ab Februar 1942 vollständig auf die Militärproduktion um. Erst im Juli 1945 wird die zivile Produktion wieder aufgenommen.

17. Januar 1956: Ford-Stammaktien werden verkauft, am ersten Tag wurden 10,2 Millionen Aktien verkauft, was 22 Prozent des Unternehmens entspricht.

7. September 1987: Ford erwirbt 75 Prozent von Aston Martin Lagonda, Ltd.

31. Dezember 1988: Fords weltweiter Gewinn betrug 5,3 Milliarden US-Dollar, der bisher höchste aller Autokonzerne.

1. Dezember 1989: Ford gibt 2,5 Milliarden Dollar aus, um Jaguar Cars zu kaufen.

15. März 1990: Ford stellt das Sport Utility Vehicle Explorer vor. Obwohl der Explorer das meistverkaufte SUV-Modell des Landes ist, erreichten die Verkäufe im November 2005 ein 15-Jahrestief und gingen 2005 um 29 Prozent zurück.

1. Juli 1992: Ford kauft 50 Prozent von Mazda Motor Manufacturing und ändert den Firmennamen in AutoAlliance International.

20. Juni 1993: Ford eröffnet seine ersten Händler in China. Der Markenumsatz in China stieg 2005 um 46 Prozent, bleibt aber in China immer noch hinter General Motors Corp. und der deutschen Volkswagen AG zurück. Ende 2005 belief sich die Zahl der Ford-Händler in China auf 150, gegenüber 100 im Jahr 2004.

18. April 1993: Ford beginnt mit der Produktion des Flexible-Fuel Vehicle (FFV) Taurus. FFVs können Benzin, Ethanol oder Mischungen aus beiden verbrennen. Trotz der Tatsache, dass es schätzungsweise 5 Millionen FFVs gibt, gibt es im Land nur etwa 500 Ethanol-Tankstellen. Laut Gesetz können Autohersteller, wenn sie FFVs produzieren, auch mehr andere Autos produzieren, die mehr Benzin verbrauchen.

21. August 1997: Ford verkauft die ersten mit Erdgas betriebenen Taxis nach New York City.

August 2000: Bridgestone/Firestone ruft 6,5 Millionen Reifen nach 271 Überrolltoten bei Ford Explorern zurück.

Mai 2001: Ford Motor ruft einseitig 13 Millionen weitere Reifen zurück und Bridgestone/Firestone entlässt Ford als Kunden, da Ford den Reifenhersteller als Sündenbock benutzt, um die Aufmerksamkeit von Problemen mit dem Ford Explorer abzulenken. Bundesermittler kamen schließlich zu dem Schluss, dass Reifendefekte die Hauptursache für die Überschläge waren.

11. Juli 2005: Fords neues Benzin-Elektro-Hybrid-SUV, der Mercury Mariner, kommt in den Handel. Es kostet 4.000 US-Dollar mehr als die reine Benzinversion und wird vom Sierra Club gebilligt.

1. November 2005: Bridgestone Firestone North American Tire LLC verpflichtet sich, Ford 240 Millionen US-Dollar zu zahlen, um die Kosten der Reifenrückrufe in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar zu decken.

22. Dez. 2005 : Die United Auto Workers stimmt einer Vereinbarung mit Ford zu, bei der 99 Cent pro Stunde künftiger Lohnerhöhungen an einen Gesundheitsfonds gehen. Die Selbstbehalte der Versicherungen werden um bis zu 33 Prozent steigen, und auch die Kosten für aktuelle Rentner werden steigen. Die Änderungen werden Ford jährlich etwa 650 Millionen US-Dollar einsparen. (Fords Gesundheitsrechnung für 2005 belief sich auf 3,5 Milliarden US-Dollar.)

23. Dezember 2005: Ford kündigt an, 2 Milliarden US-Dollar zu übertragen, um Jaguar Cars zu stützen, die es 1989 für fast 3 Milliarden US-Dollar zu heutigen Preisen gekauft hat.

2005: Ford verliert zum zehnten Mal in Folge Marktanteile und verliert auch seinen Platz als Amerikas meistverkaufte Marke an GMs Chevrolet. Ford verkaufte 2005 rund 2,9 Millionen Fahrzeuge mit einem Marktanteil von 17,4 Prozent – ​​gegenüber 18,3 Prozent im Jahr 2004 und 24 Prozent im Jahr 1990.

23. Januar 2006: Ford kündigt an, bis zum Jahr 2012 bis zu 30.000 Stellen abzubauen und 14 Werke stillzulegen.


Nachkriegseuropa und Japan: Oktober 1945-September 1951

Kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Charta der Vereinten Nationen ratifiziert und die Nürnberger Prozesse eröffnet. Die unten stehende Zeitleiste des Zweiten Weltkriegs beschreibt diese und andere Ereignisse von Ende 1945 und Anfang 1946.

Zeitleiste des Zweiten Weltkriegs: Oktober 1945-März 1946

9. Oktober 1945: Der französische Kollaborateur Pierre Laval wird vor einem französischen Gericht zum Tode verurteilt.

24. Oktober 1945: Die Charta der Vereinten Nationen wird von ihren fünf ständigen Mitgliedern ratifiziert: den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, China und der Sowjetunion.

13. November 1945: Der freie französische Führer General Charles de Gaulle wird zum Präsidenten der provisorischen Regierung Frankreichs ernannt.

20. November 1945: Eröffnung der Nürnberger Prozesse. In den nächsten 10 Monaten wird ein aus alliierten Juristen bestehendes Tribunal über zahlreiche Nazi-Kriegsverbrecher Urteile fällen.

6. Dezember 1945: Die US-Regierung verpflichtet sich zu einem milliardenschweren Kredit, um die britische Wirtschaft zu stützen.

1946: Die US-Regierung schließt die Lager, in denen seit 1942 rund 120.000 ethnische Japaner im amerikanischen Westen inhaftiert waren.

1. Januar 1946: Kaiser Hirohito wendet sich an seine Untertanen und sagt ihnen, dass er entgegen der landläufigen Meinung kein göttliches Wesen ist.

17. Januar 1946: Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen tritt in London zusammen, um Verfahrensregeln für das internationale Gremium zu vereinbaren.

24. Januar 1946: Die Internationale Atomenergiekommission wurde gegründet, um die aufkommende Nuklearwaffentechnologie zu regulieren.

2. März 1946: Der nationalistische Führer Ho Chi Minh wird zum Präsidenten Vietnams gewählt.

5. März 1946: Winston Churchill hält seine wegweisende Rede zum "Eisernen Vorhang" am Westminster College in Missouri.

Schlagzeilen aus dem Zweiten Weltkrieg

Im Gefolge des Zweiten Weltkriegs wurden Millionen in Europa obdachlos, und ehemalige amerikanische GIs hatten Mühe, sich an das zivile Leben anzupassen. Die folgenden Schlagzeilen beleuchten diese und andere Probleme der Nachkriegszeit.

Die Nachkriegsanpassung des Soldaten spiegelt sich in den Filmen wider: Der Oscar für das beste Bild 1946 ging an Die besten Jahre unseres Lebens, die die Heimkehr eines Offiziers der Army Air Force, eines Infanterie-Sergeanten und eines Matrosen nach dem Krieg aufzeichnete. Der Film schilderte die Schwierigkeiten, die sie und ihre Familien bei der Neuanpassung erlebten. Es war eine genaue Darstellung dessen, was Ehemänner und Ehefrauen nach Jahren der Trennung erlebten. Nicht nur die GIs hatten sich nach zwei oder mehr Jahren im Ausland geändert, sondern die Erfahrung hatte auch viele Ehefrauen und ältere Kinder verändert, die in Abwesenheit von Ehemännern und Vätern größere Verantwortung übernommen hatten. Auch viele kleine Kinder trafen ihre Väter zum ersten Mal.

Das Unbehagen in Korea hält an: Das gegenseitige Misstrauen zwischen Amerikanern und Russen, das zum Kalten Krieg führen sollte, hatte bereits begonnen. Truppen der Sowjetunion strömten in das von Japan besetzte Korea ein, lange bevor die US-Streitkräfte bereit waren, dort eine Präsenz aufzubauen. US-Führer befürchteten, dass die Russen die gesamte Halbinsel einnehmen und möglicherweise auch nach Japan vordringen würden. Es wurde hastig eine Vereinbarung getroffen, dass die Russen am 38. Breitengrad anhalten würden, der Korea grob in zwei Hälften teilte. Sehr zur Erleichterung der Amerikaner hielten sich die Russen an den Pakt.

Millionen Vertriebene durch den Zweiten Weltkrieg: Im Winter 1945/46 lebten in allen größeren Städten Europas über 20 Millionen Vertriebene entweder in Lagern oder kämpften ums Überleben. Gemeldet Leben Zeitschrift in ihrer Ausgabe vom 7. Januar 1946: "In Warschau leben fast 1 Million in Erdlöchern." In den vom Krieg am stärksten betroffenen Ländern fehlten lebenswichtige Ressourcen. Angegeben Leben: "[I]n Griechenland sind die Treibstoffvorräte furchtbar gering, weil die Nazis während ihrer Besatzung die Wälder dezimiert haben. In Italien sank die Weizenernte, die 1944 bei mageren 3.450.000 Millionen Tonnen lag, 1945 auf unerträgliche 1.304.000 Millionen Tonnen."

Fahren Sie mit dem nächsten Abschnitt fort, um weitere Schlagzeilen aus der Nachkriegszeit und eine Zeitleiste der Ereignisse von April 1946 bis Februar 1947 zu erhalten.

Weitere Zeitleisten und Informationen zu Ereignissen des Zweiten Weltkriegs finden Sie unter:

Das Leiden von Millionen Europäern endete nicht am 7. Mai 1945, dem Tag der Kapitulation Nazi-Deutschlands. Mehr als 11 Millionen Displaced Persons (DPs), befreit aus Zwangsarbeit und Konzentrationslagern, waren nun allein, Hunderte von Kilometern von zu Hause entfernt. Viele kehrten bis Ende 1945 in ihre Städte zurück, aber fast zwei Millionen hatten entweder kein Zuhause, in das sie zurückkehren konnten, oder hatten Angst, nach Hause zu gehen. Insbesondere Juden in Osteuropa erwarteten eine fortgesetzte Verfolgung, sollten sie in ihre Heimatländer zurückkehren.

Um für das Wohl der Zurückgebliebenen zu sorgen, wurden in ganz Deutschland DP-Lager eingerichtet. Anfangs waren die Unterkünfte in den Lagern grauenhaft. „Die Wohnverhältnisse hier [in Babenhausen] sind schrecklich“, wiederholte ein Vertriebener. „Früher waren sie Stallungen für die Pferde des Dritten Reiches, jetzt sind sie Heime für die überlebenden Juden. Juden wollten die Züge nicht verlassen, um hier einziehen zu müssen.“

Als Präsident Harry Truman von den Bedingungen in diesen Lagern erfuhr, beauftragte er Earl Harrison, den Dekan der University of Pennsylvania Law School, dieses Problem zu untersuchen. Harrison besuchte 30 DP-Lager, bevor er dem Präsidenten einen Bericht vorlegte. „Abgesehen davon, dass sie nicht mehr von Gaskammern, Folter oder anderen Formen des gewaltsamen Todes bedroht sind“, schrieb Harrison, mussten sie sich „wundern und häufig fragen, was „Befreiung“ bedeutet.“ Schließlich verbesserte sich das Leben in den Lagern. Bis 1952 wurden alle Lager außer einem geschlossen, und die letzte Einrichtung stellte 1957 den Betrieb ein.


Vorlesungen der Moore School finden statt

Eine inspirierende Sommerschule zum Thema Computer an der Moore School of Electrical Engineering der University of Pennsylvania regt den Bau von Computern mit gespeicherten Programmen an Universitäten und Forschungseinrichtungen in den USA, Frankreich, Großbritannien und Deutschland an. Unter den Dozenten waren frühe Computerdesigner wie John von Neumann, Howard Aiken, J. Presper Eckert und John Mauchly sowie Mathematiker wie Derrick Lehmer, George Stibitz und Douglas Hartree. Zu den Schülern gehörten zukünftige Computerpioniere wie Maurice Wilkes, Claude Shannon, David Rees und Jay Forrester. Diese kostenlose, öffentliche Reihe von Vorträgen inspirierte EDSAC, BINAC und später IAS-Maschinenklone wie den AVIDAC.

Wirbelwind-Installation am MIT


Eine Zeitleiste der Ereignisse 1946-1947 - Geschichte

17. Jan Ein strenger Winter macht Europa zu schaffen. Es gibt wirtschaftliche Stagnation, Inflation, Hunger und politische Unruhen. Churchill besucht die Vereinigten Staaten als Privatperson und bittet die Vereinigten Staaten um Hilfe bei der Polizeiarbeit in Europa. Dies ist für Großbritannien eine zu große finanzielle Belastung.

17. Januar Eine US-Militäreinheit war in China, um die Japaner zu entwaffnen. Das Kriegsgericht gegen einen US-Marine beginnt, der beschuldigt wird, einen Studenten der Universität Peiping (Peking) vergewaltigt zu haben. Die Vergewaltigung hat in ganz China monströse Demonstrationen gegen die US-Militärpräsenz ausgelöst, die sich gegen die chinesische Regierung richten, weil sie ausländische Truppen auf chinesischem Territorium zugelassen hat. Das Pentagon glaubt, dass in China keine US-Streitkräfte mehr gebraucht werden. Die Marines werden Ende Mai draußen sein.

19.01. In Polen erhält eine von der Kommunistischen Partei dominierte Koalition bei den Parlamentswahlen 80 Prozent der Stimmen. Stalin gelingt es vorerst, ein befreundetes Polen zwischen der Sowjetunion und Deutschland zu haben.

21. Januar Die Sowjetunion fordert den UN-Sicherheitsrat auf, die britischen Interventionen in Griechenland und Indonesien zu untersuchen.

28. Jan. Unzufrieden mit den jüngsten Wahlen in Polen, beschuldigen die Vereinigten Staaten, dass die Provisorische Regierung Polens "ihre feierlichen Versprechen nicht erfüllt hat", freie und ungehinderte Wahlen durchzuführen, wie es in den Abkommen von Jalta und Potsdam gefordert wird.

17. Februar Die USA beginnen Stimme von Amerika Funkübertragungen in die Sowjetunion, die von den Russen als Feindseligkeit angesehen wurden.

28.02. Chiang Kai-shek, Chinas antikommunistischer Herrscher, schickt Soldaten gegen aufständische Taiwanesen. Zwischen 18.000 und 28.000 sollen massakriert worden sein. Viele Taiwanesen verschwinden.

12. März Auf einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses verkündet Präsident Truman die sogenannte Truman-Doktrin. Die USA sollen Griechenland und der Türkei helfen, um "freie Völker dabei zu unterstützen, ihr eigenes Schicksal auf ihre eigene Weise zu gestalten". Einige Konservative sind dagegen. Ein Kongressabgeordneter beschwert sich darüber, dass Weltverbesserer „alle pleite“ bekommen

19. März: Die Truppen von Chiang Kai-shek übernehmen die Kontrolle über Yenan, das einst ein Stützpunkt der Kommunistischen Partei Chinas war. Chiang hat eine Nationalversammlung geschaffen, die die Kommunisten insofern für falsch halten, als dass sie keine Vertretung für diejenigen hat, die eher für sie als für Chiang stehen.

21. März Präsident Truman hält Befürchtungen einer kommunistischen Machtübernahme oder eines Einflusses auf die US-Regierung für lächerlich, reagiert aber auf öffentlichen Druck. Er führt ein Treueeid-Programm für Bundesangestellte ein.

29. März Eine nationalistische Gruppe erhebt sich in Madagaskar gegen die französische Herrschaft. Die Revolte breitet sich schnell aus, einige erwarten Hilfe von den Vereinigten Staaten.

3. Apr. In den USA wird die Liste der subversiven Organisationen des Generalstaatsanwalts gemäß der Executive Order 9835 von Präsident Truman erstellt. Unter diesen befinden sich 71 Organisationen und 11 Schulen, die als "Anhänger der Kommunistischen Partei" angesehen werden. Ebenfalls auf der Liste stehen die Ku Klux Klan und eine patriotische Gesellschaft für japanische Veteranen des Russisch-Japanischen Krieges.

15. April Jackie Robinson beginnt mit dem Baseballspielen in der First Base für die Brooklyn Dodgers.

16. April Mit "quotenemies" im Hinterkopf wird der Begriff "Cold War" erfunden. In seinem Heimatstaat South Carolina sagt Bernard Baruch, multimillionärer Finanzier und Berater von Präsidenten: „Lassen Sie uns nicht täuschen. Wir befinden uns heute inmitten eines Kalten Krieges. Unsere Feinde sind im Ausland und zu Hause zu finden. Lasst uns das nie vergessen.“ Einige in den USA würden Russland und Kommunisten als Absicht betrachten, die USA zu zerstören oder zumindest den Amerikanern zu helfen, ihre Lebensweise zu ändern. Einige andere würden es für einen Fehler halten, philosophische oder politische Gegner als Feinde zu betrachten und den "Kalten Krieg" als Fiktion zu betrachten.

18. April Pater Josef Tiso, Kriegs- "Führer" in der Slowakei, wird gehängt.

22. April In einem Spiel zwischen den Brooklyn Dodgers und den Philadelphia Phillies beschimpfen Spieler der Phillies Jackie Robinson ständig, nennen ihn "Nigger" und raten ihm, in den Dschungel zurückzukehren.

5. Juni Einige Leute in den USA sind besorgt, dass die Not in Europa die marxistischen Argumente stützen und die Anziehungskraft des Kommunismus erhöhen wird. An der Harvard University skizziert der US-Außenminister George C. Marshall einen Konjunkturplan für Europa. Er spricht von der Notwendigkeit, die politische Stabilität und den Frieden zu schützen. „Unsere Politik, sagt er, „richtet sich nicht gegen irgendein Land oder eine Doktrin, sondern gegen Hunger, Armut, Verzweiflung und Chaos.“

30. Juni In China haben die Kommunisten einen mobilen Krieg gegen die Regierung von Chiang begonnen. Sie haben den Gelben Fluss überquert und rekrutieren auf ihrem Vormarsch Leute.

3. Juli Stalin steht dem Marshallplan feindlich gegenüber und ist noch nicht vom US-Kongress genehmigt. Er wirft den Westmächten vor, Europa in zwei feindliche Lager spalten zu wollen.

11.07. Eine tschechische Delegation kehrt aus Moskau zurück und gibt bekannt, dass die Entscheidung, die Marshall-Plan-Hilfe zu erhalten, annulliert wurde.

14. August Pakistan trennt sich von Indien und wird vom Britischen Empire unabhängig.

15. August Indien wird vom Britischen Empire unabhängig.

7. September Stalin ist besorgt über die wirtschaftliche Erholung in dem von Großbritannien, Frankreich und den Vereinigten Staaten besetzten Teil Deutschlands. Er verkündet, dass "Imperialisten Krieg wollen".

09.09. In Argentinien erhalten Frauen das Wahlrecht

12.09. In Haifa, Palästina, wird ein Arbeiterführer, Sami Taha, ermordet.

13.09. Tausende arabische Arbeiter bilden einen Trauerzug für Sami Taha. Britische Behörden nehmen zwei jüdische Frauen wegen der Ermordung fest.

16. September Der Sekretär der Arabischen Liga, Azzam Pasha, lehnt einen jüdischen Teilungsplan ab. "Nationen geben niemals nach, sie kämpfen." Über die Juden, die für die Teilung kämpfen, sagt er: "Wir werden versuchen, Sie zu besiegen. Ich bin mir nicht sicher, ob wir Erfolg haben werden, aber wir werden es versuchen. Wir konnten die Kreuzfahrer vertreiben, verloren aber Spanien und Persien. Es kann sein, dass wir Palästina verlieren. Aber es ist zu spät, um von friedlichen Lösungen zu sprechen."

19.09. Die rechten jüdischen Guerillakämpfer Irgun bombardieren eine Polizeistation in Haifa, töten vier britische Polizisten, vier arabische Polizisten, zwei arabische Zivilisten und verwunden 46 weitere.

30.09. In den USA sind rund 14.000 Fernsehgeräte im Einsatz, und die World Series wird erstmals im Fernsehen übertragen.

16. Oktober Großbritannien fordert die Vereinten Nationen nachdrücklich auf, mit der Schaffung einer geeigneten Behörde zu beginnen, um die britische Verwaltung Palästinas zu ersetzen.

27. Oktober Filmstars, die dem Committee for the First Amendment angehören, kommen in Washington D.C. an. Darunter John Huston, William Wyler, Humphrey Bogart, Lauren Bacall, Danny Kaye und Gene Kelly. Sie sind unzufrieden mit der Untersuchung des Komitees zum Kommunismus in der Filmindustrie. Sie sind dafür da, Künstler frei von staatlichen Eingriffen arbeiten zu lassen. Danny Kaye behauptet, dass die Filmindustrie keine Propaganda in ihre Arbeit gesteckt hat. Gene Kelly folgt und sagt: "Wie Mr. Kaye bemerkt hat, ist es ziemlich schwer, Propaganda in Bildern zu finden."

29.11. Mit knapper Mehrheit verabschiedet die Generalversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution zur Teilung Palästinas. Die Sowjetunion und die Truman-Administration haben dafür gestimmt. Die Resolution fordert, dass Jerusalem unter internationaler Kontrolle steht.

9. Dezember Frankreich wurde durch einen Generalstreik gelähmt, der angeblich ein Machtkampf der Kommunistischen Partei war. Der Streik wird als Fehlschlag gewertet und abgesagt.

16. Dezember William Shockley von den Bell Laboratories erfindet den Transistor, der Glasröhren in elektrischen Geräten ersetzen soll.

25.12. Die Franzosen haben den Aufstand in Madagaskar noch nicht vollständig niedergeschlagen. Rund 60.000 Menschen sind gestorben. Europäer und Franzosenfreunde wurden angegriffen und getötet.

27. Dezember Griechenlands pro-monarchistische Regierung verbietet die Kommunistische Partei des Landes.

30. Dezember Im kommunistisch dominierten Rumänien muss König Michael, der Ururenkel von Königin Victoria, abdanken.


Zeitleisten

Zeitpläne sind ein wesentliches Werkzeug sowohl für das Lernen als auch für das Projektmanagement. Aber sie können Zeit brauchen, um sie zu erstellen. Eine Microsoft-Timeline-Vorlage kann helfen.

Diese kostenlosen Timeline-Vorlagen sind optisch ansprechend und bieten eine Vielzahl von Stilen, Farben, Formaten, Illustrationen und Infografiken.

Es gibt eine Vorlage für Zeitachsen für monatelange, einjährige und längere Projekte sowie Zeitachsenvorlagen, die wichtige Projektmeilensteine ​​visuell abbilden. Verwenden Sie eine Excel-Zeitleistenvorlage, um Ihren Arbeitsplan aufzuzeichnen, oder probieren Sie eine PowerPoint-Zeitleistenvorlage aus, um wichtige Daten zu verfolgen. A vertical template of a timeline works well to show the history of an era, country or project. If you’re managing a team, try a template of a timeline that assigns tasks. Add visual interest to your schedules with a sticky note or rocket timeline template. There are even timeline templates for your personal goals, like getting fit.

Whatever you choose, you’ll find templates for timelines are an excellent way to manage resources and expectations.


The Journey To Independence

The Indian Mutiny, also known as the Sepoy Mutiny, ignited the first spark of the revolution. It began in Meerut and later spread to Delhi, Agra, Kanpur, and Lucknow. It was quite widespread.

Champaran Satyagraha of 1917:

It was the first satyagraha inspired by Mahatma Gandhi. The farmers in the Champaran district of Bihar were being forced to grow indigo. Besides, they were barely paid anything for their produce. This led to a farmer’s uprising.

The flag of victory | Image: File Image
The Non-Cooperation Movement of 1920:

It was led by Mahatma Gandhi post the Jallianwala Bagh Massacre. The movement lasted 2 years from 1920 to 1922. It embodied the idea of ‘non-violence’ or “Ahimsa”. Where protestors refused to buy British goods and adopted local goods. Indeed, it was the most significant phase of the Indian Independence Movement.

The Dandi March of 1930:

It is the most iconic act of non-violent civil disobedience. Gandhiji, along with a huge crowd walked from Sabarmati Ashram to Dandi beach as a means of non-violent protest against the repressive salt tax imposed by the British government.

Gentle On The Planet And Clothes: The Best Organic Laundry Detergents In India

7 Days, 7 Positive Stories: The Weekly Roundup, June 1st To June 13th

7 Days, 7 Positive Stories: The Weekly Roundup, May 24th To 30th May
Quit India Movement of 1942:

The Bombay session of the All-India Congress Committee got this movement rolling on 8th August 1942, during World War II. The mission was as clear as water – an end to the British Rule of India. In addition, Gandhiji made a call to Do or Die in his Quit India speech that he delivered in Bombay.

Indian Independence League 1947:

The Indian Independence League extended to people living outside India. It sought their approval of revoking the British colonial rule over India. The league was located in various parts of Southeast Asia.

Indian Independence Act of 1947:

The Indian Independence Act was an act of the Parliament of the United Kingdom. The act partitioned British India into two new independent dominions of India and Pakistan. It received the assent of the royal family on 18th July 1947. In effect, India came into existence on August 15th and Pakistan on 14th August in the year 1947.

The timeline of Indian history from 1857 to 1947 traces the continuous and rigorous efforts our freedom fighters took to free the nation. And so, with it, 200 long years of slavery, oppression, and colonization came to an end!


Cold War Events (1945 - 1947)

Definition and Summary of Cold War Events (1945 - 1947)
This article contains a summary and definition of the main Cold War events from 1945 - 1947. Interesting facts and dates of key Cold War Events covering the Yalta Conference, the Potsdam Conference, the United Nations, the Iron Curtain, the Long Telegram, Operation Crossroads, Containment, the Truman Doctrine, the Marshall Plan and the National Security Act of 1947.

Cold War Events (1945 - 1947)

Yalta Conference ● Potsdam Conference ● The United Nations ● The Iron Curtain ● The Long Telegram ● Operation Crossroads ● Containment ● The Truman Doctrine ● The Marshall Plan ● National Security Act of 1947 ●

The Cold War Events for kids : The Cold War Presidents
There were nine Cold War Presidents between 1945 - 1991. The names of the Cold War Presidents were Harry Truman, Dwight D Eisenhower, John F Kennedy, Lyndon B Johnson, Richard Nixon, Gerald Ford, Jimmy Carter, Ronald Reagan and George H Bush. Many of the Cold War presidents used the Policy of Containment to resolve serious, diplomatic incidents involving the Communist countries.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Potsdam Conference (1945)
Summary and Definition: The purpose of the Potsdam Conference (17 July 17, 1945 to August 2, 1945), led by Harry S. Truman, Clement Attlee and Joseph Stalin, to clarify and implement the terms for the for the end of WW2. The leaders agreed that Germany would be split into four zones of occupation (the United States, Great Britain, the Soviet Union and France). During the conference Harry Truman, who was strongly anti-communist and highly suspicious of Stalin, informed the Soviets that the US had successfully tested the Atomic Bomb.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Atomic Bomb (1945)
Summary and Definition: The Atomic Bomb was developed by scientists in the US working on the Manhattan Project. The atomic bomb, "Little Boy" was dropped on Hiroshima on August 6, 1945 and "Fat Man" was dropped on Nagasaki, Japan on August 9, 1945 and ended WW2. The Atomic bomb ended WW2 but began the Cold War arms race.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the United Nations (1945)
Summary and Definition: The United Nations (UN) was established on 24 October 1945, after WW2 had ended, to preserve world peace and promote international co-operation in order to prevent another war. The United Nations replaced the ineffective League of Nations and was established as a multinational body to consider international problems and offer resolutions with a view to avoiding another conflict. The UN's mission was complicated in its early years by the Cold War between the US and Soviet Union and their respective allies.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Eastern Bloc - The Iron Curtain (1945)
Summary and Definition: Russian military forces, driving back the Nazis in WW2, occupied large areas of Eastern Europe. To safeguard the USSR from future invasion Stalin's plan was to establish a 'buffer zone' of friendly, Communist states around Russia called the 'Satellite Nations'. The "impenetrable barrier" of the Eastern Bloc, known as the Iron Curtain, began to descend separating the Communist countries of Eastern Europe under the influence of the USSR from the democratic countries of the West. The Soviet Union prevented contact between the 'Satellite Nations' and the Free World. The Communists behind the Iron Curtain controlled the army and set up a secret police force. Opponents of Communism were arrested and many were executed.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of Operation Crossroads at Bikini Atoll (1946)
Summary and Definition: Operation Crossroads at Bikini Atoll was the first public demonstration of America's atomic arsenal after the Atomic bomb was dropped on Nagasaki. Operation Crossroads was two nuclear weapon tests conducted by the United States at Bikini Atoll in the Marshall Islands during 1946. The purpose of Operation Crossroads, which included two shots ABLE and BAKER, was to investigate the effect of nuclear weapons on naval warships. The first test, codenamed ABLE, occurred on July 1, 1946 when an implosion-type atomic bomb (nicknamed Gilda) was dropped from a B-29. The second test of Operation Crossroads was codenamed Test BAKER, was the first underwater test of an atomic bomb.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Containment Policy
Summary and Definition: Containment was the policy of restricting communist expansion by keeping communism within its present territory by diplomatic, military and economic actions. The US policy of Containment was used when the Soviets made a move on Eastern Europe and the Middle East. During WW2 Soviet troops occupied Northern Iran. Instead of withdrawing the Soviets remained in Northern Iran, demanding access to Iran's oil supplies and helping Communists in Northern Iran to set up a separate government. The US protested and sent the USS Missouri battleship into the Eastern Mediterranean. The Soviets withdrew and Americans spoke of "rolling back" communism. But the USSR takeover attempts also extended to Europe and their sights were set on Turkey and Greece. (The US policy of Containment was to play a major role in diplomatic, economic and military actions during the Cold War). The policy of Containment gave rise to the Domino Theory which speculated that if one region came under the influence of communism, then the surrounding countries would follow in a falling domino effect.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Truman Doctrine (1947)
Summary and Definition: Containment was a key element of the Truman Doctrine . Stalin withdrew from Northern Iran but then demanded joint control of the sea ports of the Dardanelles with Turkey. Communists in Greece then launched a guerrilla war against the government. The British sent troops to fight in Greece but were forced to ask the US for help. On March 27, 1947 Truman made a speech to Congress, that became known as the Truman Doctrine, warning that it was America's job to quash the communist aggression in Turkey and Greece. The effects of the Truman Doctrine were to ease the Soviet demands in Turkey and stabilize the Greek government. In the Truman Doctrine, President Harry Truman pledged to support nations in their struggle to resist communism.

The Cold War Events (1945 - 1947) for kids : Definition of the Marshall Plan (1947)
Summary and Definition: The European Recovery Program, the Marshall Plan, was proposed by Secretary of State George C. Marshall in June 1947 in response to the economic ruin and political chaos in many European countries following WW2. The Marshall Plan was a US-financed relief package, providing funds to European nations to assist their reconstruction and was essential for the success of the US policy of containment. The Soviets and the satellite nations established their own economic program - Comecon. The Mutual Defense Assistance Act, aka the Military Marshall Plan, was passed by US Congress in October 1949 authorizing the US government to supply military aid, equipment and support to nations at risk from communism.

The Cold War Events for kids : Definition of the 1947 Roswell UFO Incident and Area 51
Summary and Definition: The development of new weapons and aircraft led to various conspiracy theories centered around the Roswell UFO Incident in New Mexico and the top secret military base in the Nevada desert referred to as Area 51.

Cold War Events
For visitors interested in the history of the Cold War refer to the following articles:


Schau das Video: Zeitleiste Geschichte 1792-1991 (Januar 2022).