Information

Karte der dritten Zwischenzeit



Gab es "Stadtstaaten" im alten Ägypten?

Hallo zusammen,
das ist mein erster Beitrag hier.
Ich habe über das antike Mesopotamien gelesen.
Ich frage mich. Gab es zu Beginn der ägyptischen Geschichte eine Periode kriegerischer Stadtstaaten?
Ich kann vielleicht verstehen, warum im antiken Griechenland - aufgrund der großen Anzahl von Inseln - der Stadtstaat entstand.
Aber - warum geschah es in Mesopotamien und nicht in Ägypten?
.. oder doch?

Macon

Hallo zusammen,
das ist mein erster Beitrag hier.
Ich habe über das antike Mesopotamien gelesen.
Ich frage mich. Gab es zu Beginn der ägyptischen Geschichte eine Periode kriegerischer Stadtstaaten?
Ich kann vielleicht verstehen, warum im antiken Griechenland - aufgrund der großen Anzahl von Inseln - der Stadtstaat entstand.
Aber - warum geschah es in Mesopotamien und nicht in Ägypten?
.. oder doch?

Nomas fungierten in der Zwischenzeit bis zu einem gewissen Grad als Stadtstaaten. Es gab zumindest wenige Könige, die konkurrierten und nicht in der Lage waren, ganz Ägypten unter sich zu vereinen. Die Karte der dritten Zwischenzeit (1069 - 664 v. Chr.) ähnelt am meisten einem Netz von Stadtstaaten, da das Nildelta politisch sehr zersplittert war.

AlpinLuke

Ich denke, dass sich das OP mehr auf den Vergleich zwischen dem alten Mesopotamien und dem alten Ägypten in ihrer frühen Geschichte konzentriert.

Es ist bekannt, dass KmT [wie die alten Ägypter ihr eigenes Land nannten] unter dem ersten richtigen dynastischen König [Narmer, spätes IV. Jahrtausend v. Chr.] vereint wurde. Aufgrund der offensichtlichen Struktur der zentrierten Verwaltung und der Anwesenheit eines so mächtigen Königs [der Begriff "Pharao" wurde später verwendet, um die Person des Königs zu bezeichnen] waren die großen Städte mit großen Tempeln nicht in der Lage [wenn nicht in einigen Perioden] eine so herausragende und unabhängige Rolle [wie es in Sumer geschah] im ganzen Land zu spielen.

Wir könnten uns also fragen, ob Memphis in seiner frühen Geschichte ein Stadtstaat war, aber während des Alten Königreichs waren die Könige einfach da, sodass seine Zentralität nicht so mit der Identität einer unabhängigen [oder halbunabhängigen] Stadt vereinbar war -Zustand.

Kaldrail

Chornedsnorkack

Ich denke, dass sich das OP mehr auf den Vergleich zwischen dem alten Mesopotamien und dem alten Ägypten in ihrer frühen Geschichte konzentriert.

Es ist bekannt, dass KmT [wie die alten Ägypter ihr eigenes Land nannten] unter dem ersten richtigen dynastischen König [Narmer, spätes IV. Jahrtausend v. Chr.] vereint wurde. Aufgrund der offensichtlichen Struktur der zentrierten Verwaltung und der Anwesenheit eines so mächtigen Königs [der Begriff "Pharao" wurde später verwendet, um die Person des Königs zu bezeichnen] waren die großen Städte mit großen Tempeln nicht in der Lage [wenn nicht in einigen Perioden] eine so herausragende und unabhängige Rolle [wie es in Sumer geschah] im ganzen Land zu spielen.

Auch große Städte waren es nicht erforderlich. In Stadtstaatenregionen wie Mesopotamien und Griechenland entwickelten sich Stadtstaaten in einer Zeit der politischen Uneinigkeit. Anfangs waren die Menschen in kleineren verstreuten/abgelegenen Dörfern anfällig für Überfälle, während die größeren Städte kleine Überfalltrupps durch die Anzahl der Menschen, die sich zur Verteidigung mobilisierten, noch vor dem Bau von physischen Befestigungen abschreckten. Dann, als sich in der Stadt Zentralregierungen entwickelten, die von den Bürgern kontrolliert wurden und ihnen zugute kamen, wurden die Dorfbewohner ausgebeutet und diskriminiert, was auch jeden ermutigte, in die Stadt zu ziehen.

In einer ländlichen Region wie Ägypten gab es in prädynastischer Zeit eine gewisse Entwicklung von Städten. Aber als die Pharaonen das Land schon früh vereinten, setzten sie den Königsfrieden durch, gingen hart gegen Plünderer vor, machten die umliegenden Bauernhöfe und Dörfer sicher und wurden Bürgern und Dorfbewohnern gleichermaßen gerecht. So konnten die Menschen bequem in Dörfern in der Nähe ihrer Felder bleiben und mussten nicht in die Städte ziehen.


Inhaltsverzeichnis

A. Neue Feldforschung und neues Material

B. Die dritte Zwischenzeit

1.2 Theoretischer und methodischer Ansatz

KAPITEL 2: BEWEISE AUS NILTAL UND DELTA

KAPITEL 3: DER TEMPEL VON MUT AL-KHARAB

3.1 Beschreibung der Website

3.2 Geschichte und Erkundung des Standorts

3.4 Beweise aus den Ausgrabungen der Monash University

A. Verzierte TempelblöckeB. Ostraka aus Graben 38BC. Kleine Funde aus Graben 38BD. Abdrücke von Tonsiegeln

KAPITEL 4: DIE DRITTE KERAMIK DER ZWISCHENZEIT VON MUT AL-KHARAB

4.1 Materialübersicht

4.3 Präsentation und Diskussion des Materials

4.4 Töpfereivorkommen der dritten Zwischenzeit

KAPITEL 5: KONTEXTUALISIERUNG VON MUT AL-KHARAB: DRITTE ZWISCHENPERIODAKTIVITÄT IN DER GANZEN WESTLICHEN WÜSTE

5.3 Umfrage zur Wüstenstraße von Theban

KAPITEL 6: TYPOLOGIE DER OASISKERAMIK DRITTER ZWISCHENZEITRAUM

6.2 Nicht-Container auf Rädern

7.1 Der Tempel von Seth in Mut al-Kharab

7.2 Umfang und Art der Aktivitäten der Dritten Zwischenzeit in der gesamten Westlichen Wüste


Dritte Zwischenzeit

Die dritte Zwischenzeit beginnt mit dem Tod von Ramses XI., dem letzten Pharao des Neuen Reiches, und dauert bis zum Beginn der Spätzeit. Der genaue Beginn der Spätzeit wird viel diskutiert, aber viele waren sich einig, dass es der Beginn der Sechsundzwanzigsten Dynastie ist.

Die dritte Zwischenzeit wird allgemein als eine Periode politischer Instabilität und wirtschaftlichen Niedergangs charakterisiert. Obwohl ausländische Machthaber die meiste Zeit über das Land beherrschten, war die Periode immer noch relativ stabil. Es gab einen Zustrom von Einwanderern aus Asien, Libyen und Nubien, der sich dauerhaft auf soziale, religiöse und Bestattungspraktiken auswirkte.

Ägypten wurde nach innen gerichteter und erlitt einen bemerkenswerten Rückgang an Macht und Einfluss. Es ist notorisch schwierig, einen sicheren historischen Rahmen für diese Zeit zu erstellen, und Aufzeichnungen wie die Königslisten decken die Dynastien 21 bis 25 nicht ab, was Ägyptologen dazu veranlasst, auf fragmentarische Aufzeichnungen und Auszüge aus Manetho zurückzugreifen.

Pahensy, der Vizekönig von Kusch, führte einen Bürgerkrieg, der zum Verlust Nubiens und aller wichtigen Goldminen führte. Die Pharaonen der späten 20. Dynastie verloren bereits die Macht über die mächtige Stadt Theben und nach dem Tod von Ramses XI. stellten sich die Priester von Theben als unabhängige Herrscher Oberägyptens auf.

Die einundzwanzigste Dynastie regierte von der Stadt Tanis im Delta aus, aber nur über Unterägypten. Die Trennung war jedoch möglicherweise nicht so ausgeprägt, wie es jetzt erscheint, da es enge familiäre Bindungen zwischen den Königen der 21. Dynastie und den Hohepriestern von Theben gab.

Die 22. Dynastie wurde von Sheshonq I. libyscher Herkunft gegründet. Er vereinte die beiden Länder wieder und für etwa zwei Jahrhunderte herrschte Frieden und Stabilität. Er wird von vielen als der biblische Pharao Schischak angesehen, der Jerusalem während der Herrschaft von Rehabeam plünderte. Die Macht des Provinzherrschers wuchs jedoch, als die zentralisierte Autorität nachließ.

Harsiese, der Hohepriester von Theben, erklärte sich zum König und während der Herrschaft von Takelot II wurde im östlichen Delta eine eigene Herrscherfamilie, die 23. Dynastie, gegründet. Die beiden Dynastien regierten rund 90 Jahre gleichzeitig. Die beiden Fraktionen kämpften weiter um die Macht, bis Osorkon B seine Kontrolle behauptete und eine Dynastie libyscher Herrscher in Oberägypten gründete. Diese Dynastie überlebte nur bis zum Tod von Rudamun, woraufhin die Herrscher mächtiger Stadtstaaten an Bedeutung gewannen.

Die Könige der Vierundzwanzigsten Dynastie umfassen nur zwei Könige Tefnakht und Bakenrenef. Sie waren libyschen Ursprungs und wurden von Sais aus regiert. Der nubische Herrscher Piye startete jedoch eine Expedition, um Tefnakht zurückzuhalten, und scheint Theben ohne Schwierigkeiten eingenommen zu haben, bevor er nach Hause zurückkehrte. Sein Nachfolger Shabata startete eine weitere Invasion und diesmal wurde Ägypten an Kusch annektiert. Er und seine Nachfolger bildeten die fünfundzwanzigste Dynastie. Sie verwalteten ein großes und mächtiges Reich und bauten und bauten viele Tempel wieder auf.

Als sie versuchten, ihre Macht in der Levante auszuweiten, forderten sie die Macht der Assyrer heraus, die darauf mit der Invasion Ägyptens reagierten. Die erste Invasion wurde abgewehrt, aber ihr zweiter Versuch war erfolgreich und Taharqa musste aus Ägypten fliehen und ließ seine Frau und seinen Sohn in den Händen des Feindes zurück.

Die Assyrer zogen sich zurück und ließen Vasallen zurück, um an ihrer Stelle zu regieren, und Tanutamani gelang es, die nubische Kontrolle über Ägypten wiederherzustellen. Die Assyrer reagierten mit Gewalt, plünderten Theben und schickten die Nubier zum Packen. Damit endete die nubische Herrschaft und die dritte Zwischenzeit.

Psamtik von Sais, Gründer der sechsundzwanzigsten Dynastie, war einer der regionalen Herrscher, die von den Assyrern zurückgelassen wurden. Er würde schließlich die Invasoren aus Ägypten zwingen und das Land wiedervereinen, was die Spätzeit einleitete.


Literaturverzeichnis

  • Dodson, Aidan Mark. 2001. "Dritte Zwischenzeit." In Die Oxford Encyclopedia of Ancient Egypt, herausgegeben von Donald Bruce Redford. vol. 3 von 3 Bänden. Oxford, New York und Kairo: Oxford University Press und The American University in Cairo Press. 388–394.
  • Küche, Kenneth Anderson. [1996]. Die dritte Zwischenzeit in Ägypten (1100–650 v. Chr.). 3. Aufl. Warminster: Aris & Phillips Limited.
  • Myśliwiec, Karol. 2000. Das Zwielicht des alten Ägypten: Erstes Jahrtausend v. u. Z. Übersetzt von David Lorton. Ithaka und London: Cornell University Press.
  • Taylor, John H. 2000. „Die dritte Zwischenzeit (1069–664 v. Chr.).“ In Die Oxford-Geschichte des alten Ägypten, herausgegeben von Ian Shaw. Oxford und New York: Oxford University Press. 330–368.

Dieser Eintrag stammt aus Wikipedia, der führenden Enzyklopädie von Benutzern. Es wurde möglicherweise nicht von professionellen Redakteuren überprüft (siehe vollständigen Haftungsausschluss)


Zusammenfassung für Laien

Mumien gelten als „biologische Museen“, da sie wichtige Beweise und Hinweise über das Leben und den Tod der alten ägyptischen Bevölkerung vor Tausenden von Jahren zeigen. Sie bergen auch die Geheimnisse der Evolution von Krankheiten. Die Mumien der dritten Zwischenzeit repräsentieren die beste Mumifizierungstechnik. Das Hauptziel dieser Forschung ist es, eine wissenschaftliche Studie über die Mumien der Dritten Zwischenzeit im British Museum zu erstellen. Es versucht, einige wichtige Fragen zu beantworten und untersucht, inwieweit eine detaillierte röntgenologische Untersuchung einer Gruppe von Mumien Hinweise auf Krankheitsprozesse, Ernährung, Mumifizierungstechniken, Bestattungs- und medizinische Praktiken innerhalb dieses Zeitraums geben kann? Während dieser Studie wurden nicht-invasive Techniken verwendet eine Gruppe von sieben Mumien aus der Sammlung des British Museum zu untersuchen. Die Mumien sind in Kartonschachteln eingeschlossen, mit Ausnahme einer Mumie, die sich in einem Holzsarg befindet. Die radiologischen Methoden (d.h. Röntgen- und CT-Scans) lieferten in dieser Zeit neue Erkenntnisse über die Herstellung von Kartonagen. Die detaillierten Röntgenbilder zeigten Aspekte der Mumifizierungstechniken, die in früheren Untersuchungen nicht berichtet wurden. Eine historische Darstellung der Dritten Zwischenzeit wurde in Kapitel 1 gegeben, während Kapitel 2 Informationen über die während dieser historischen Periode verwendeten Mumifizierungstechniken liefert. Kapitel drei informiert über frühere radiologische Studien und Kapitel vier enthält detaillierte Beschreibungen und Fotografien der ausgewählten Mumien, die Gegenstand dieser Untersuchung sind. Kapitel fünf enthält eine vollständige Beschreibung der während dieser Studie verwendeten Methoden und die Ergebnisse und Diskussionen wurden in Kapitel sechs präsentiert. Ein Katalog mit detaillierten Informationen ist als Anhang der Arbeit beigefügt, um die physikalisch-anthropologischen Daten und radiologischen Funde zu jedem zu präsentieren Mumie aus dieser ausgewählten Gruppe.


Universität des Dritten Zeitalters

Die Universität des dritten Lebensalters ist eine internationale Bewegung, deren Ziel die Bildung und Förderung von überwiegend pensionierten Mitgliedern der Gemeinschaft ist - derjenigen im dritten Lebensalter. Es wird allgemein als U3A bezeichnet.
Es gibt kein allgemein akzeptiertes Modell für U3A. Sein ursprüngliches Konzept in Frankreich, die Universitätstätigkeit, wurde im Vereinigten Königreich erheblich verändert, wo anerkannt wurde, dass die Mehrheit der Menschen im Rentenalter einen Beitrag leistet und der Schwerpunkt auf dem Austausch lag, ohne eine formelle Beziehung zu traditionellen Universitäten.
In vielen englischsprachigen Ländern sind die Geragogiker diesem Modell gefolgt, während die Länder Kontinentaleuropas meist dem französischen Modell folgen. Aus historischen Gründen, die Bildungseinrichtungen während des gesamten Lebens, ist ein Begriff, der in den USA für Organisationen verwendet wird, die der U3A-Gruppe ähnlich sind.
Britischen Berichten zufolge gibt es auf der Website der U3A über das „Dritte Alter“ das Recht auf Mitgliedschaft: „Die Mitgliedschaft in der U3A ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden, sondern an einen Lebensabschnitt einer Person das Dritte Alter nach der zweiten Periode der Vollbeschäftigung und elterliche Verantwortung. Jeder im dritten Lebensjahr kann U3A beitreten, einschließlich Personen, die Teilzeit arbeiten. Kein niedrigeres Alter für die Mitgliedschaft."

1.1. Geschichte. Frankreich. (Франция)
U3A begann 1973 in Frankreich an der Fakultät für Sozialwissenschaften in Toulouse. Es wurde von Professor Pierre Vellas entwickelt. In Frankreich ist jede Universität der dritten Altersgruppe der Universitäten, die hauptsächlich mit der örtlichen Universität verbunden ist. Dieses akademische Modell wird in vielen anderen Ländern, insbesondere in Kontinentaleuropa, verwendet. Die Universitätszugehörigkeit schafft vielfältige Möglichkeiten wie hochqualifiziertes Lehrpersonal, vielfältige Themenwahl, Möglichkeit für Studierende und Lehrende, auf der Grundlage beruflicher, kultureller oder historischer Erfahrungen älterer Menschen zu forschen, etc. U3A stellen keine Diplome und Zeugnisse aus und Ausbildung in vielen Bereichen, Interessengruppen, ältere Schüler, meist 55, wie Fähigkeiten Computer, Sprachen, Unternehmertum, Erbrecht, Religion, Politik usw. Manchmal bieten U3A Gruppen berufliche Ausbildung und formale Weiterbildung an.
In den 1990-e Jahren wurde dieses Konzept in Frankreich um das Konzept der Universität aller Altersstufen UTA - University Tous age oder University for free FRAGILE time - Universite du hastig erweitert. In UFUTA änderte seinen Namen in Alliance française de University De Tous Jahrhundert, wobei das Akronym beibehalten wurde. Einige Abteilungen der Universität trugen den Titel Universite du temps Libre.
AIUTA Association Internationale dekorative Universite du Troisieme Age Ist eine globale internationale Organisation und das Netzwerk von Universitäten des dritten Lebensalters, einschließlich solcher Institutionen aus den meisten kontinentaleuropäischen Ländern, Mittel- und Osteuropa, China, Russland, Lateinamerika usw. einschließlich Mauritius und anderen Destinationen. Der Präsident von AIUTA ist Professor Francois Vellas, Universität Toulouse, der Sohn des Gründers des ersten U3A Pierre.

1.2. Geschichte. Großbritannien und Commonwealth. (Великобритания und одружество)
Anfang der 1980er Jahre erreichte das Konzept das Vereinigte Königreich, wo es unter dem Einfluss seiner Gründer Peter Laslett, Michael Young und Eric Midwinter radikal in eine Selbsthilfeorganisation umgewandelt wurde. Dieses Modell wird auch in Australien, Zypern, Dominica, Neuseeland und Südafrika verwendet. Im britischen Bildungsmodell sollte berücksichtigt werden, dass Rentner über Lebenserfahrungen und zusammen ein enormes Wissen verfügen. Es wird verwendet, um den Lehrplan für jedes Fach zu organisieren, wobei jedes Treffen normalerweise von einem Mitglied einer Gruppe mit starkem Interesse oder speziellen Kenntnissen geleitet wird.
Jede U3A-Gruppe zahlt einen Mitgliedsbeitrag an das nationale Koordinierungsgremium, den Third Age Trust, und hat Zugang zu einer breiten Palette von Ressourcen, einschließlich einer Multimedia-Bibliothek mit E-Mails zu besonderen Interessen und Kontakten zu anderen Gruppen mit ähnlichen Interessen. Summer Schools werden von speziellen Interessengruppen durchgeführt. Am wichtigsten ist, dass jede Gruppe eine vollständig autonome Einheit ist, sich selbst finanziert und autark ist. Im Jahr 2016 wurde die britische U3A von einem Mitglied ihrer 1.000. Gruppe in Churchdown, Gloucestershire, gemeldet, die 26 Gruppen hat, nach 950 im Jahr 2015, die Kurse für 36.000 350.000 Menschen durchführten.
Die meisten Gruppen sind regionaler Natur, was in einigen Ländern zur Schaffung von Variationen der U3A führte. In Zypern gibt es beispielsweise eine U3A, eine Organisation namens С3А Cyprus Third Age, die der britischen U3A angegliedert ist, und P3A Paphos Third Age.

1.3. Geschichte. Zentral-und Osteuropa. (Центральной und Восточной вропы)
Einige Länder in Mittel- und Osteuropa wurden der U3A schon früh vorgestellt: Polen, Tschechien, ehemals Tschechoslowakei und Slowenien. Die slowenische Universität des dritten Lebensalters wurde 1984 von zwei Professoren der Universität gegründet und wurde zu einem Netzwerk von 40 Universitäten im ganzen Land.
In Russland gibt es eine Online-Universität im dritten Alter.

1.4. Geschichte. Australien. (Австралия)
Die erste australische U3A begann 1984 in Melbourne und stieg 2013 auf 250 U3A mit etwa 85.000 Mitgliedern an. Sie haben ihren Sitz in städtischen, regionalen und ländlichen Gebieten und folgen dem britischen Selbsthilfemodell des Lehrens und Lernens in einer Vielzahl von Fachgebieten, abhängig von ihrer eigenen Erfahrung, ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten.
U3As in New South Wales, Victoria, dem australischen Hauptstadtterritorium, South Australia, Queensland und Western Australia haben staatliche Netzwerke gebildet, um U3As in Ihrem Bundesstaat oder Territorium mit einer Vielzahl von Ressourcen zu unterstützen. Jedes Netzwerk hat seine eigene Website, auf der lokale U3As gefunden werden können. Zum Beispiel, das auch Verbindungen zu anderen staatlichen Netzwerken hat.
1998 wurde U3A online gestartet, um kognitiv anspruchsvolle virtuelle Kurse für allein lebende ältere Menschen aus allen Ländern anzubieten. Seitdem wurde die Initiative auf alle Personen ausgeweitet, die sich im dritten Lebensjahr wiederfinden. Mehr als 35 Kurse, die alle von Experten aus verschiedenen Ländern geschrieben und unterrichtet werden, stehen zur Verfügung. 2009 hat U3A online ein Dokument mit dem Titel „Bildungsinitiativen für ältere Menschen“ veröffentlicht. Der Artikel enthält Beiträge von einer Reihe von U3A-Führungskräften aus der ganzen Welt, die den Status von U3A und U3A-ähnlichen Organisationen in verschiedenen Ländern beschreiben. Dieses Papier und andere von Experten begutachtete wissenschaftliche Studien, die auf erfolgreichen Alterungsmodellen basieren, sind frei verfügbar.

1.5. Geschichte. Kanada. (Канада)
Netzwerkbräune im dritten Lebensalter ist in Kanada sehr aktiv, derzeit jedoch nur in der Provinz Ontario. Das Netzwerk mit Sitz in der Weiterbildungsschule von G. Raymond Chang an der University of Ryerson in Toronto wurde 2007 ins Leben gerufen und ist 2018 auf 21 Gruppen angewachsen.
Mission des dritten Lebensalters: "die Unterstützung eines dritten Studien-, Alters- und Austauschproblems sowie Lösungen für gemeinsame organisatorische Ziele. Wir tun dies, indem wir Organisationen schaffen, die Senioren Möglichkeiten zum Lernen in einem freundlichen, sozialen Umfeld bieten und die Organisation der Erwachsenenbildung in diesen Prozess durch den Austausch von Strategien und Techniken, um dieses Ziel zu erreichen.“
Die Tang betreibt den Newsletter und die Organisation von Symposien und Foren. Es unterstützt auch lokale Gruppen mit Informationen über Referenten, Vernetzung mit Kollegen, Informationen über Mitgliedertransaktionen, einschließlich Gebühren für Referenten, die Kommission stellt die Mietkosten für Kollektivversicherungen zur Verfügung, einen regelmäßigen Newsletter, Konferenzen und Seminare, Richtlinien für die Erstellung einer Website , interne und externe Kommunikation.
Programme Simon Fraser University SFU Senioren
Die SFU war die erste Universität in Nordamerika, die eine Reihe von speziell entwickelten Kursen für Rentner auf postsekundärer Ebene entwickelt hat. Sein Auftrag ist es, Bildungsprogramme für Senioren anzubieten, die ihren einzigartigen psychologischen und physiologischen Eigenschaften entsprechen.
Lesen Sie mehr auf dieser Seite auf der UBC-Website.

2. Die virtuelle Universität des dritten Lebensalters. (Виртуальный Университет третьего возраста)
Am 1. Januar 2009 wurde nach vier Jahren des Experimentierens und Testens die virtuelle Universität des dritten Lebensalters vU3A mit dem Ziel ins Leben gerufen, der Offline-Gruppe Freundschaft, Unterstützung und Lernen zu bieten. vU3A steht allen offen, insbesondere denen, die aufgrund der Umstände der Isolation, gesundheitlicher Probleme oder anderer Einschränkungen nicht zu einer U3A-Gruppe gelangen können. Es gibt eine kleine Gebühr.
Freiwillige führen den gesamten Einsatz, einschließlich der Ausbildung, im Cyberspace durch. Es besteht allgemeines Einvernehmen darüber, dass nicht nur körperliche, sondern auch intellektuelle Aktivitäten das Leben im Alter bereichern und verlängern. Obwohl in erster Linie für Rentner, öffnen viele U3As ihre Mitgliedschaft für alle Personen, die keine Vollzeitbeschäftigung haben, wodurch sie integrativer werden und die Altersspanne der Zusammensetzung erweitern.

3. Kurse. (Курс)
Typische Kurse umfassen Kunst, klassische Musik, Konversation, Computer, Handwerk, Debatte, Theater, Geschichte, Sprachen, Literatur, Musik, Naturwissenschaften, Sozialwissenschaften und Philosophie. Einige Forschungsgruppen hatten kein vorbereitetes Programm, sondern schöpfen aus Berichten zu aktuellen Themen in ihrem Thema schnell Gespräche und Recherchen. Einige Gruppen sind so konzipiert, dass sie disziplinäre Grenzen überschreiten, beispielsweise indem sie Gesellschaft, Technologie und Wissenschaft in Mode kombinieren, die in einer formelleren Lernumgebung nicht praktikabel ist.
U3A-Gruppen sind in der Lage, ernsthafte Forschungen in lokaler Geschichte und Genealogie durchzuführen. Zum Beispiel hat eine Gruppe in Eyemouth viele Jahre lang viele Fotos vom Leben und Arbeiten in der Gegend gesammelt und ausgestellt. Einige Gruppen zielen darauf ab, die Generationslücke in der Informationstechnologie zu überbrücken und vielen, die sie sonst bemerken würden, eine aufregende neue Welt zu eröffnen. Internetmarketing ist besonders wichtig für Mitglieder in weiter entfernten Standorten.
Es gibt auch viel weniger pädagogisch sinnvolle Aktivitäten, darunter Spiele, einschließlich des Brückentrainings und des Spielens der doppelten Brückengruppe, Gesundheit, Fitness und Erholung, einschließlich Landschaftsspaziergänge, Theater- / Konzertclubs, Reiseclubs, Tanz in all seinen Formen.

4. Newsletter
Viele U3As veröffentlichen lokale Newsletter, ebenso wie einige dieser Special-Interest-Netzwerke. Im Vereinigten Königreich gibt der Third Age Trust, das koordinierende Gremium im Vereinigten Königreich, eine nationale Zeitschrift heraus. Fragen des dritten Lebensalters erscheint fünfmal im Jahr plus ein Bildungsbulletin namens Quellen, für das sich U3A-Mitglieder dreimal im Jahr anmelden können.
Dabei kann U3A auch als wertvolle Quelle bei der Lösung vieler lokaler und nationaler Probleme dienen. Zu den Mitgliedern zählen viele mit Erfahrung und Kenntnissen in fast allen Lebensbereichen und Schriften. Obwohl strikt unpolitisch, haben die U3A-Mitglieder Zeit, über Themen wie den Betrieb eines öffentlichen Dienstes, Kriminalität und Bestrafung, die Zukunft der Energieversorgung, öffentliche Kunstförderung usw Einladungen zur Teilnahme an öffentlichen Konsultationen mit sorgfältig überlegten und begründeten Antworten.

5. Bibliographie. (Библиография)
Kerka, S. 1999. Universitäten des dritten Lebensalters: Lernen im Ruhestand. Trends und Probleme Nr. 2 Warnungen. www.calpro-online.org.
Beckett, Francis. In der U3A-Story das PDF. Das Vertrauen des Dritten Zeitalters. Geprüft am 24. Februar 2016.
Swindell, R. 2002. "U3A online: eine virtuelle Universität des dritten Alters für ältere Menschen". Internationale Zeitschrift für lebenslanges Lernen 215: 414-429.
Formosa, M., 2007. "Eine Bourdieusian Interpretation der Universität des dritten Alters in Malta". Journal of Maltese Studies in Education, 42: 1-16.
Formosa, M. 2000. "Ältere Erwachsenenbildung an einer maltesischen Universität des dritten Lebensalters: eine kritische Perspektive". Bildung und Altern, 153: 315-339.
Szeloch, 2011. "Über die Wissenschaft Nigdy nie noch ein Witz für später". "Nowe Zycie", 4459: 11-12.
Midwinter, Eric C. 1984, Universitäten, gegenseitige Hilfe: "Hilfe zur Selbsthilfe" bei der Ausbildung älterer Menschen, Routledge, ISBN 0-7099-3523-4.
Formosa, M., 2009. "Erneuerung der Universitäten des dritten Lebensalters: Herausforderungen und Perspektiven für die Zukunft." Recerca, 9:171-196.
Swindell, R. Und Thompson, J. 1995. "International Outlook of the University of the Third Age". Bildungsgerontologie, 215: 429-447.
Formosa, M. 2010. "Lebenslanges Lernen im späteren Leben: die Universitäten des dritten Lebensalters." Rezension des Instituts für das Lernen im ganzen Leben, 5: 1-12.
Formosa, M. 2005. "Feminismus und kritische Bildungsgerontologie: ein Programm für gute Praxis." Altern International, 304: 396-411.
Midwinter, E. 2004 "500 Beacons: the U3A story", die Third Age Press UK. Kindle-Ausgabe 2014.

  • Das Dritte Zeitalter ist die Ära, in der J. R. R. Tolkeins Fantasy-Roman Der Herr der Ringe spielt. Drittes Zeitalter kann sich auch beziehen auf: Der Herr der Ringe:
  • Durham University als drittälteste offiziell anerkannte Universität 1832 und dritte, die 1837 Abschlüsse verleiht und die University of London als dritte
  • Die dritte Zwischenzeit des alten Ägypten begann mit dem Tod von Pharao Ramses XI. im Jahr 1070 v. Chr., der das Neue Reich beendete und schließlich
  • Alter bezieht sich auf das Alter, das sich der Lebenserwartung des Menschen nähert oder dieses überschreitet, und ist somit das Ende des menschlichen Lebenszyklus. Begriffe und Euphemismen umfassen
  • der Kalte Krieg, der Begriff Dritte Welt bezog sich auf die Entwicklungsländer Asiens, Afrikas und Lateinamerikas, die Nationen, die weder mit der Ersten verbunden waren
  • hatte eine Auflage von 123.000. Dies bedeutete im Jahresvergleich einen Rückgang von 8 auf 9 Die Website von The Age, laut Webanalysen von Drittanbietern
  • New Age ist ein Begriff, der auf eine Reihe von spirituellen oder religiösen Überzeugungen und Praktiken angewendet wird, die sich in den 1970er Jahren in westlichen Ländern entwickelt haben. Präzise wissenschaftlich
  • Coming-of-Age-Zeremonien Coming-of-Age ist der Übergang eines jungen Menschen vom Kind zum Erwachsenen. Es geht durch die Teenagerjahre des Lebens
  • Die Eisenzeit ist die letzte Epoche der Drei-Zeiten-Einteilung der Vor- und Frühgeschichte der Menschheit. Ihr ging die steinzeitliche Altsteinzeit voraus
  • Ageism wird auch Agism geschrieben, ist stereotyp und/oder Diskriminierung von Einzelpersonen oder Gruppen aufgrund ihres Alters Dies kann beiläufig oder systematisch sein
  • Das Informationszeitalter, auch bekannt als Computerzeitalter, digitales Zeitalter oder Zeitalter der neuen Medien, ist eine historische Periode, die im 20
  • Das Goldene Zeitalter der Comics beschreibt eine Ära amerikanischer Comics von 1938 bis 1956. In dieser Zeit wurden erstmals moderne Comics veröffentlicht und
  • Archäologiesystem, das die technologische Vorgeschichte des Menschen in drei Perioden einteilt: Die Steinzeit Die Bronzezeit Die Eisenzeit Die Steinzeit ist zeitgenössisch
  • die dritte Ausgabe des vergoldeten Zeitalters. New York University Press. P. 42. ISBN 978 - 0814714959. William A. Link Susannah J. Link, Hrsg. 2012 Das vergoldete Zeitalter und
  • Der dritte Tempel Hebräisch: בית המקדש השלישי Beit haMikdash haShlishi, wörtlich: Das Haus, der Heilige, der Dritte wäre der dritte jüdische Tempel in Jerusalem
  • In den Vereinigten Staaten werden Gesetze zum Schutzalter in Bezug auf sexuelle Aktivitäten auf Bundesstaatsebene erlassen. Es gibt mehrere Bundesgesetze zum Schutz
  • Das Dritte Laterankonzil trat im März 1179 als elftes ökumenisches Konzil zusammen. Papst Alexander III. führte den Vorsitz und 302 Bischöfe nahmen daran teil. Nach Vereinbarung
  • Der Dritte Weg ist eine dem Zentrismus ähnliche Position, die versucht, rechte und linke Politik zu versöhnen, indem sie eine unterschiedliche Synthese von Mitte-Rechts befürwortet
  • Die Bronzezeit ist eine historische Periode, die durch die Verwendung von Bronze und in einigen Bereichen von Prototypen und anderen frühen Merkmalen der Stadt geprägt war
  • Das Zeitalter der Entdeckung oder das Zeitalter der Erforschung ungefähr vom Anfang des 15. Jahrhunderts bis zur Mitte des 17. Jahrhunderts ist ein informelles
  • Durch die Alterung von Wein kann die Weinqualität möglicherweise verbessert werden. Das unterscheidet Wein von den meisten anderen Konsumgütern. Während Wein verderblich ist
  • Der Zusammenbruch der Spätbronzezeit umfasste eine Übergangszeit zum Dunklen Zeitalter im Nahen Osten, Kleinasien, der Ägäis, Nordafrika, Kaukasus, Balkan und
  • Konferenzraum und Bibliothek und ist Sitz der Universität des dritten Lebensalters der Technischen Universität Lodz. 2013 beschäftigte das Zentrum 72 Hochschullehrer
  • Die Krise des dritten Jahrhunderts, auch bekannt als Militärische Anarchie oder Reichskrise 235 284 n. Chr., war eine Zeit, in der das Römische Reich beinahe zusammenbrach
  • In den Vereinigten Staaten, die sich selbst als Angehörige eines dritten Geschlechts betrachteten, stellte Ingrid M. Sell fest, dass sie sich normalerweise ab dem Alter von 5 Jahren anders fühlten
  • Eine Eiszeit ist ein langer Zeitraum, in dem die Temperatur der Erdoberfläche und der Atmosphäre sinkt, was zum Vorhandensein oder zur Ausdehnung von kontinentalen
  • Die Kleine Eiszeit LIA war eine Abkühlungsperiode, die nach der mittelalterlichen Warmzeit auftrat. Obwohl es keine echte Eiszeit war, wurde der Begriff eingeführt
  • Dritte Partei ist ein Begriff, der in den Vereinigten Staaten für andere amerikanische politische Parteien als die republikanischen und demokratischen Parteien verwendet wird. Diese Liste enthält nicht
  • Der Feminismus der dritten Welle ist eine Wiederholung der feministischen Bewegung, die in den frühen 1990er Jahren in den Vereinigten Staaten begann und bis zum Aufstieg der vierten Welle andauerte
  • Der Dritte Punische Krieg Latein: Tertium Bellum Punicum 149 146 v. Chr. war der dritte und letzte der Punischen Kriege, die zwischen der ehemaligen phönizischen Kolonie

U3AYP – Universität des Dritten Zeitalters, Yorke Peninsula.

Dieses Buch zeichnet die Schnittstelle zwischen der U3A-Bewegung der Universität des Dritten Lebensalters und dem aktiven Altern nach und bietet damit einen umfassenden Vergleich. Albury Wodonga U3A. MONTAGS. TAI CHI jede Woche um 12-13 Uhr Kontaktieren Sie Carolyn Clark unter [email protected] oder 07773 784517. Dies ist eine sanfte Übung für alle Leistungsstufen. Universität des dritten Lebensalters in Australien und Neuseeland NCBI. Beiträge über die Universität des dritten Lebensalters, verfasst von der Learningprofessorin. U 3rd Age und U3A in Singapore Seniors Community, Later Life. Mitgliedschaft im Kent Network der University of the Third Age U3A deckt den Landkreis Kent ab, von dem es mittlerweile mehr als 30 gibt. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Über uns Universität des dritten Lebensalters, Malaysia.

Die Mitglieder in der Altersgruppe ab 50 Jahren haben genügend Zeit, ihr Wissen zu erweitern, neue Fähigkeiten zu erwerben und ihre Erfahrungen zu nutzen, um eine neue Dynamik zu schaffen. Lokale Gruppen & Unterstützung – Slough University of the Third Age U3A. Willkommen an der Kettering U3A University of the Third Age, einem Zweig des Third Age Trust. Die Mitgliedschaft in einer U3A steht allen Personen ab dem dritten definierten Alter offen. U3A Oswestry-Grenzen U3A. In dieser Studie werden die Anwendungsbeispiele aus verschiedenen europäischen Ländern diskutiert, wobei der Fokus auf die Rolle von. Universitäten des dritten Lebensalters U3A. Stowmarket U3A Alles über Stowmarket U3A. U3A steht für die Universität des dritten Lebensalters. Eine Selbsthilfe-, selbstfinanzierte und soziale Organisation. Wir verleihen keine Abschlüsse, sondern studieren und lernen aus Spaß. Unsere Kurse Universität des dritten Lebensalters U3A Dandenong Inc. enongu3a.org. Dieses Papier diskutiert die Ursprünge und Entwicklung von Universitäten des dritten Lebensalters U3A und leitet auch Vorschläge für mögliche Rollen und Möglichkeiten weiter.

Universität des dritten Zeitalters Murraylands.

Die Leute suchen auch nach. Soziale Inklusion innerhalb der Universität für Altersfragen des dritten Lebensalters. Die U 3rd Age University of the Third Age ist eine Peer-Learning-Community, in der Senioren soziale Netzwerke nutzen und Lernerfahrungen austauschen können. U3A University of the Third Age startet Education The Guardian. Wenn man es laut sagt, klingen die ersten beiden Silben von U3A wie Jugend. Betrachten Sie es also als den Jugendclub des dritten Lebensalters! Wir sind eine Organisation im Ruhestand. Universität des dritten Lebensalters TAU St. Cloud, MN Offizielle Website. Westerham University des Dritten Zeitalters. Jahresbericht des Kuratoriums für das Jahr Juli 2015 – Juni 2016. Referenz- und Verwaltungsinformationen. Name des. Local economic strategies for ageing labour markets OECD iLibrary. This brief suggests that Universities of the Third Age U3As provide learning opportunities for older adults. Worldwide, they typically take one of two forms. U3A Online: A Virtual University of the Third Age for Isolated Older. We catch up with Elizabeth Drury, Communications Officer at the University of the Third Age to find out how this growing movement for lifelong. Silver linings: the Active Third Age and the future of the city Essay. A University for the Third Age was born in Toulouse University, and from there onwards, the movement spread to other European countries, and.

ABOUT u3a kettering.

Chris met with the University of the Third Age local leaders for their annual meeting. He updated them on local plans, including developments Следующая Войти Настройки Конфиденциальность Условия. Third age PhD Projects, Programs & Scholarships Find A PhD. We had a visit at our CREETING site from a lovely group belonging to The University of the Third Age on Wednesday 26th April. They came and. About Tonbridge U3A Tonbridge U3A. Related terms for the University of the Third Age: 4 H, academy, clearing, college, Outward Bound, PTA, training centre, U3A, UCAS, the WEA. Third Age Learning Burlington. The University of the Third Age is very much an international organisation but with strong roots in the community it serves. There are branches in Australia,.

University of the Third Age U3A The English Bible e.

The website of Paddock Wood University of the Third Age. Havelock North U3A New Zealand Home www.u3ahav. Updated 09 08 2019 Click on any of the links below to visit Sloughs neighbouring U3A groups: Hillingdon U3A Maidenhead U3A South. University of the Third Age pedia. A public meeting will be held to invite people to join the Prudhoe and district branch of the University of the Third Age, which is open to people who are retired or. U3A Port Fairy – University of the Third Age. It sketches out the concept of the Third Age and the institutions that, in. emphasis on the University of the Third Age, even though, as of now and perhaps​.

The impact of University of the Third Age courses on ICT adoption.

Is a UK wide movement which brings together people in their third age to develop their interests and continue their learning in a friendly and. Virtual University of the. Relying on a survey of 135 Italian seniors, we found that, in addition to the positive effect of formal education, seniors taking part in University of the Third Age. Visit to University of the Third Age Chris Grayling. Join LinkedIn today for free. See who you know at THIRD AGE TRUST THE, leverage your professional network, and get hired. University Of The Third Age​. University of the Third Age Humanities Center College of Arts and. The University of the Third Age is an international movement whose aims are the education and stimulation of mainly retired members of the community those. Marijampoles University of the Third Age U3A EPALE. The University of the Third Age sees senior citizens enjoying another chance to learn skills like cycling, rock climbing and even ballroom. Analysis of an Organisation: A University of the Third Age U3A. University of the Third Age South Coast Inc. HOME ABOUT US MEMBERSHIP & ENROLMENT NEWS & EVENTS PRESENTATIONS CONTACT US.

Get creative with the University of the Third Age Voluntary Arts.

Our collaborative project with the University of the Third Age is now underway with three groups of volunteers working on Hearth Tax. U3A Lower North Webs. Search Funded PhD Projects, Programs & Scholarships in third age. Search for PhD funding a third year. Details Institution profile for University of Edinburgh​. Universities of the Third Age CALPRO. Its charter is to foster lifelong learning in people over fifty the concept of University of the Third Age which commenced in Toulouse, France in 1973 and has.

University of the third age Definition, pictures, pronunciation and.

U3A is short for the national and international University of the Third Age. The term university in this context is taken to mean a community of people learning. Meander Valley U3A University of the Third Age. What we are. The University of the Third Age U3A is a self help learning organisation for people who have completed their career or finished raising a family. University Of The Third Age U3a The Irish Times. Thank you for showing an interest in the University of the Third Age Pyrenees Orientales. The U3A PO has evolved into a successful, and I hope, happy mix of. 600 students at the University of the Third Age Times of Malta. This U3A project was a collaborative process in which the design was assessed against key objectives and adapted to exceed the clients brief while remaining. U3A Dacorum – A vibrant learning and social community. Patcham University of the Third Age. Hot off the Press! Keep Patcham Memorial Hall warm and dry. for another 100 years! Find out how you can help make this a​. Sydney U3A – University of the Third Age. U3A University of the Third Age. Date, Tuesday September 1, 2015. Time. Contact, U3A University of the Third Age Milford on Sea. Additional.

University of the Third Age, Malaysia Home Facebook.

The University of the Third Age U3A movement is a unique and There is no age bar to those meeting the criteria, all ages are welcome. About the U3A Thameside Wallingford U3A wallingfordu3a.org. The University of the Third Age is an international movement whose aims are the education and stimulation of mainly retired members of the community those in their third age of life. It is commonly referred to as U3A. There is no universally. The University of the Third Age definition and synonyms Macmillan. Numerous formal and non formal learning opportunities exist across the globe. One such opportunity is the University of the Third Age U3A,.

University of the Third Age Perth – U3A Perth is the collective name.

University of the Third Age Foyle. Provision of comprehensive all year round active ageing programme to members. Whilst we keep ourselves active we also. Swimming, ukelele classes a hit at university for retirees Free. The word university in this context is used in its original sense of people coming Each U3A acts autonomously but is affiliated to the Third Age Trust that is the. University of the Third Age invites new members Bexhill Observer. Universities of the Third Age are one of the most attractive learning and leisure time activities for older people. Marijampoles University of the Third Age U3A is​. Strathalbyn University of the Third Age No academic qualifications. This week Campaign supporter Granny Smith, from Lewisham, reflects on companionship, colleagues and the University of the Third Age. UNIVERSITY OF THIRD AGE INDIA www.u3. Get up to date with the latest news and stories about the organisation University Of The Third Age U3a at The Irish Times. Breaking News at.

Euroa University of the Third Age offers enrolments PressReader.

University of the third age murraylands provides affordable education and leisure activities for people over 50 years. University of the Third Age Kilndown Village Hall. The U3A The University of the Third Age is a voluntary community organisation run by its members U3A groups provide a range of activities and opportunities. Four decades of Universities of the Third Age: past, present, future. Universities of the Third Age U3As provide learning opportuni ties for older adults who are largely free of work and family respon sibilities. Worldwide, they. TW U3A Welcome to Tunbridge Wells U3A. The U3A University of the Third Age gives you a chance to share your knowledge, experience and talents with others, in friendly surroundings. Nottinghamshire Network of U3As Home. USDs University of the Third Age U3A is the longest running community outreach program on campus. It is a three week program, held twice per year, that.

The Emergence of the Third Age. by Peter Laslett jstor.

Motto for Albury Wodonga U3A University of the Third Age. Are you a newcomer​, recently retired, looking for new friends? Why not join a voluntary membership. University for the retired going strong Bailiwick Express. Hungerford Arcade had a lovely fun visit from the Tadley U3A Photo Group. The U3A University of the Third Age is a self help organisation offering people who​. U3A Pyrenees Orientales Welcome to University of the Third Age. Directions to Universities Of The Third Age U3A Victorian Network Footscray with public transport. The following transport lines have routes that pass near. U3A Victor Harbor. U3A University of the Third Age is a volunteer, not for profit organisation involved in the sharing of knowledge, skills and interests. It promotes the many benefits. U3A The University of the Third Age K&M Communities. The purpose of this paper is twofold: to look at Mornington U3A in organisational terms and then look at U3AM as a loosely coupled system. One outcome of the. U3A University of the Third Age various countries AcronymFinder. Answer 1 of 3: Would like to know whether there is a branch of the U3A in or near Oudtshoorn for retired people?.


History of Egypt

Die history of Egypt has been long and wealthy, due to the flow of the Nile River with its fertile banks and delta, as well as the accomplishments of Egypt's native inhabitants and outside influence. Much of Egypt's ancient history was a mystery until Egyptian hieroglyphs were deciphered with the discovery and help of the Rosetta Stone. Among the Seven Wonders of the Ancient World is the Great Pyramid of Giza.

Ancient Egyptian civilization coalesced around 3150 BC with the political unification of Upper and Lower Egypt under the first king of the First Dynasty, Narmer. Predominantly native Egyptian rule lasted until the conquest by the Achaemenid Empire in the sixth century BC.

In 332 BC, Macedonian ruler Alexander the Great conquered Egypt as he toppled the Achaemenids and established the Hellenistic Ptolemaic Kingdom, whose first ruler was one of Alexander's former generals, Ptolemy I Soter. The Ptolemies had to fight native rebellions and were involved in foreign and civil wars that led to the decline of the kingdom and its final annexation by Rome. The death of Cleopatra ended the nominal independence of Egypt resulting in Egypt's becoming one of the provinces of the Roman Empire.

Roman rule in Egypt (including Byzantine) lasted from 30 BC to 641 AD, with a brief interlude of control by the Sasanian Empire between 619 and 629, known as Sasanian Egypt. [1] After the Muslim conquest of Egypt, parts of Egypt became provinces of successive Caliphates and other Muslim dynasties: Rashidun Caliphate (632-661), Umayyad Caliphate (661–750), Abbasid Caliphate (750–935), Fatimid Caliphate (909–1171), Ayyubid Sultanate (1171–1260), and the Mamluk Sultanate (1250–1517). In 1517, Ottoman sultan Selim I captured Cairo, absorbing Egypt into the Ottoman Empire.

Egypt remained entirely Ottoman until 1867, except during French occupation from 1798 to 1801. [2] Starting in 1867, Egypt became a nominally autonomous tributary state called the Khedivate of Egypt. However, Khedivate Egypt fell under British control in 1882 following the Anglo-Egyptian War. After the end of World War I and following the Egyptian revolution of�, the Kingdom of Egypt was established. While a de jure independent state, the United Kingdom retained control over foreign affairs, defense, and other matters. British occupation lasted until 1954, with the Anglo-Egyptian agreement of�.

The modern Republic of Egypt was founded in 1953, and with the complete withdrawal of British forces from the Suez Canal in 1956, it marked the first time in 2500 years that Egypt was both fully independent and ruled by native Egyptians. President Gamal Abdel Nasser (president from 1956 to 1970) introduced many reforms and created the short-lived United Arab Republic (with Syria). His terms also saw the Six-Day War and the creation of the international Non-Aligned Movement. His successor, Anwar Sadat (president from 1970 to 1981) changed Egypt's trajectory, departing from many of the political, and economic tenets of Nasserism, re-instituting a multi-party system and launching the Infitah economic policy. He led Egypt in the Yom Kippur War of 1973 to regain Egypt's Sinai Peninsula, which Israel had occupied since the Six-Day War of 1967. This later led to the Egypt–Israel Peace Treaty.

Recent Egyptian history has been dominated by events following nearly thirty years of rule by the former president Hosni Mubarak. The Egyptian revolution of� deposed Mubarak and resulted in the first democratically elected president in Egyptian history, Mohamed Morsi. Unrest after the 2011 revolution and related disputes led to the 2013 Egyptian coup d'état.


Map of the Third Intermediate Period - History

People - Ancient Egypt : Ramesses IV (Hekamaatresetepenamun)

Ramesses IV (Hekamaatresetepenamun) in Tour Egypt RAMESSES IV, BEGINNING THE EMPIRE'S COLLAPSE BY JIMMY DUNN -- The story of the Ramessid kings following Ramesses III is one of decline and the end of the great empire ruled under the rule of Egyptians. Afterwards, Egypt would mostly be ruled by foreigners of one kind or another. However, Ramesses III's son, probably by either Queen Isis or Queen Titi, did seem to have enjoyed a fairly prosperous, albeit short reign. Of course, we know from many other kings during this period that his birth name, Ramesses, means "Re has Fashioned Him". His throne name, Heqamaatre means "Ruler of Justice like Re. We know that he had a chief wife named Tentopet, who was buried in QV74 in the Valley of the Queens, as little else of his family is known. Ramesses IV became crown prince in the twenty-two of his father's reign. Though only the fifth son of his Ramesses III, his four older brother's predeceased their father. Whether or not he ruled as a co-regent of his father, during the closing years of Ramesses III's life, his son took on increasing responsibilities. For example, as early as year 27 of Ramesses III's reign, he Ramesses IV is depicted as being responsible for the appointment of one Amenemopet as the High Priest of Mut at Karnak. Some scholars maintain that it was Ramesses IV who resided over the court that tried those arrested in the "Harem Conspiracy" involving his father, but this is by no means certain. His father may, or may not have survived that conspiracy, but irregardless, it is clear that the assassination attempt was aimed at eliminating Ramesses IV as the crown prince. Obviously, this did not take place. Though little in the way of military action can be documented during Ramesses IV's reign, there is some slight evidence of a sea action, in Ramesses IV's third year, perhaps with the Sea People that were such a bother to his father. And though we know of the viceroy of Nubia, one Hori II, who's father had served under Siptah at the end of the 19th Dynasty, there is little other evidence for Ramesses IV's activities outside Egypt proper. We do know, from several inscribed stele in the Wadi Hammamat, that he sent large expeditions out to obtain good stone for statues. One of these included 8,368 men, that included some 2,000 soldiers. Prior to this, little activity had taken place at Wadi Hammamat prior to the reign of Seti I. Apparently the soldiers were not sent so much to defend the workmen, but rather to control them. We also find recorded expeditions to the turquoise mines at Serabit el-Khadim in the Sinai, as well as southern campaigns into Nubia as far south as the fort of Buhen, that lies just north of the Second Cataract (rapids) on the Nile River. He was also responsible, together with his father, for major work on enlargement of the temple of Khonsu at Karnak. He also apparently at least began a mortuary temple, intended to be even larger than that of his father's, near the temple of Hatshepsut. There is another, smaller temple associated with him north of Medinet Habu, of which even less is known. It has been suggested that the larger temple was abandoned for the less demanding size of the smaller. In addition, he is attested to by a stela at Koptos and from other smaller monuments in the Sinai, as well as a statue from Memphis and an Obelisk from Heliopols. Due to his building actives, he apparently increased, and perhaps even doubled, the work force at Deir el-Medina. However, as at the end of his father's reign, further delays in the delivery of basic commodities needed by these workmen occurred, that, in hindsight at the end of the 20th Dynasty, can be seen to have had a significant impact on the demise of the Egyptian Empire. These problems coincided with the growing influence of the High Priest of Amun. Ramesesnakht, the older of that high office, was soon accompanying the state officials when they went to pay the men their monthly rations, which indicates that probably the temple of Amun, and not the Egyptian state itself, was now at least partially responsible for their wages. In fact, Ramesesnakht controlled a powerful family consisting of many priests in the temple of Amun. His son, Usermaatranakht was "steward of the estate of Amun" and as such, he not only controlled a vast Temple estate, but also a majority of the state owned land in Middle Egypt. The High Priest of Amun was now a hereditary position, and its heirs would become more and more independent of the king so that by the time of Ramesses XI at the end of the 20th Dynasty, the Egypt would finally be divided between the High Priests at Thebes and the Lower Egyptian King, resulting in the Third Intermediate Period. Despite all of the good work for the gods and his prayer to Osiris for a long reign [as my predecessor], recorded on a stele discovered by Mariette at Abydos that dates to year four of Ramesses IV's reign, the king died after only about six years on the throne. He was succeeded on the throne by a brother who continued the line of Ramessid names (Ramesses V). Ramesses IV was buried on the West Bank of ancient Thebes (modern Luxor) just outside the earlier main grouping of tombs in the Eastern Valley of the Kings in KV2, but his body was later discovered in the royal cache unearthed in the tomb of Amenhotep II (KV35) and is now in the Egyptian Antiquities Museum in Cairo.

Ramesses IV in Wikipedia Heqamaatre Ramesses IV (also written Ramses or Rameses) was the third pharaoh of the Twentieth Dynasty of the New Kingdom of Ancient Egypt. His name prior to assuming the crown was Amonhirkhopshef. He was the fifth son of Ramesses III and was appointed to the position of crown prince by the twenty-second year of his father's reign when all four of his elder brothers predeceased him.[2] His promotion to crown prince: 'is suggested by his appearance (suitably entitled) in a scene of the festival of Min at the Ramesses III temple at Karnak, which may have been completed by Year 22 [of his father's reign]. (the date is mentioned in the poem inscribed there)'[3] As his father's chosen successor the Prince employed three distinctive titles: "Hereditary Prince", "Royal scribe" and "Generalissimo" the latter two of his titles are mentioned in a text at Amenhotep III's temple at Soleb[4] and all three royal titles appear on a lintel now in Florence, Italy.[5] As heir-apparent he took on increasing responsibilities for instance, in Year 27 of his father's reign, he is depicted appointing a certain Amenemopet to the important position of Third Prophet of Amun in the latter's TT 148 tomb.[6][7] Amenemope's Theban tomb also accords prince Ramesses all three of his aforementioned sets of royal titles.[8] Due to the three decade long rule of Ramesses III, Ramesses IV is believed to have been a man in his forties when he took the throne. His rule has been dated to either 1151 to 1145 BC or 1155 to 1149 BC. Projects At the start of his reign, the pharaoh initiated a substantial building campaign program on the scale of Ramesses II by doubling the size of the work gangs at Deir el-Medina to a total of 120 men and dispatching numerous expeditions to the stone quarries of Wadi Hammamat and the turquoise mines of the Sinai.[9] The Great Rock stela of Ramesses IV at Wadi Hammamat records that the largest expedition-dated to his Year 3, third month of Shemu day 27- consisted of 8,368 men alone including 5,000 soldiers, 2,000 personnel of the Amun temples, 800 Apiru and 130 stonemasons and quarrymen under the personal command of the High Priest of Amun, Ramessesnakht.[10] The scribes who composed the text conscientiously noted that this figure excluded 900 men "who are dead and omitted from this list."[11] Consequently, once this omitted figure is added to the tally of 8,368 men who survived the Year 3 quarry expedition, a total of 900 men out of an original expedition of 9,268 men perished during this massive endeavour for a mortality rate of almost 10%. This gives an indication of the harshness of life in Egypt's stone quarries. Some of the stones which were dragged 60 miles to the Nile from Wadi Hammamat weighed 40 tons or more.[12] Other Egyptian quarries including Aswan were located much closer to the Nile which enabled them to use barges to transport stones long distances. Part of the king's program included the extensive enlargement of his father's Temple of Khonsu at Karnak and the construction of a large mortuary temple near the Temple of Hatshepsut. Ramesses IV also sent several expeditions to the turquoise mines the Sinai a total of four expeditions are known prior to his fourth year. The Serabit el- Khadim stela of the Royal Butler Sobekhotep states: "Year 3, third month of Shomu. His Majesty sent his favoured and beloved one, the confident of his lord, the Overseer of the Treasury of Silver and Gold, Chief of the Secrets of the august Palace, Sobekhotep, justified, to bring for him all that his heart desired of turquoise (on) his fourth expedition."[13] This expedition dates to either Ramesses III or IV's reign since Sobekhotep is attested in office until at least the reign of Ramesses V.[14] Ramesses IV's final venture to the turquoise mines of the Sinai is documented by the stela of a senior army scribe named Panufer. Panufer states that this expedition's mission was both to procure turquoise and to establish a cult chapel of king Ramesses IV at the Hathor temple of Serabit el- Khadim.[15] The stela reads: Year 5, second month of Shomu [ie: summer]. The sending by His Majesty build the Mansion of Millions of Years of Ramesses IV in the temple of Hathor, Lady of Turquoise, by Panefer, the Scribe of the Commands of the Army, son of Pairy, justified.[16] While little is known regarding the route that the mining missions took from Egypt to Serabit el-Khadim in the Sinai, AJ Peden who wrote a biography of Ramesses IV's reign in 1994 states that there were "two obvious routes" to reach this site: "The first was a straightforward march from a Delta base, such as Memphis, east south-east and then south into Sinai. Surviving a march in this inhospitable land would have presented formidable logistical obstacles, perhaps forcing an alternative route to be adopted. This would involve a departure from the Delta to a site near the modern port of Suez. From here they could have proceeded by boat to the ports of Abu Zenima or El-Markha on the west coast of the Sinai peninsula and from there it is a short journey inland of only a day or two to the actual site of Serabit el-Khadim."[17] Attestations Ramesses IV is attested by his aforementioned building activity at Wadi Hammamat and Serabit el-Khadim in the Sinai as well as several papyri and even one obelisk. The creation of a royal cult in the Temple of Hathor is known under his reign at Serabit el-Khadim in the Sinai while Papyrus Mallet (or P. Louvre 1050) dates to Years 3 and 4 of his reign.[18] Papyrus Mallet is a six column text dealing partly with agricultural affairs its first column lists the prices for various commodities between Year 31 of Ramesses III until Year 3 of Ramesses IV.[19] The final four columns contain a memorandum of 2 letters composed by the Superintendent of Cattle of the Estate of Amen-Re, Bakenkhons, to several mid-level administrators and their subordinates.[19] Meanwhile, surviving monuments of Ramesses IV in the Delta consists of an obelisk recovered in Cairo and a pair of his cartouches found on a pylon gateway both originally from Heliopolis.[18] The most important document to survive from this pharaoh's rule is Papyrus Harris I, which honours the life of his father, Ramesses III, by listing the latter's many accomplishments and gifts to the temples of Egypt, and the Turin papyrus, the earliest known geologic map. Ramesses IV was perhaps the last New Kingdom king to engage in large- scale monumental building after his father as "there was a marked decline in temple building even during the longer reigns of Ramesses IX and VI. The only apparent exception was the attempt of Ramesses V and VI to continue the vast and uncompleted mortuary temple of Ramesses IV at the Assasif."[20] Death Despite Ramesses IV's many endeavours for the gods and his prayer to Osiris-preserved on a Year 4 stela at Abydos- that "thou shalt give me the great age with a long reign [as my predecessor]", the king did not live long enough to accomplish his ambitious goals.[21] After a short reign of about six and a half years, Ramesses IV died and was buried in tomb KV2 in the Valley of the Kings. His mummy was found in the royal cache of Amenhotep II's tomb KV35 in 1898.[21] His chief wife is Queen Duatentopet or Tentopet who was buried in QV74. His son, Ramesses V, would succeed him to the throne.[22]


For over a century our knowledge of Egypt’s Western Desert during the Third Intermediate Period relied almost entirely on the Greater and Smaller Dakhleh Stelae. These two significant documents were purchased by Henry Lyons in 1894 in Dakhleh Oasis and indicated the existence of a substantial temple at Mut al-Kharab dedicated to the god Seth. Apart from these sources, very little information from the Western Desert could be dated to this period. Excavations at Mut al-Kharab began in 2000 and in recent years, evidence from the Third Intermediate Period temple has grown considerably. A range of artefacts has been unearthed, including decorated temple blocks, stelae, ostraka, in situ architectural remains, other small finds, and a large collection of well-dated ceramics. The scale of evidence suggests Mut al-Kharab was probably the most significant Third Intermediate Period site in the Western Desert.

In light of this new material, a re-examination of activity in the Western Desert during this period has been possible. This volume presents all the available evidence relating to the western oases during the Third Intermediate Period, with a particular focus on the ceramics. Occupation appears to have been more widespread than the limited evidence previously suggested, and these oasis communities were closely connected to the populations in the Nile Valley. The Egyptian central administration continued to be interested in the Western Desert, although political control does not seem to have been consistent. Moreover, subtle yet distinct variations in the material record, including aspects of pottery traditions and religious practices, may reveal the existence of an oasis culture. As such, we are developing a much clearer picture of activity in this region.


Schau das Video: Kvartalsupdate: Status på udviklingen i tredje kvartal 2021 (Januar 2022).