Information

Gouverneur Rick Perry - Geschichte


Am 13. August 2011 kündigte der Gouverneur von Texas, Rick Perry, an, dass er sich um die republikanische Nominierung für die Präsidentschaft bemühen werde

Der ehemalige Gouverneur von Texas, Rick Perry, Bio, Wiki, Vermögen, Alter, politische Karriere und alles, was Sie wissen müssen

James Richard “Rick” Perry, ein US-amerikanischer Politiker, wurde am 4. März 1950 in Haskell, Texas, geboren. Er war von 2017 bis 2019 der 14. Energieminister. Von 2000 bis 2015 war er 47. Gouverneur von Texas.

Im Gespräch mit seiner Initiation of Politics wurde er im Jahr 2000 zum Gouverneur von Texas gewählt und blieb bis 2015 im Amt. Er schrieb als dienstältester Gouverneur des Bundesstaates Geschichte.

Perry machte bei den Wahlen 2012 und 2016 auch zwei unproduktive Bewerbungen um die republikanische Präsidentschaftskandidatur. Im Dezember 2016 wurde er für die Rolle des von Präsident Donald Trump gewählten US-Energieministers gewählt.

Vollständiger NameJames Richard „Rick“ Perry
SpitznameRick Perry
Geburtsdatum04. März 1950
Alter70 (Stand 2020)
GeburtsortHaskell, Texas
Politische ParteiRepublikaner
Staatsangehörigkeitamerikanisch
ReligionChristentum
EthnizitätWeiß
BerufPolitiker, Geschäftsleute
ResidenzTexas, USA
FamilienstandVerheiratet (Mary Anita Thigpen, m.1982)
KinderGriffin Perry und Sydney Perry
AusbildungBS (Texas A&M University)
Sozialen MedienFacebook/Twitter/Instagram
ReinvermögenCa. 4 Millionen US-Dollar (2020)

Rick Perry Bildung

Als kleiner Junge war Perry bei den Pfadfindern aktiv und erreichte schließlich den höchsten Rang eines Eagle Scouts. Er absolvierte 1968 seine Sekundarschulzeit an der Paint Creek High School und besuchte die Texas A&M University.

Er war auch für seine vielen Streiche an seinen Klassenkameraden bekannt. 1972 erwarb Perry einen Bachelor in Tierwissenschaften. Als Mitglied des A&M Cadet Corps erhielt er einen Auftrag von der Air Force, absolvierte eine Pilotenausbildung und erhielt bis 1977 eine Gelegenheit in der taktischen Luftbrücke C-130.

Rick Perry Größe und Gewicht
Rick Perry Familie und Kindheit

Rick Perry wurde in Texas, Paint Creek, einer kleinen nicht rechtsfähigen Gemeinde im Westen von Texas, geboren. Er wurde von seinem Vater Joseph Ray Perry und seiner Mutter, der ehemaligen Amelia June Holt, aufgezogen.

Bald bauten er und sein Vater Baumwolle an. Rick’s Vater war auch viele Jahre lang Kommissar im Bezirk Haskell, der seinem Sohn auch die Politik vorstellte.

Rick Perry Karriere

In Bezug auf seine Karriere wurde Perry 1984 zum ersten Mal in das Repräsentantenhaus von Texas gewählt. Als Demokrat diente er drei zweijährige Amtszeiten. 1988 unterstützte Perry Al Gore bei den Vorwahlen der Demokraten und leitete die Gore-Kampagne in Texas. 1989 kündigte Perry an, der Republikanischen Partei beizutreten.

Perry trat sein Amt als Gouverneur des Staates im Dezember 2000 an, als sich der damalige Gouverneur George W. Bush versöhnte, um Präsident der Vereinigten Staaten zu werden. Perry wurde 2002, 2006 und 2010 unabhängig zum Gouverneur gewählt.

Perry war landesweit am besten dafür bekannt, dass er seine sozialkonservativen Ansichten durch die Tea Party unterstützte, die mit seiner Werbung für “The Response USA” ans Licht kam, eine evangelikale christliche Gebetsversammlung, die er 2011 in Zusammenarbeit mit der American Family Association gesponsert hatte.

Während ihrer Kampagne sprach sich Perry für eine kleinere Bundesregierung, eine Pauschalsteuer von 20 Prozent und die Entwicklung der Energiesicherheit für das Land aus. Sie hob ihre Leistungen in Texas, insbesondere im Bereich der Schaffung von Arbeitsplätzen, hervor und forderte die Schließung der Bildungs- und Handelsabteilungen.

Am 4. Juni 2015 machte Perry ihre zweite Kandidatur für das Amt des Präsidenten, als sie ankündigte, dass sie bei den Wahlen 2016 für die republikanische Nominierung kandidieren würde. Er ließ im September aus dem Rennen fallen, nachdem seine Kampagne im Sommer nicht an Fahrt gewonnen hatte und befand sich am unteren Ende der nationalen Umfragen.

Im Mai 2016, nach dem Ausscheiden aus dem Rennen, unterstützte Perry jedoch Trump und wurde ein aktiver Unterstützer, der ihn im Wahlkampf unterstützte. Am 8. November 2016 besiegte Trump Hillary Clinton und gewann die Wahl zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Perry unterstützt die Todesstrafe. Im Juni 2001 legte er sein Veto gegen das Verbot der Hinrichtung geistig zurückgebliebener Häftlinge ein. Im Jahr 2011 sagte er während einer Fernsehdebatte für Präsidentschaftskandidaten, er habe „nie mit der Frage der möglichen Unschuld eines der 234 Gefangenen, die bis heute während seiner Amtszeit hingerichtet wurden“, gerungen.

Rick Perry Auszeichnungen und Erfolge

Rick Рerry hat den Namen, der wichtigste Herrscher aller Dinge zu sein. Darüber hinaus hat Rісk auch andere Auszeichnungen, Lob und Auszeichnungen erhalten. Rk Рerry erhielt verschiedene Adler-Scout-Auszeichnungen von der Gruppe der Pfadfinder.

Rісk wurde auch als die zehn zuverlässigsten Erinnerungen der Rechtslegende der Dallas Morning News bezeichnet. Während er in einer Show mit Stars tanzte, wurde Rick Реrry auf Position 12 platziert.

Rick hаѕ bееn gіvеn Соwbоу Тор оf thе Техаѕ аwаrd Аmеrісаn соwbоу bу thе Kultur аѕѕосіаtіоn 2001 Реrrу hаѕ аlѕо wurde ausgezeichnet mit dem Gold-сіtіzеnѕhір mеdаl Ѕоnѕ bу thе оf Аmеrісаn Rеvоlutіоn ѕосіеtу.

Rick Perry Ehefrau und Kinder

1982 heiratete Rick seine geliebte Freundin Mary Anita Thigpen, die seit seiner Grundschulzeit auch seine Jugendfreundin ist. Sie haben zwei erwachsene Kinder, Griffin und Sydney. Anita besuchte die West Texas State University und erwarb einen Bachelor in Krankenpflege. Sie half bei der Entwicklung und Organisation der Texas Women’s Conference. Rick hat auch ein schönes Haus.

Rick Perry Vermögen

Ricks Reichtumsquelle war sein Familienvermögen, seine begehrte Arbeit für seine Krippe und sein Erfolg bei Aktivitäten. Rісk hat auch einige Bücher veröffentlicht, die auch in Net Worth geholfen haben. Rick sagt, dass es ab 2020 keine 4 Millionen US-Dollar wert ist. In der obigen Geschichte ist Rісk die wichtigste Regel. Sein Job ist hart und Sicherheit hängt mit seinem Job zusammen und die Natur hilft ihm, dies zu seinem hinzuzufügen.


Inhalt

Perry ist Texaner der fünften Generation. Er wuchs in Paint Creek, Texas, auf der Ranch seiner Familie auf. Er war bei den Pfadfindern aktiv und erhielt schließlich den "Distinguished Eagle Scout Award" der Boy Scouts of America. Während seines Studiums an der Texas A&M University trat er dem Corps of Cadets bei und wurde zum Schreiführer gewählt. Während des Colleges arbeitete Perry auch als Verkäufer von Büchern von Tür zu Tür. ⎗]

Nach seinem Abschluss nahm Perry eine Kommission in der United States Air Force an. Er absolvierte eine Pilotenausbildung und flog in den 1970er Jahren taktische Luftbrücken in Europa und im Nahen Osten. 1977 ging er als Kapitän in den Ruhestand und kehrte nach Texas zurück, um auf der Baumwollfarm seiner Familie zu arbeiten. ⎗]

Perry trat 1984 in die Politik ein und gewann die Wahl zum Repräsentantenhaus von Texas für den Distrikt 64. Zu dieser Zeit war Perry Demokrat. ⎘]

1989 wechselte Perry seine Zugehörigkeit zur Republikanischen Partei. ⎙] Im folgenden Jahr gewann er die Wahl zum Landwirtschaftskommissar von Texas. Er wurde 1994 für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. 1998 kandidierte er erfolgreich für das Amt des Vizegouverneurs von Texas und wurde der erste Republikaner, der das Amt innehatte. Perry folgte im Jahr 2000 auf das Gouverneursamt, als der Vorgänger Präsident George W. Bush zurücktrat, um seine erste Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten zu beginnen. ⎚]


Einschränkungen und Anforderungen

Zugangsbeschränkungen

Materialien zirkulieren nicht, können aber im Rechercheraum des Staatsarchivs verwendet werden. Das Material wird von den Mitarbeitern aus den Lagerbereichen geholt und zurückgebracht.

Nutzungsbeschränkungen

Die meisten Aufzeichnungen, die von staatlichen Behörden von Texas erstellt wurden, sind nicht urheberrechtlich geschützt. Staatliche Aufzeichnungen umfassen auch Materialien, die von staatlichen Stellen erhalten und nicht von ihnen erstellt wurden. Das Urheberrecht verbleibt beim Ersteller. Der Forscher ist für die Einhaltung des US-amerikanischen Urheberrechtsgesetzes (Titel 17 USC) verantwortlich.

Ausgewählte Fotos und Videoaufnahmen haben separate Urheberrechtsprobleme.

Technische Voraussetzungen

Elektronische Aufzeichnungen werden im November 2015 in unseren Computerterminals im Suchraum und über unsere Website verfügbar sein. Wenden Sie sich an das Archivpersonal, um Zugang zu erhalten.

Forscher müssen bei der Durchsicht von Fotomaterial Handschuhe tragen, die vom Staatsarchiv zur Verfügung gestellt werden.

Um VHS-Videobänder anzuzeigen, Audiokassetten anzuhören oder elektronische Medien auf CDs und DVDs zu überprüfen, wenden Sie sich bitte an das Archivpersonal, um geeignete Hardware/Software zu erhalten.

Forscher, die Betacam-Videobänder ansehen möchten, sollten sich mit den Mitarbeitern des Archivs beraten und beachten, dass das Archiv möglicherweise nicht die Ausrüstung besitzt, die für den Zugriff auf diese Videobänder erforderlich ist.


EnergyFederal Der frühere Gouverneur von Texas, Rick Perry, tritt offiziell als Energieminister zurück

Perry kündigte seinen Abschied aus dem Energieministerium an und sagte in einer offiziellen Erklärung über Twitter: „Es war die Ehre und das Privileg seines Lebens, als Ihr Sekretär in der @realDonaldTrump-Administration zu dienen. Ich danke meiner Frau, meinen Kindern und dem amerikanischen Volk dafür, dass ich dienen darf. Abmeldung. – RP.“

Obwohl Perry während seiner Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2012 die Abschaffung des Energieministeriums forderte und während einer Debatte vergessen hatte, das Bundesministerium zu benennen, wurde Perry sowohl von Demokraten als auch von Republikanern für seine Führung und die seit seiner Ernennung unternommenen Energieinitiativen gelobt als Sekretärin im März 2017.

In den letzten Wochen hat Perry wegen seiner angeblichen Beteiligung an der Ukraine-Krise öffentliche Aufmerksamkeit erregt, die derzeit im Mittelpunkt der laufenden Amtsenthebungsverfahren des Repräsentantenhauses steht.

Trotz der Vorwürfe hat Perry bestritten, Kenntnis von mutmaßlichen Handlungen von Präsident Trump zu haben, um den ukrainischen Präsidenten Volodymyr Selenskyj unter Druck zu setzen, die Geschäftsbeziehungen des ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden und/oder seines Sohnes Hunter Biden zu untersuchen.

Darüber hinaus hat Perry seine Reise auf diplomatische Bemühungen zurückgeführt, die mit der Absicht unternommen wurden, die amerikanischen Energieinteressen in der Region zu fördern, trotz früherer Behauptungen von Präsident Trump, dass das Telefonat des Präsidenten mit dem ukrainischen Präsidenten auf Drängen von Perry geführt wurde.

Als größter Erdgasproduzent der Welt haben die Vereinigten Staaten ihre Energieexporte als Instrument nach Übersee eingesetzt. Perry beaufsichtigte die Initiative des Energieministeriums für verflüssigtes Erdgas (LNG), die teilweise darauf abzielt, osteuropäische Länder wie die Ukraine mit Gas zu versorgen.

Energieverhandlungen mit der Ukraine waren für die US-Außenpolitik nach der russischen Invasion der Ukraine im Jahr 2014 und der Annexion der Krim von großer Bedeutung. Ein Großteil der russischen Gaspipelines befindet sich in der Ukraine.

Vor seiner Tätigkeit als Energieminister diente Perry dem Bundesstaat Texas in einer Reihe von Funktionen, darunter als Vertreter des Texas State House, als Beauftragter für Landwirtschaft, als Vizegouverneur und als Gouverneur.

Der gebürtige Texaner Perry war von 2000 bis 2015 Gouverneur und damit der dienstälteste Gouverneur in der Geschichte von Texas.

Auf Bundesebene startete Perry sowohl 2012 als auch 2016 Präsidentschaftsbewerbungen.

In einem Tweet, der Perrys Rücktritt im Oktober ankündigte, dankte Präsident Trump Perry für seine „herausragende Arbeit“ und bezeichnete ihn nicht nur als Energieminister, sondern auch als „Freund“.

"Rick war ein großartiger Gouverneur von Texas und ein großartiger Energieminister", sagte der Präsident, bevor er seine Absicht ankündigte, den stellvertretenden Energieminister Dan Brouillette als Ersatz für Perry zu ernennen.

Zuvor war Brouillette als stellvertretender Sekretär im Energieministerium unter der Regierung von George W. Bush und als Stabschef des Energie- und Handelsausschusses des Repräsentantenhauses tätig.

Perry verabschiedete sich von den Mitarbeitern der Abteilung, indem er den Männern, Frauen und dem Management der Agentur dankte und sagte: "Gott segne Sie und möge Gott dieses großartige Land Amerika weiterhin segnen."

Offenlegung: Im Gegensatz zu fast allen anderen Medien ist The Texan keinen Sonderinteressen verpflichtet, beantragt keinerlei staatliche oder bundesstaatliche Förderung und ist ausschließlich auf die finanzielle Unterstützung seiner Leser angewiesen. Wenn Sie einer der Personen werden möchten, denen wir finanziell Rechenschaft ablegen müssen, klicken Sie hier, um sich anzumelden.


Als Hauptgeschäftsführer steht der Präsident dem Kabinett vor und ist für die Leitung der Exekutive verantwortlich. Mit Rat und Zustimmung des Senats hat der Präsident auch die Befugnis, Verträge zu schließen und Botschafter, US-Offiziere und Richter an Bundesgerichten zu ernennen.

Senat der Vereinigten Staaten
Führung
Präsident des Senats Kamala Harris (D) seit 20.01.2021
Präsident pro tempore Patrick Leahy (D) seit 20.01.2021
Mehrheitsführer Chuck Schumer (D) seit 20.01.2021

Das Jagdlager der Familie Rick Perry ist vielen noch unter dem alten, rassistisch aufgeladenen Namen bekannt

P aint Creek, Tex. — In den frühen Jahren seiner politischen Karriere begann Rick Perry, im abgeschiedenen Jagdcamp seiner Familie in West-Texas, einem Ort, der in Druckbuchstaben auf einer großen Wohnung gemalt ist, seine Kollegen, Freunde und Unterstützer zu empfangen. Felsen, der aufrecht an seinem eingezäunten Eingang steht.

Viehzüchter, die einst Rinder auf dem 1.070 Hektar großen Grundstück am Clear Fork des Brazos River grasten, nannten es so, lange bevor Perry und sein Vater Ray in den frühen 1980er Jahren mit der Jagd begannen. Es gibt keine endgültigen Angaben darüber, wann das Gestein zum ersten Mal auf dem Grundstück auftauchte. In einer früheren Zeit wurde der Name auf dem Felsen oft Bergen und Bächen und Felsvorsprüngen im ganzen Land gegeben. Im Laufe der Jahre haben Bürgerrechtsgruppen und Regierungsbehörden einen gewissen Erfolg gehabt, diese und andere rassistisch beleidigende Namen zu ändern, die auf den Landkarten der Nation standen.

Aber der Name dieses speziellen Pakets änderte sich jahrelang nicht, nachdem es mit Rick Perry in Verbindung gebracht wurde, zuerst als Privatmann, dann als Staatsbeamter und schließlich als Gouverneur von Texas. Manche Einheimische nennen es immer noch so. Noch in diesem Sommer blieb der plattenförmige Felsen – flach liegend, der Name unter einem weißen Anstrich noch schwach sichtbar – neben der Toreinfahrt zum Lager.

Auf Nachfrage sagte Perry letzte Woche, das Wort auf dem Felsen sei ein "anstößiger Name, der in der modernen Welt keinen Platz hat".

Aber wie, wann oder ob er damit umging, als er das Anwesen nutzte, ist weniger klar und verleiht der aufkommenden Biografie von Perry, der mit seiner Teilnahme am Rennen im August schnell in die Spitzengruppe der republikanischen Präsidentschaftskandidaten aufstieg, eine Dimension.

Er wuchs in einer getrennten Ära auf, deren Geschichte die Karrieren vieler Politiker aus dem Süden bestimmt und erschwert hat. Perry hat oft darüber gesprochen, wie seine Erziehung in dieser dünn besiedelten Bauerngemeinde seinen Konservatismus beeinflusst hat. Er hat selten, wenn überhaupt, darüber gesprochen, wie es war, inmitten der Segregation in einer Gegend aufzuwachsen, in der Schwarze nur einen winzigen Teil der Bevölkerung ausmachten.

In seinen Antworten auf zwei Runden detaillierter, schriftlicher Fragen sagte Perry, sein Vater habe das Grundstück 1983 zum ersten Mal gepachtet. Rick Perry sagte, er habe von 1997 bis 1998, als er staatliche Landwirtschaftskommissarin war, seinen eigenen Namen in den Pachtvertrag aufgenommen, und erneut ab 2004 bis 2007, als er Gouverneur war.

Er bot eine einfache Version seines Umgangs mit dem Fels an, gefolgt von einer ausgefeilteren.

"Als mein Vater 1983 in den Mietvertrag eintrat, nutzte er die erste Gelegenheit, die er während der Ferien am 4. Juli auf den Felsen malen musste", sagte Perry in seiner ersten Antwort. "Nach meinem Verständnis wurde der Stein schließlich umgedreht, um das, was ursprünglich darauf geschrieben war, noch mehr zu verdecken."

Perry sagte, dass er nicht bei seinem Vater war, als er den Namen übermalte, aber dass er der Entscheidung "zugestimmt" habe.

Als Antwort auf Folgefragen gab Perry einen detaillierteren Bericht.

„Meine Mutter und mein Vater gingen 1983 oder 1984 zum Mietvertrag und bemalten den Felsen“, schrieb Perry. „Dies geschah, nachdem ich mit einem Freund das Anwesen besucht hatte und den Felsen mit dem beleidigenden Wort gesehen hatte. Nach meinem Besuch rief ich meine Leute an und erwähnte es ihnen gegenüber, und sie haben es bei ihrem nächsten Besuch übermalt.“

„Seitdem wurde jedes Mal, wenn ich den Felsen sah, übermalt“, sagte Perry.

Perrys Version der Ereignisse unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den Erinnerungen von sieben Personen, die von der Washington Post interviewt wurden Vater, Partner oder seine Unterschrift auf einem Mietvertrag.

Einige, die Perrys politischen Aufstieg beobachtet hatten, erinnerten sich an ihre Reaktion auf den Namen auf dem Felsen und ihre Sorge, dass dies zu einer politischen Belastung für Perry werden könnte.

„Ich erinnere mich, als ich zum ersten Mal durch diese Weide ging und das sah“, sagte Ronnie Brooks, ein pensionierter Wildhüter, der 1981 in der Region zu arbeiten begann und sagte, er habe drei oder vier Putentriebe für Rick Perry geleitet, als Perry ein Staat war Gesetzgeber zwischen 1985 und 1990. “ . . . Es hat mich irgendwie beleidigt, ehrlich gesagt.“

Brooks, der sagte, dass er Perry "in höchster Wertschätzung" schätzt, sagte, dass der Stein irgendwann, nachdem Perry begonnen hatte, Gesetzgeber ins Lager zu holen, umgedreht wurde. Brooks konnte sich nicht genau erinnern, wann. Er sagte, er wisse nicht, wer den Stein umgedreht habe.

Ein anderer Einheimischer, der in diesen Jahren zusammen mit Perry und den Gesetzgebern das Anwesen besuchte, erinnerte sich daran, den Felsen mit dem Namen deutlich sichtbar gesehen zu haben.

"Ich dachte: 'Das wird Rick eines Tages in Verlegenheit bringen'", sagte diese Person, die nicht genannt werden wollte, aus Angst vor negativen Konsequenzen, wenn sie zu diesem Thema sprach.

Das Jagdcamp war in den 1980er Jahren einfach, nur eine Hütte mit einem langen Tisch zum Putzen von Fischen und Hirschen, ein paar Kojen und einer Veranda am Flussufer in Throckmorton County. Es gab einen weitläufigen Pekannussbaum und einen Wassertank zum Duschen, eine Anordnung, die im Laufe der Jahre immer aufwendiger wurde.

Das Camp liegt abgeschieden auf einer riesigen, 42.000 Hektar großen Ranch, die sich in drei Bezirke erstreckt und sich im Besitz des Hendrick Home for Children Trust befindet und von diesem verwaltet wird. Verschiedene Parzellen der sogenannten Hendrick-Ranch wurden im Laufe der Jahre für Weidevieh, Ölbohrungen und seit etwa Mitte der 1970er Jahre für die Jagd verpachtet. Im Laufe der Jahre waren alle möglichen Menschen auf den kurvenreichen, felsigen Ranchstraßen unterwegs – Cowboys, Viehzüchter, Jäger, Fischer, Ölarbeiter, Arbeiter von Kraftwerksfirmen, Wildbiologen, Immobilienmakler, Steuerprüfer, Vermessungsingenieure, Einheimische und Außenstehende, die sie besucht haben die Jagdcamps, die das Anwesen punktieren.

Diese Geschichte basiert auf Interviews mit mehr als zwei Dutzend Menschen, darunter Einwohner, Jäger, Viehzüchter, Regierungsbeamte und andere, die in Haskell County leben, wo sich Perrys Jugendheim Paint Creek im benachbarten Throckmorton County befindet, wo sich das Jagdcamp befindet und anderswo in Texas. Ray Perry reagierte nicht auf zahlreiche Versuche, ihn für einen Kommentar zu erreichen. Die Kampagne lehnte eine Anfrage ab, ihn verfügbar zu machen.

Die meisten der Befragten baten um Anonymität, weil sie Angst vor Ausgrenzung oder anderen Auswirkungen in ihrer kleinen Gemeinschaft haben. Einige sind Unterstützer von Perry, dessen Eltern noch immer in Paint Creek leben. Andere, sowohl Demokraten als auch Republikaner, sind es nicht. Einige sprachen nüchtern über das Jagdlager und seinen Namen und fragten sich, warum es von außen interessiert sei.

Von den Befragten sagten die sieben, die sagten, sie hätten den Felsen gesehen, dass der Name in Blockschrift in den 1980er und 1990er Jahren an verschiedenen Stellen deutlich zu sehen war. Einer, ein ehemaliger Arbeiter auf der Ranch, glaubt, ihn erst 2008 gesehen zu haben.

Während er für die Präsidentschaft kandidiert, erzählt Perry oft davon, in dieser kleinen Gemeinde aufgewachsen zu sein, in der Ackerfelder am Horizont verschwinden und alte Häuser heutzutage oft eher verlassen als verkauft werden.

In Interviews und Reden hat Perry davon gesprochen, dass er von seinem Vater, einem Baumwollbauern und Bezirksbeauftragten seit vielen Jahren, und seiner Mutter Amelia, einer Hausfrau, Selbstständigkeit gelernt hat. Er hat über eine Kindheit gesprochen, in der es um Pfadfinder, Schule und Kirche ging.

"Wo ich aufgewachsen bin, war weit draußen auf dem Land", sagte Perry in seinen Antworten auf The Post. „Es waren gar nicht viele Leute da. So war es eben. Bis zu einem gewissen Grad erweiterten das College und zum großen Teil die Air Force meine Weltanschauung. Ich bin durch die ganze Welt gereist – Asien, Europa, Nordafrika – und habe die Vielfalt anderer Völker und Gesellschaften erlebt.

„Ich beurteile Menschen nach ihrem Charakter und ihrer Ethik. Als Gouverneur vertrete ich einen großen, schnell wachsenden und vielfältigen Staat. Meine Ernennungen und Handlungen repräsentieren den gesamten Staat, einschließlich unserer wachsenden Vielfalt, wie die Ernennung des ersten afroamerikanischen Obersten Gerichtshofs – den ich später zum Obersten Richter ernannte – und des ersten Latina-Außenministers.“

Aber bis er zur Air Force kam, sagte Perry, Paint Creek war "die einzige Welt, die ich kannte".

Es war eine überwiegend weiße Welt. Im Jahr 1950 zählte die Volkszählung etwa 900 schwarze Einwohner bei einer Bevölkerung von etwa 13.000 in Haskell County, die Zahl ging stetig zurück. Die meisten Schwarzen arbeiteten als Dienstmädchen oder Feldarbeiter und lebten in einem Viertel auf der anderen Straßenseite in der Stadt Haskell, der Kreisstadt, etwa 20 Minuten von Paint Creek entfernt.

Throckmorton County, in dem sich das Jagdcamp befindet, galt aufgrund alter Geschichten über das Lynchen eines Schwarzen dort jahrelang als virtuelle Sperrzone für Schwarze, sagten Einheimische. Die Volkszählung von 1950 listete einen schwarzen Einwohner in Throckmorton County aus einer Bevölkerung von etwa 3.600 auf. 1960 waren es 1970 vier, 1980 zwei, keine. Die Volkszählung von 2010 zeigt 11 schwarze Einwohner.

Mae Lou Yeldell, die schwarz ist und seit 70 Jahren in Haskell County lebt, erinnerte sich an eine Tankstelle, die sich weigerte, ihrem Vater Kraftstoff zu verkaufen, als er die Familie in den 1950er Jahren durch Throckmorton fuhr. Sie sagte, es sei in den 1950er und 60er Jahren nicht ungewöhnlich, dass Weiße Schwarze mit „Morgen, Nigger!“ begrüßen.

„Ich habe das so oft gehört, dass es wie ein gebrochener Rekord ist“, sagte Yeldell, der noch nie von dem Jagdrevier am Fluss gehört hatte.

Die rassischen Einstellungen haben sich hier langsam verändert. Haskell County begann vor zwei Jahren mit der Beobachtung des Martin Luther King Jr. Day, so ein Bezirksbeauftragter. Und viele ältere weiße Einwohner verstehen die Bürgerrechtsbewegung als einen Kampf, der Probleme an anderer Stelle anspricht.

"Es waren nicht die gleichen Probleme, mit denen Sie sich hier beschäftigt haben", sagte Don Ballard, der Schulleiter des Paint Creek-Schulbezirks. „Sicher gab es keine Anzeichen für Streikposten. Die Schwarzen waren vollkommen zufrieden mit dem, was passierte.“

In diesem Zusammenhang erklärten viele den Namen des Jagdlagers.

"Es ist nur ein Name", sagte David Davis, Richter von Haskell County, der in seinem Gerichtssaal saß und auf ein Fenster blickte. „Als das sind vertikale Jalousien. Es wurde einfach so genannt. Es gab keine andere Bedeutung als ein Jagdgeschäft.“

Der Name „Niggerhead“ hat eine lange und breite Geschichte. Es wurde einst auf Produkte wie Seife und Kautabak angewendet, am häufigsten jedoch auf geografische Merkmale wie Hügel und Felsen.

Im Jahr 1962 änderte das U.S. Board on Geographic Names mehr als hundert solcher Namen und ersetzte „Neger“.

"Normalerweise waren dies in Gebieten, in denen Afroamerikaner nicht allzu häufig waren", sagte Mark Monmonier, ein Geographieprofessor an der Syracuse University, der ein Buch zum Thema rassistisch beleidigende Ortsnamen geschrieben hat.

Die Bundesaktion ließ noch viele lokale Namen unverändert. In Texas setzte sich Lady Bird Johnson, die ehemalige First Lady, dafür ein, den Namen eines Berges in Burnet, Texas, zu ändern, der den gleichen Namen wie Perrys Jagdrevier hatte. 1968 wurde es „Farbiger Berg“. 1989 begann die texanische NAACP, die gesetzgebende Körperschaft des Bundesstaates dazu zu bewegen, viele weitere Namen wie "Nigger Creek" und "Niggerhead Hill" zu ändern, obwohl laut Nachrichtenberichten Widerstand von privaten Landbesitzern gegeben wurde.

In seinen Antworten sagte Perry, dass die Manager der Hendrick-Ranch in den letzten Jahren an Bundesbeamte appellierten, Niggerhead umzubenennen, obwohl der Name nicht auf den topografischen Karten der USA erscheint. Monmonier konnte es nicht in einer Datenbank finden, die vom U.S. Board on Geographic Names verwaltet wird. Dies deutet darauf hin, dass die Umbenennung der Immobilie für ihre Eigentümer oder möglicherweise Staatsbeamte eine einfache Angelegenheit wäre, sagte Monmonier.

Chuck Wilson, der Manager der Hendrick-Ranch, sagte, dass eine bestimmte Parzelle jetzt "North Camp Pasture" heißt.

"Der Name wurde vor einigen Jahren gegeben", sagte Wilson letzte Woche in einem Interview. "Wahrscheinlich, denke ich, vor ungefähr fünf Jahren."

Das Camp liegt tief in einer felsigen, hügeligen Gegend. Es ist möglich, mit einem kleinen Flugzeug in die Gegend zu fliegen, wie es Perry manchmal tat. Es gibt zwei Möglichkeiten, dorthin zu fahren, von Westen über eine lange, steinige Straße oder von Osten über eine befahrbare Straße, die die angrenzende Ranch überquert und direkt am Camp endet, etwa ein Fußballfeld vom Felsen entfernt. Beide Straßen sind privat. Wilson lehnte es ab, einem Reporter die Erlaubnis zu geben, das Lager zu besuchen, und wies die Arbeiter an, nicht mit Journalisten zu sprechen.

Es ist möglich, dass Gäste, die sich von Osten nähern, den Felsen am Toreingang nicht sehen würden. In seinen Antworten sagte Perry, dass er und seine Gäste in späteren Jahren den Osteingang benutzt haben.

„Der Fels war in den 1980er Jahren am Eingang, den wir benutzten“, sagte er. „Wir haben diesen Eingang in den 1990er Jahren nicht mehr benutzt und sind nur über die Ranch von Watt Matthews hineingegangen, wo es eine Graslandebahn gab.“

Wenn sie sich von der westlichen Seite näherten, erreichten die Fahrer schließlich ein langes Metalltor, wo der Felsen links stand.

„Da stand nur ‚Niggerhead‘“, sagte eine Person, die sagte, er habe den Felsen in den 1980er Jahren gesehen und wollte nicht genannt werden, weil er immer noch in der Gegend lebt. "Das war alles, was drauf stand."

Der Fels war ungefähr 1,50 Meter breit und 1,80 Meter hoch, glatt und relativ flach, das Wort in Druckbuchstaben erstreckte sich über seine Oberfläche, sagte der ehemalige Arbeiter von der Hendrick-Ranch, der sagte, er habe den Felsen in den letzten 30 Jahren mehrmals gesehen .

„Ich war einfach so verblüfft, dass es so krass war, so ins Gesicht“, sagte eine Person aus der Gegend von Dallas, die das Lager 1990 oder 1991 einmal besuchte und in einer potenziell kritischen Geschichte Perrys nicht genannt werden wollte. „Es war nur ‚whop‘. Es war ein großer Stein, groß genug, um das Ganze aufzuschreiben.“

Langjährige Jäger, Cowboys und Viehzüchter sagten, dieser besondere Ort sei so lange unter diesem Namen bekannt, wie sie sich erinnern könnten und ist es immer noch.

„Wenn die Cowboys Vieh sammelten, sagten sie, dass sie auf die Weiden von Matthews oder Niggerhead oder den Nail“ gingen, sagte Bill Reed, ein Händler für Coors-Bier im nahe gelegenen Abilene, der ein Jagdgrundstück nebenan gepachtet hatte die Perrys'. „Das waren alles Namen. Niemand hat sich etwas dabei gedacht."

Als Rick Perry Ende der 1970er Jahre von der Air Force nach Paint Creek zurückkehrte, war Ray Perry, ein damaliger Bezirksbeauftragter, entschlossen, seinen Sohn Leuten vorzustellen, die eine Zukunft in der Politik stärken könnten, sagte Reed. Ray Perry borgte sich einst Reeds Jagdschloss, das groß genug für große Gruppen war, um in den späten 1970er oder frühen 1980er Jahren eine Party für etwa 75 Personen zu veranstalten, eine Veranstaltung, die Reed als politische Coming-out-Party bezeichnete.

„Er holte politische Führer, wichtige Persönlichkeiten, Wirtschaftsführer . . . Leute mit viel Geld aus Dallas, Fort Worth, Houston, wo all Ihr großes Geld herkommt“, sagte Reed.

Er und andere sagten, dass die Perrys ihre eigene Kabine für kleinere Versammlungen benutzten und dass einige, die dorthin gingen, möglicherweise nicht vom Namen des Anwesens beleidigt waren.

„Weißt du, Texas ist ein bisschen anders – du gehst dorthin, wo es dir angenehm ist“, sagte Reed. “ . . . Es wäre eine Sache gewesen, wenn sie es benannt hätten, aber sie taten es nicht. Für die meisten Menschen ist es also im Grunde eine Redewendung. Niemand hat sich etwas dabei gedacht."

Rick Perry wurde 1985 in die gesetzgebende Körperschaft des Bundesstaates gewählt. Bald darauf veranstaltete er Frühlings-Truthahn-Shootings und andere Jagden für Unterstützer und Mitgesetzgeber.

Perry war damals Demokrat im Bewilligungsausschuss. Er war auch dabei, Beziehungen aufzubauen, die zu seinem Wechsel zur Republikanischen Partei führen sollten, als er 1989 als Landwirtschaftskommissar kandidierte. In zwei Interviews sagte Brooks, der ehemalige Wildhüter, er könne sich nicht erinnern, wer gekommen sei.

„In einem Jahr wären es vier oder fünf. Der nächste könnte acht oder zehn sein, so ähnlich“, sagte Brooks. „Sie würden kochen, fischen, vielleicht ein Wildschwein töten und es essen. Sie würden nur dorthin gehen, um sich zu entspannen und sich zu amüsieren. Er war ein sehr liebenswürdiger Gastgeber und meiner Meinung nach gut durchdacht.“

Brooks sagte, er habe den Felsen gesehen, der flach neben dem Tor lag, kurz nachdem Perry begonnen hatte, Gesetzgeber dorthin zu bringen. Brooks konnte sich nicht genau erinnern, wann. Er wusste nicht, wer den Stein bewegte.

Der andere Einheimische, der in diesen Jahren mit Perry die Ranch besuchte, erinnerte sich an den aufrecht stehenden Felsen mit dem sichtbaren Namen. Er sagte, dass es Jahre später übermalt wurde, er war sich nicht sicher, wann genau, erinnerte sich aber daran, mit Freunden über die Veränderung gesprochen zu haben.

"Wir haben darüber gelacht", erinnerte sich diese Person, die sagte, dass er wahrscheinlich für Perry stimmen würde, wenn er die republikanische Nominierung gewinnt. „Meine Erinnerung ist, dass es vor einigen Jahren war. Wir haben gelacht, weil er es malen ließ. Denn es war schon immer da gewesen. Man konnte es nicht übersehen, direkt am Tor. Wir lachten darüber, ‚Rick verwischt seine Spuren.‘“

Perry schätzte, dass er zwischen 1983 und 2006 „etwa ein Dutzend Mal“ auf dem Grundstück gejagt hat. Als er in der texanischen Politik aufstieg, wurde das rustikale Camp renoviert, so die Leute, die den Ort in den letzten Jahren gesehen haben. Der alten Hütte wurde ein zweites Stockwerk hinzugefügt, zusammen mit braunen Holzverkleidungen und einer Außentreppe. Ein Badehaus wurde hinzugefügt, Stromleitungen und ein niedriger Rohrzaun wurden um die Hütte herum gebaut. Ein neues Schild war aufgestellt worden. Darauf stand „Perrys Camp“.

Der Felsen blieb neben dem Tor stehen, der Name mit einer dünnen weißen Farbe bestrichen. Die Farbe war laut der Person, die sie kürzlich gesehen hat, leicht verblasst.

"Das ist etwas, das mir in Erinnerung geblieben ist", sagte diese Person. „Das war eine schlampige Arbeit. Es hat nicht das getan, was es tun sollte."

Noch in diesem Sommer war der Fels laut Fotos der Washington Post noch da.

Auf den Fotos war es links vom Tor. Es wurde flach hingelegt. Das freigelegte Gesicht wurde von Schmutz befreit. Weiße Farbe, sichtbare getrocknete Tropfen bedeckten ein Wort auf der Oberfläche. Ein N und zwei Gs waren schwach sichtbar.


Qualitätsjournalismus gibt es nicht umsonst

Vielleicht versteht es sich von selbst – aber Qualitätsjournalismus zu produzieren ist nicht billig. In einer Zeit, in der die Ressourcen und Einnahmen der Nachrichtenredaktion im ganzen Land zurückgehen, setzt sich The Texas Tribune weiterhin dafür ein, unsere Mission aufrechtzuerhalten: ein engagierteres und informierteres Texas mit jeder von uns behandelten Geschichte, jeder von uns einberufenen Veranstaltung und jedem von uns versendeten Newsletter zu schaffen. Als gemeinnützige Nachrichtenredaktion sind wir darauf angewiesen, dass unsere Mitglieder dazu beitragen, dass unsere Geschichten kostenlos und unsere Veranstaltungen für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Sie schätzen unseren Journalismus? Zeigen Sie es uns mit Ihrer Unterstützung.


Texas Gouverneur Perry stellt sich selbst

Der Gouverneur von Texas, Rick Perry, wurde am Dienstagnachmittag in zwei Fällen von Machtmissbrauch angeklagt und von den Behörden angeklagt. Er schwor, gegen die Anklage zu kämpfen und hatte ein breites Lächeln auf seinem Gesicht in seinem Fahndungsfoto.

Rick Perrys Buchungsfoto. (Foto: KVUE-TV via Twitter)

AUSTIN – Gouverneur Rick Perry, der dienstälteste Gouverneur in der Geschichte von Texas, stellte sich am Dienstag unter dem Jubel der Unterstützer im Gerichtsgebäude von Travis County, um sich zwei Anklagepunkten wegen Machtmissbrauchs zu stellen.

He was not a contrite defendant.

"I believe in the rule of law," he told the crowd. "We will prevail."

Perry, a Republican who is considering a run for president in 2016, has vehemently denounced the charges in televised press conferences and through his legal team since being indicted on Friday.

"Like a true Texan, he's being pushed and he's pushing back," said Mark P. Jones, political scientist at Rice University. "He's making a conscious decision not just to fight this head-on but to utilize the national attention for political gain."

It's the first time in nearly 100 years that a Texas governor has been indicted. The last one was Democrat James Ferguson, who was convicted and removed from office for vetoing funding for the University of Texas after objecting to some faculty members.

Perry's indictment stems from the drunken-driving arrest last year of Travis County District Attorney Rosemary Lehmberg, who was captured on video berating officers following her arrest. She served jail time, underwent counseling and returned to her post.

When she refused Perry's call to resign, the Republican governor vetoed $7.5 million in state funding for the public integrity unit overseen by Lehmberg, a Democrat. A grand jury found sufficient evidence to put Perry on trial on charges that his veto overstepped his legal authority.

The two felony charges carry prison sentences of up to more than 100 years, if convicted.

Perry and his legal team say the charges are politically motivated. They say he legally used his veto to withhold funds from someone unfit for office. Democratic leaders in Texas have called for his resignation, but people around the country have backed him.

Perry appeared at the courthouse Tuesday dressed in a dark blue suit, powder blue tie and signature dark-rimmed glasses. Supporters in the crowd, who seemed to outnumber his detractors, greeted him with thunderous applause and chants of "Perry! Perry!" as he stepped forward to make a short statement before going inside to be booked. Backers held signs such as "Keep Calm & Veto On" and "Free Perry," turning the legal procedure into an impromptu pro-Perry rally.

Whereas in previous statements Perry pointed to Lehmberg's actions as justification for his veto, on Tuesday the governor sought to turn the issue into a constitutional fight over government's rights.

"This indictment is nothing short of a an attack on the constitutional powers of the office of governor," he said to loud cheers. "There are important fundamental issues at stake, and I will not allow this attack on our system of government to stand."

Will Hailer, executive director of the Texas Democratic Party, said Perry overstepped his powers by pushing Lehmberg to resign. His group has called for Perry to step down.


As if the headlong charge for “tort reform” wasn't bad enough, politicians are now interfering in medical malpractice cases. Former Texas governor and presidential candidate Rick Perry appears to be leading the way. Recently, the Dallas News revealed that as governor of the Lone Star State, Perry used his political influence – across state lines, no less – in order to please a couple of campaign donors. One of them is a surgeon who was under investigation by the state medical board – until Governor Perry intervened.

In this case, the state was not Texas, however, but Oklahoma – making Perry's interference all the more egregious. In 2010, the Oklahoma Board of Medical Licensure and Supervision began investigating orthopedic surgeon Steven Anagnost, M.D. over allegations of incompetence. Two years later, the Board filed a formal complaint with the state. The complaint cited nearly two dozen cases between 2008 and 2011 in which Dr. Anagnost had botched surgeries, making errors that left patients paralyzed, in chronic pain and in some cases, dead. Some of these surgeries involved the implantation of a spinal device, known as a dorsal column stimulator. It turns out that Anagnost had a financial relationship with the manufacturer of that device.

At the time the investigation got underway, Anagnost was a named defendant in over 30 lawsuits. Anagnost complained that he was being targeted by competitors, who had approached him in 2005, asking if he would invest in their private clinic, the Tulsa Spine & Specialty Hospital. Anagnost declined the offer, going into practice for himself. He claimed that as a result, he was the victim of a “jihad started to get rid of me,” which he attributed to greed. Er sagte Tulsa Today, “I was doing a better job, my practice was thriving and I was charging less.” Anagnost claimed that he was taking business away from other surgeons, and filed defamation suits against four of them.

Nonetheless, patient lawsuits continued to be filed against Anagnost. Laut Dallas News, Anagnost settled several of the lawsuits. However, he failed to comply with state law when he neglected to report those settlements to the state board. Anagnost also found himself under investigation for Medicare fraud. Allegedly, he billed the federal health care agency for surgeries that were never performed, and overbilled Medicare for other procedures.

As lawsuits piled up, and Anagnost's problems increased, some old friends and acquaintances started coming to his rescue. Among them: one Richard Powell of Knoxville, Tennessee – who had contributed to Rick Perry's previous presidential campaign to the tune of $2500. Anagnost also kicked in $2500 – the maximum contribution from an individual allowed by law. It turns out that Anagnost and Powell's son, Richard Powell Jr., were old chums from high school – a rather exclusive private boarding school in Tennessee. Both Richard Powell Jr. and his wife have significant ties to the Texas GOP. At one time, the younger Powell was the managing director of a prominent Washington D.C. lobbying firm that has spent $400,000 on behalf of the pharmaceutical industry this year alone.

By 2013, the Oklahoma Board of Medical Licensure and Supervision had spent $600,000 in its ongoing investigation of Dr. Steven Anagnost. It was at this point that Rick Perry made a personal telephone call to his fellow Republican governor in the Sooner State, Mary Fallin. Perry's position on medical malpractice is well-known. In 2003, he signed a law limiting personal injury awards in medical malpractice cases to $250,000 – which he continues to brag is “the most sweeping tort reform in the nation.”

Apparently, curtailing the rights of patients in his own state of Texas isn't enough. He decided to carry his poison across the state line. When he heard his campaign donor was at risk of losing his medical license for incompetence, Perry called on Fallin – and shortly thereafter, the state medical board's $600,000 investigation of Dr. Steven Anagnost came to an abrupt halt.

Governor Fallin's general counsel, Steven Mullins, met with the board, assuring them that he had no intention of interfering with the investigation. However, according to the board's executive director, Mullins said “Governor Fallin didn’t want any more calls from Rick Perry about this, that Governor Perry said it was a travesty,” and asked about “what would it take to make it go away.” As a result, the board came up with a deal in which Dr. Anagnost was not required to admit to any liability nor surrender his medical license. Anagnost paid a $10,000 fine, and agreed to undergo additional training in order to upgrade his surgical skills and learn about proper billing procedures.

As governor of Texas, Rick Perry was infamous for his “old boy” politics, abusing the power of his office in order to reward friends and punish his enemies. However, his interference in this case takes corruption to a new level. Of course, Mary Fallin is a member of the Republican Governor's Association, and would have had little problem doing a favor for a fellow GOP governor. The entire issue demonstrates not only the level of corruption, but how medical malpractice plaintiffs face an uphill battle.

Despite this blatantly political fix, Anagnost's troubles are not over. Nine of the forty-five lawsuits filed against him since 2005 are still pending. Virginia Buchanan, head of Levin Papantonio's medical malpractice department, says “We use the resources that we've garnered over the 50 years that the firm has been in existence to try to find out why something very difficult, very unfair, and very devastating has happened in [the plaintiff's] life.”

While Rick Perry may have been able to save his pet donor's medical license, not even he can prevent Anagnost and those like him from being held accountable for their mistakes.


Schau das Video: How to speak so that people want to listen. Julian Treasure (Januar 2022).