Information

Nr. 631 Squadron (RAF): Zweiter Weltkrieg


Nr. 631 Squadron (RAF) während des Zweiten Weltkriegs

Flugzeuge - Standorte - Gruppe und Aufgabe - Bücher

No.631 Squadron war ein Trainingsgeschwader zum Abschleppen und Waffenlegen, das von seiner Gründung 1943 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Wales stationiert war.

Das Geschwader wurde am 1. Dezember 1943 durch den Zusammenschluss von Nos.1605 und 1628 Flights gebildet. Zunächst betrieb sie nur die Hawker Henley und nutzte sie als Zielschlepper, um Ziele für Schießstände in Wales bereitzustellen. Diese Rolle blieb bis zum Ende des Krieges bestehen, obwohl die Henleys im September 1944 durch Martinets und am Ende der Kämpfe durch Vengeances und Spitfires ersetzt wurden.

Im März 1944 erhielt das Geschwader eine Reihe von Hurricanes und diese wurden zum Training des Waffenlegens verwendet, wobei Beobachter im Flugzeug den Fall der Schüsse aus den Geschützen korrigierten.

Das Geschwader führte diese beiden Rollen nach dem Ende der Staffel weiter aus und überlebte bis zum 11. Februar 1949, als es in No.20 Squadron umnummeriert wurde.

Flugzeug
Dezember 1943-Februar 1945: Hawker Henley III
März 1944-Juli 1945: Hawker Hurricane IIC
September-Oktober 1944: Martinet I

Dezember 1944-Februar 1945: Martinet I
Mai 1945-Mai 1947: Vultee Vengeance IV
Juni-Juli 1945: Supermarine Spitfire VC
Juni 1945-Februar 1949: Supermarine Spitfire XVI
August 1948 - Februar 1949: de Havilland Vampire F.1

Standort
Dezember 1943-Mai 1945: Towyn
Mai 1945-Februar 1949: Llanbedr

Staffelcodes: -

Pflicht
Dezember 1943-Februar 1949: Übung zum Abschleppen und Schießen von Waffen

Bücher

Ein Lesezeichen auf diese Seite setzen: Lecker Facebook StumbleUpon


Schau das Video: Kuhlmey, Tali-Ihantala, itsenäinen Suomi (Januar 2022).